Bestellhotline: 0800-0210021

#twitfahrzentrale: Twitter-Nutzer vs. Bahnstreik

Die Bahn streikt und Twitter mutiert zur #twitfahrzentrale
Die Bahn streikt und Twitter mutiert zur #twitfahrzentrale (© 2014 CC: Flickr/drpavloff, CURVED Montage )

Bahnstreik sei dank: Twitter löst die gute alte Mitfahrzentrale ab und entwickelt sich im Angesicht des aktuell gestarteten Mammut-Streiks der Lokführergewerkschaft GDL zur #twitfahrzentrale. Unter dem genannten Hashtag helfen sich vom Streik betroffene Twitter-Nutzer gegenseitig. Satirische Seitenhiebe Richtung Bahn inklusive.

Die Bahn kommt nicht. Der längste Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn hat begonnen. Bis zum Anfang der kommenden Woche geht 98 Stunden lang so gut wie nichts mehr auf den hiesigen Gleisen. Folglich kommen Millionen Menschen nicht mehr von A nach B und müssen zwangsläufig nach Alternativen zum Zug suchen. Da jedoch nicht jeder Betroffene über ein Auto verfügt und die Fernbusse entweder überbucht oder überteuert sind, hat sich die Twitter-Gemeinde laut Meedia kurzerhand in eine Mitfahrzentrale verwandelt.

Bahnstreik bei Twitter: Der Sarkasmus fährt mit

Unter dem Hashtag #twitfahrzentrale formieren sich Fahrgemeinschaften. Ein Konzept, das sich seit Jahren großer Beliebtheit erfreut und im Zeitalter von Social Media zum Selbstgänger wird. Bereits nach wenigen Stunden tummeln sich Hunderte von Angeboten bei dem 140-Zeichen-Kurznachrichtendienst. Selbstverständlich finden sich darunter auch diverse Tweets, die den Bahnstreik mit Humor und jeder Menge Sarkasmus nehmen. Anbei ein paar Beispiele für Euch.

Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
28,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema