Tinder-User verbringen 90 Minuten täglich in der App

Supergeil !7
Männer bewerten bei Tinder öfter Fotos positiv als Frauen.
Männer bewerten bei Tinder öfter Fotos positiv als Frauen.(© 2014 Tinder, CURVED Montage)

Die Dating-App hat mittlerweile 50 Millionen Nutzer und verzeichnet eine Milliarde "Swipes" pro Tag. Elf mal pro Tag wird Tinder durchschnittlich geöffnet.

Frauen nutzen Tinder länger

Die Dating-App Tinder hat nach zwei Jahren am Markt Nutzungszahlen erreicht, von denen manche Social Networks nur träumen. Durchschnittlich 90 Minuten pro Tag verbringen die User in der App. Dabei ist die Anwendung simpel: User sehen Fotos und entscheiden per Wischen nach links oder rechts, ob sie diese Person kennenlernen möchten.

Die regelmäßigen Nutzer des Dating-Dienstes öffnen die App elf mal pro Tag, informieren die Betreiber. Dabei verbringen Frauen pro Session 8,5 Minuten, Männer 7,2 Minuten mit Tinder. Eine Milliarde der sogenannten "Swipes" passieren pro Tag in der mobilen Anwendung.

Zwölf Millionen Matches

Einen weiteren signifikanten Unterschied in der Nutzung hat das Unternehmen hinter der App bemerkt. Frauen stimmen mit 14 Prozent weitaus seltener einem Profilbild zu als Männer, die in 46 Prozent der Fälle in die Richtung wischen, die einen Match verursacht. Täglich entstehen so zwölf Millionen "Matches".

Für Sean Rad, Mitgründer von Tinder, ist das simple Konzept der App das Erfolgsrezept. Während andere Dating-Plattformen ihre Nutzer lange Fragebögen ausfüllen lassen, kann ein Tinder-Profil innerhalb weniger Minuten entstehen. Notwendig dafür ist ein Facebook-Account, von dem die Bilder, die in der App angezeigt werden sollen, ausgewählt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Poké­mon GO: Update soll Entfer­nungs­mes­sung verbes­sern
Jan Johannsen
Naja !6Pokémon GO: Die Apple Watch zeigt Euch in Zukunft auch gefundene Eier an.
Die Updates werden kleiner. Die neueste Aktualisierung von Pokémon GO bringt Eier auf die Apple Watch und soll die Entfernungsmessung verbessern.