Verliebte Os: Google feiert Valentinstag mit Doodles

Händchenhalten: Kleine Gesten zeigen oft große Wirkung
Händchenhalten: Kleine Gesten zeigen oft große Wirkung(© 2015 CC: Flickr/TruShu)

Am heutigen 14. Februar ist Valentinstag. Zu dem Anlass lässt es sich auch Google nicht nehmen, dem Tag der Liebenden ein Doodle zu spendieren, oder besser gesagt gleich fünf davon. Die erzählen die Geschichte, wie zwei Buchstaben aus dem Firmenlogo zueinanderfinden – weil sie zu beschäftigt mit ihrem Smartphone sind.

Amors Pfeil trifft unverhofft: Vertieft in ihr Smartphone laufen rotes O und gelbes O die Straße entlang, über ihren Köpfen ein Google-Maps-Symbol. Natürlich kommt es, wie es kommen muss und die beiden stoßen zusammen. Und siehe da, die Standorticons überlappen sich und ergeben ein Herzchen. Das ist allerdings nur der Anfang einer wunderbaren Freundschaft, deren Geschichte in vier weiteren animierten Doodles ihre Fortsetzung findet.

Gemeinsam ist alles toll

Bald tauschen die beiden Kringel erste Nachrichten aus. Ein gesendetes Herz bleibt zunächst unbeantwortet. Es folgt banges Warten auf eine Reaktion, bis rotes O sich schließlich zu einem Kuss durchringt – und beide erröten. Wer verliebt ist, den stört auch ein Unwetter nicht. Die Regenschirme aufgespannt und schon ist das nächste Herzsymbol geformt, rote Wangen inklusive. Gemeinsam ist alles gleich viel schöner, sei es beim Musikhören oder vor dem PC. Den Kopfhörer oder den Netzstecker zu teilen, ist für die beiden selbstverständlich.

Im letzten Jahr hatte sich das Unternehmen für Google Plus-Nutzer etwas ganz besonderes ausgedacht. Ein neuer Algorithmus für den Foto-Effektfilter Auto Awesome erkennt, ob darauf ein Kuss zu erkennen ist, und fügt animierte Herzchen ein.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !12Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.