Terminator Genisys: Die erste App zum "Vorregistrieren"

"Terminator Genisys" spielt im Jahre 2028 – der Film kommt aber schon am 1. Juli 2015
"Terminator Genisys" spielt im Jahre 2028 – der Film kommt aber schon am 1. Juli 2015(© 2015 Google Play/Glu)

Genau zwei Monate, bevor "Terminator Genisys" am 9. Juli hierzulande in die Kinos kommt, führt Google ein neues Feature im Play Store ein. Ab sofort lassen sich Spiele unverbindlich vormerken, sodass Ihr zum Release eine Benachrichtigung bekommt, meldet Android Police. Die App zum Sequel mit Arnold Schwarzenegger macht den Anfang.

Statt eines "Kaufen"-Buttons prangt über der Beschreibung zu "Terminator Genisys: Revolution" ein Knopf mit der Aufschrift "Vorregistrieren". Einmal draufgeklickt, weist ein Textfenster darauf hin, dass Ihr zum Release des Third-Person-Shooters eine Benachrichtigung erhaltet. Kaufen müsst Ihr das Spiel dann nicht, Ihr bekommt lediglich einen Hinweis.

Umentscheiden ist auch kein Problem

Bislang sind auch weder Preis noch Erscheinungsdatum für "Terminator Genisys: Revolution" angegeben, möglicherweise als Anreiz, um Interessierte zum Vormerken zu bewegen. Vermutlich launcht die App zeitgleich mit dem Film Anfang Juli. Sollte die Vorfreude auf den Titel zwischenzeitlich dahinschwinden, tippt Ihr auf den Button mit der Aufschrift "Registrierung aufheben" und Ihr bleibt zum Stichtag von unerwünschten Benachrichtigungen verschont.

Unklar ist, ob das Feature vorerst Games vorbehalten bleibt oder wir bald auch Alben, Filme und Anwendungen vormerken können. Die nötigen Voraussetzungen hat Google im Play Store bereits geschaffen. Wir werden also wohl schon bald erfahren, ob der Marktplatz bald auch zukünftige Produkte führen wird, oder ob es weitestgehend beim derzeitigen Ansatz bleibt.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Android O: Auch alte Geräte sollen in Zukunft einfa­cher Upda­tes erhal­ten
Guido Karsten1
Der modulare Aufbau von Android O soll die Update-Entwicklung vereinfachen
Dank Googles "Project Treble" sollen Android-Updates in Zukunft schneller erscheinen. Nun sprachen die Entwickler darüber, für welche Geräte das gilt.
iOS 11 auf iPad und iPad Pro: Apple-Videos geben Tipps zu neuen Featu­res
Guido Karsten
iPad YouTube APple ios 11
Apple veröffentlicht iOS-11-Tutorials für iPad-Besitzer. Darin erklären die Kalifornier die interessantesten neuen Funktionen.