Verwechslungsgefahr: iWatch wird rund wie die Moto 360

Apples lange erwartete Smartwatch nimmt offenbar endlich Form an – eine runde nämlich. Die Fertigung der iWatch soll laut Informationen aus Apples Zuliefererkreisen bereits in den kommenden Monaten anlaufen. Damit könnte das smarte Accessoire fürs Handgelenk wie erwartet pünktlich zum Release des iPhone 6 auf den Markt kommen.

So soll es gleich mehrere Modelle der Apple-Smartwatch geben, wie Analyst Brian Blair laut einem Bericht des Business Insider herausgefunden hat. Wie viele es werden, geht daraus nicht hervor – Business Insider allerdings vermutet ein Damen- und ein Herrenmodell.

Immerhin gibt es Hinweise auf die Optik: Anders als die meisten Konkurrenzgeräte auf dem erwarteten Boom-Markt der Wearables soll sich die iWatch am bewährten Look einer klassischen Armbanduhr orientieren. Mit demselben Ansatz sorgte bereits Motorolas Moto 360 für Aufsehen. Vielleicht orientiert sich das Icon-Design von Apples Smartwatch dann weniger an iOS, sondern vielmehr an den kreisrunden App-Symbolen des aktuellen iPod nano.

Schwimmt die iWatch auf der iPhone 6-Welle mit?

Bei seiner Reise nach Taiwan, wo Apple seine Produkte in aller Regel montieren lässt, konnte Blair zudem in Erfahrung bringen, dass Apples Fertigungspartner die Produktion der iWatch im Juli oder August in Angriff nehmen werden. Dadurch erhalten die schon seit einer Weile kursierenden Gerüchte über eine zeitgleiche Veröffentlichung der Smartwatch mit dem iPhone 6 erneuten Auftrieb, denn auch Apples Smartphone-Flaggschiff soll ab Juli produziert werden. Im Laufe des Jahres soll laut dem Bericht die stolze Menge von 18 bis 21 Millionen Exemplaren der iWatch ausgeliefert werden.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?