The Light Phone: Ein Handy für die digitale Fastenkur

Supergeil !8
The Light Phone: Anrufen und angerufen werden - 20 Tage lang.
The Light Phone: Anrufen und angerufen werden - 20 Tage lang.(© 2015 thelightphone.com)

Wenn man ein Smartphone hat, dann benutzt man es auch. Egal, wie sehr die ständig eintrudelnden Facebook-Meldungen und WhatsApp-Nachrichten auch nerven. Die Folge: Man kann einfach nicht abschalten. Sehnt Ihr Euch nach einem digitalen Detox und Internet-Abstinenz, wollt im Notfall aber trotzdem telefonieren können? Dann solltet Ihr einen Blick auf das Light Phone werfen.

Das Light Phone könnt Ihr momentan bei Kickstarter unterstützen. Inklusive Versand müsst Ihr mindestens 130 Dollar oder umgerechnet rund 115 Euro bei dem Crowdfunding-Portal investieren, um eines der Handys im Mai 2016 - so zumindest der offizielle Zeitplan - zu erhalten. Für den Preis bekommt man zwar diverse Android-Geräte, die mehr können. Und selbst das 39 Euro teuere Nokia 215 bietet mehr Funktionen. Aber die Idee hinter dem Light Phone ist genau das: Ihr sollt nur damit telefonieren können.

Der "hohe" Preis für das Light Phone erklärt sich anders. So ist das nur 38,5 Gramm schwere Handy so groß wie eine Kreditkarte und passt sogar ins Portmonnaie. Der Akku hat im Standby eine Laufzeit von 20 Tagen und wird über einen micro-USB-Anschluss aufgeladen. Auf dem Dot-Matrix-Display seht Ihr auch bei Sonnenlicht die Nummern, die Ihr wählt oder die Euch anrufen. Der Speicher reicht für zehn Telefonnummern in der Schnellwahl. Weitere Nummern müsst Ihr im Kopf haben oder in einem Telefonbuch aus Papier notieren.

App macht das Light Phone zur Erweiterung Eures Smartphones

Praktisch, wenn Ihr nicht die totale Abstinenz plant: Mit einer App könnt Ihr Anrufe, die auf Eurem Smartphone eingehen an das Light Phone weiterleiten. Das Handy kommt inklusive einer SIM-Karte bei Euch an, die bereits mit 500 Minuten aufgeladen ist - allerdings nur in den USA funktioniert. Hierzulande müsst Ihr Euch selbst um eine Mini-SIM-Karte und ein Ladegerät kümmern, was aber kein Problem sein dürfte.

Das Light Phone eignet sich aber nicht nur für die digitale Entgiftung, sondern ist mit seinem Akku, der 20 Tage lang halten soll, auch ein ideales Backup-Handy für das Auto oder den Urlaub. Mit seinem geringen Funktionsumfang bietet es sich außerdem als erstes Telefon für den Nachwuchs an.

Keine neue Idee

Ganz neu ist die Idee des Light Phones allerdings nicht. In Deutschland bietet unter anderem Pearl schon seit längerem Notruf- und Zweit-Handys im Kreditkartenformat an, die nicht nur bereits erhältlich sind, sondern auch nur 20 bis 30 Euro kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia 1: So soll der Nach­fol­ger des Xperia XZ3 ausse­hen
Francis Lido
Der Nachfolger des Sony Xperia XZ3 (Bild) soll Xperia 1 heißen
Das Sony Xperia XZ4 heißt wohl eigentlich Xperia 1. Ein Leak-Experte zeigt uns das Gerät offenbar schon jetzt – in einer violetten Farbvariante.
Den Bixby-Button könnt ihr bald auch auf Galaxy S9 und Co. frei bele­gen
Sascha Adermann
Auch auf dem Galaxy S9 Plus solltet ihr die Bixby-Taste bald frei belegen können
Samsung lenkt ein: Der Smartphone-Hersteller will künftig auch Nutzern älterer Galaxy-Flaggschiffe die Neubelegung des Bixby-Buttons gestatten
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.