Tesla Model 3: Der neue Volks-Tesla kommt 2017

Her damit !34
Tesla Model E
Tesla Model E(© 2014 Remco Meulendijk)

Jetzt ist es offiziell: das nächste vollelektrische Auto von Tesla wird "Model 3" heißen. Das alleine ist noch kein Grund, um Freudensprünge zu machen. Aber bei einem anvisierten Preis von 35.000 Dollar ist die Nachricht schon grandios. Denn damit ist das Model III ein echter Volks-Tesla.

Eigentlich wollte Tesla Motors Grüner Elon Musk die dritte Modelreihe ganz simple Model E nennen. Leider besitzt aber Ford diesen Markennamen. Auf einer Aktionärsversammlung scherzte Firmengründer Musk über die Ford-Blockade und sagte seinen Aktionären: "Ford verhindert SEX".

"Ford is killing SEX" - Elon Musk, Gründer von Tesla Motors

Na gut, es wird kein SEX bei Tesla geben, sondern nur eine Produktpalette bestehend aus S, 3 und X geben, aber den interessierten E-Autofahrer stört der Name bestimmt nicht. Eher wird ihn interessieren, was die dritte Modellreihe kostet und können soll. Zum ersten Punkt gibt es schon anvisierte Ziele: das Model III soll die elektrische Antwort auf BMWs 3er-Reihe werden. Nach aktuellem Wechselkurs würde der Volks-Tesla dann um die 26.000 Euro kosten. Für diese Summe sollte man aber nur das Notwendigste erwarten, da Tesla sehr wahrscheinlich - wie auch schon beim Model S - eine lange Liste an Optionen anbieten wird.

Kleiner Wermutstropfen: Der "Model III" soll 2016 vorgestellt werden und im Folgejahr in den Verkaufsräumen stehen. Bis dahin bleibt Tesla mit seinem Model S und dem kommenden Model X eher ein Hersteller für gut betuchte E-Autofahrer. Oder aber man schaut sich den BMW i3 genauer an.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Update belohnt nun regel­mä­ßi­ges Spie­len mit Evolu­ti­ons­i­tems
Jan Johannsen
Für einige Entwicklungsstufen wie hier von Duflor braucht Ihr spezielle Items.
Das neueste Update von Pokémon GO enthält eine hilfreiche Neuerung. Wenn Ihr regelmäßig spielt, erhaltet Ihr als Belohnung Evolutionsitems.
Apple Maps-Update ergänzt Satel­li­ten­fo­tos und Infos zum Apple Park
Guido Karsten
Der Apple Park wird in Apple Maps nun auch als 3D-Gebäude dargestellt
Apple hat seiner Navigations-App Apple Maps ein ganze besonderes Update spendiert. Fans können damit nun nämlich mehr über den Apple Park erfahren.
Google-Suche auf Smart­pho­nes ist nun über­sicht­li­cher
Michael Keller
Das "Karussell" soll die Google-Suche auf dem Smartphone übersichtlicher machen
Google hat die sogenannten "Rich Cards" eingeführt. Damit sollen Suchergebnisse auf dem Smartphone übersichtlicher präsentiert werden können.