Trennung: Foto-Dienst wird von Google+ ausgegliedert

Für die Bearbeitung von Fotos ist künftig ein Google+-Zugang nicht mehr Pflicht.
Für die Bearbeitung von Fotos ist künftig ein Google+-Zugang nicht mehr Pflicht.(© 2014 Google+, CURVED Montage)

Google verfolgt mit seinem Social Network eine neue Strategie und macht einige der Dienste des Portals unabhängiger. Die Bilderverwaltung funktioniert künftig auch ohne Google+.

Automatische Backups und Bearbeitung

Google-Nutzer, die ihre Fotos bearbeiten und organisieren möchten, brauchen dies bald nicht mehr zwingend über Google+ tun. Der Konzern gliedert einem Bericht zufolge die Funktionaliäten für die Bilderverwaltung aus dem Social Network aus.

Bisher konnten Fotos nur über das Portal hochgeladen, verändert und gesichert werden. Google+ erstellt automatische Backups der Galerie für registrierte Nutzer der Google-Produkte. Diesen Foto-Dienst will der Konzern jetzt unabhängig von der Social Media Plattform etablieren.

Unabhängige Fotoverwaltung

Mit dem Schritt will Google mehr User für die Verwaltung von Bildern gewinnen. Die bisher in Google+ eingebetteten Funktionen sollen langfristig als eigene Produktmarke aufgebaut werden. Auf der Plattform wird der Bilder-Service weiterhin zu verwenden sein.

Ursprünglich bündelte das Unternehmen die Verwaltung der persönlichen Bildergalerie so stark an Google+, um die Reichweite der Plattform rasch auszubauen. Jetzt scheint der Suchmaschinenriese den umgekehrten Weg zu gehen und bevorzugt mehr Reichweite in einem eigenständigen Service. Bereits vor einigen Wochen schwächte Google die  Verbindung zu Hangouts ab. Für die Video-Chats ist ebenfalls kein Google+-Zugang mehr nötig.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Großes Update am 8. Dezem­ber bringt Poké­stops zu Star­bucks
Jan Johannsen
Her damit !46In den USA kommen am 8. Dezember neue Pokéstops und Arenen
Das nächste große Update für Pokémon GO erscheint am 8. Dezember. Das und noch mehr geht aus einem internen Dokument von Starbucks hervor.
Android 7.1.1 Nougat ist da: die Neuhei­ten im Über­blick
Marco Engelien1
Peinlich !6Android 7.1.1 bringt Launcher Shortcuts auch aufs Nexus 5X.
Die wenigsten Smartphones haben das Update auf Android 7.0 Nougat erhalten, da legt Google schon die Android 7.1.1 für Pixel- und Nexus-Geräte nach.
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
UPDATEHer damit !8Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.