Facebook veröffentlicht Tuned: Eine iOS-App speziell für Paare

Nicht meins10
Facebook bringt mit Tunded eine App für Paare heraus.
Facebook bringt mit Tunded eine App für Paare heraus.(© 2020 Stocksy)

Nahezu im Verborgenen hat Facebook eine neue Messaging-App namens "Tuned" veröffentlicht, über die ihr vertrauliche Nachrichten mit eurem Partner oder eurer Partnerin austauschen könnt.

Tuned wurde von einem kleinen Team namens "New Product Experimentation" (NPE) innerhalb von Facebook erstellt. Das Team hat die Aufgabe, neue Social-Media-Produkte von Grund auf neu zu entwickeln.

NPE beschreibt die neue App als "privaten Raum, in dem ihr und euer Lebensgefährte nur ihr selbst sein könnt. Mit Tuned könnt ihr so schmalzig, schrullig und albern sein, wie ihr zusammen seid, selbst wenn ihr gerade getrennt voneinander seid."

Das Versprechen "privater Raum" erzeugt bei manch einem angesichts der Datenschutzprobleme, mit denen sich Facebook in den vergangenen Jahren auseinandersetzen musste, sicher einen etwas schalen Beigeschmack.

Features von Tuned: Gemeinsam über Spotify Musik hören

Über Tuned können Pärchen gemeinsam Musik hören, da sich die Spotify-Konten beider Chat-Teilnehmer miteinander verbinden lassen. Gefühle und Stimmungen lassen sich über benutzerdefinierte Sticker mitteilen.

Außerdem könnt ihr über Tuned unabhängig vom Facebook-Messenger Text- und Sprachnachrichten oder Fotos versenden, vorausgesetzt, ihr und euer Partner verfügt über ein iOS-Gerät – also iPad oder iPhone. Tuned ist derzeit nämlich nur im App Store von Apple erhältlich. Zweite Voraussetzung für das private Stelldichein ist, dass ihr in den USA oder Kanada wohnt. In Deutschland ist es derzeit noch nicht verfügbar.

Android-Nutzer schauen in die Röhre

Als Nutzer eines Android-Smartphones oder Bewohner eines Staates außerhalb der USA und Kanada schaut ihr derzeit also noch in die Röhre. Ob Facebook und NPE planen, den Dienst auf andere Betriebssysteme oder Länder auszuweiten, ist noch nicht bekannt und vermutlich vom Erfolg der Anwendung in ihrem bisherigen Spielraum abhängig.

Laut der Medien-Plattform The Information erklärte ein Facebook-Sprecher nämlich, Apps des NPE-Teams würden sich sehr schnell ändern und möglicherweise schnell wieder abgeschrieben, wenn sich diese für Menschen als nicht nützlich erweisen.

NPE entwickelte bereits andere Social-Media-Apps

Zu den früheren Apps der NPE-Gruppe gehören eine Matchmaking-App für Schüler, ein Tool zum Erstellen von Memes und eine Pinterest-ähnliche App namens Hobbi.

Nutzt Facebook die Tuned-App womöglich als Mittel zum Zweck, um in den allgemeinen Hype rund um Social-Media-Apps in der Corona-Krise einzusteigen? Für Fernbeziehungen bietet sich der Dienst auf jeden Fall an – auch außerhalb der Krise.

Würdet ihr die App Tuned nutzen, wenn sie hierzulande verfügbar wäre? Stimmt ab mit "Smart", falls ja. Wenn nicht, klickt auf "Nicht Meins".


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Den Klas­si­ker mit Home­but­ton jetzt güns­tig abstau­ben
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone 8 macht immer noch eine gute Figur
Das iPhone 8 zum Sparpreis – solange der Vorrat reicht. Günstiger ist der Einstieg in die Apple-Welt kaum möglich.
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.