Twitter-Hype #NuggsForCarter: die irre Nuggets-Wette

Dieser Teenager liebt Chicken Nuggets tatsächlich über alles: Aus einem Witz heraus twitterte Carter Wilkerson die Fastfood-Kette Wendy's an und fragte, wie viele Retweets er bräuchte, um ein Jahr lang kostenlose Chicken Nuggets zu bekommen. Die Antwort: 18 Millionen. Er antwortete im Spaß "Betrachtet es als fertig" – doch das Internet macht ernst.

Von seinem Ziel ist der 16-jährige Carter Wilkerson aus Nevada zwar noch weit entfernt, seine Twitter-Aktion hat dennoch so an Reichweite gewonnen, dass er sogar von großen Unternehmen unterstützt wird. Derzeit wurde sein Tweet an Wendy's schon knapp drei Millionen Mal geteilt.

Inzwischen sind auch andere Unternehmen auf die Aktion aufmerksam geworden. Airlines klinken sich ein bieten ihm an, ihn kostenlos zu einer Fastfood-Filiale irgendwo auf der Welt zu schicken. Handyanbieter versprechen ihm ein Jahr lang gratis Nuggets, wenn er seinen Vertrag wechselt. Wilkerson selbst ist bisher zumindest öffentlich auf keines der Angebote eingegangen. Stattdessen bietet er auf seiner Webseite T-Shirts mit dem Hashtag #NuggsForCarter an. Den Gewinn, den er damit erzielt, will er nach eigenen Aussagen zu 100 Prozent für wohltätige Zwecke spenden. Unter anderem möchte er Familien von Brustkrebspatienten unterstützen.


Weitere Artikel zum Thema
Schö­nes Termin­chaos: Google Kalen­der erstrahlt in neuem Design
Christoph Lübben
Google Kalender erhält auf allen Plattformen nach und nach ein neues Design (Bild: altes Design)
Termine ohne Ecken und Kanten: Für den Google Kalender rollt derzeit ein neues Design aus. Dieses liefert euch in erster Linie viele Rundungen.
Google Pay: Sind bald Zahlun­gen über QR Codes möglich?
Lars Wertgen
Google Pay gibt es mittlerweile in Deutschland – Geld könnt ihr mit der App aber noch nicht senden
Der Bezahldienst Google Pay wird stetig erweitert: Schon bald sollen Zahlungen über einen QR-Code möglich sein – schnell und bargeldlos.
Amazon Echo: Bald könnt ihr über Skype tele­fo­nie­ren
Christoph Lübben1
Mit Amazon Echo könnt ihr über "Drop In" schon jetzt über Alexa telefonieren
Soziale Kontakte mit Alexa pflegen: Künftig könnt ihr mit einem Amazon Echo offenbar auch Anrufe via Skype machen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.