Verwechslungsgefahr: iWatch wird rund wie die Moto 360

Apples lange erwartete Smartwatch nimmt offenbar endlich Form an – eine runde nämlich. Die Fertigung der iWatch soll laut Informationen aus Apples Zuliefererkreisen bereits in den kommenden Monaten anlaufen. Damit könnte das smarte Accessoire fürs Handgelenk wie erwartet pünktlich zum Release des iPhone 6 auf den Markt kommen.

So soll es gleich mehrere Modelle der Apple-Smartwatch geben, wie Analyst Brian Blair laut einem Bericht des Business Insider herausgefunden hat. Wie viele es werden, geht daraus nicht hervor – Business Insider allerdings vermutet ein Damen- und ein Herrenmodell.

Immerhin gibt es Hinweise auf die Optik: Anders als die meisten Konkurrenzgeräte auf dem erwarteten Boom-Markt der Wearables soll sich die iWatch am bewährten Look einer klassischen Armbanduhr orientieren. Mit demselben Ansatz sorgte bereits Motorolas Moto 360 für Aufsehen. Vielleicht orientiert sich das Icon-Design von Apples Smartwatch dann weniger an iOS, sondern vielmehr an den kreisrunden App-Symbolen des aktuellen iPod nano.

Schwimmt die iWatch auf der iPhone 6-Welle mit?

Bei seiner Reise nach Taiwan, wo Apple seine Produkte in aller Regel montieren lässt, konnte Blair zudem in Erfahrung bringen, dass Apples Fertigungspartner die Produktion der iWatch im Juli oder August in Angriff nehmen werden. Dadurch erhalten die schon seit einer Weile kursierenden Gerüchte über eine zeitgleiche Veröffentlichung der Smartwatch mit dem iPhone 6 erneuten Auftrieb, denn auch Apples Smartphone-Flaggschiff soll ab Juli produziert werden. Im Laufe des Jahres soll laut dem Bericht die stolze Menge von 18 bis 21 Millionen Exemplaren der iWatch ausgeliefert werden.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Herstel­ler haben 2016 die meis­ten Smart­phone-Modelle vorge­stellt
1
Dank vieler Hersteller mangelte es 2016 nicht an Auswahl auf dem Smartphone-Markt
2016 haben die großen Hersteller viele Smartphone-Modelle vorgestellt. Unter Umständen sind es deutlich mehr Geräte, als Ihr gedacht habt.
Neue Modelle des iPad Pro sollen erst im Mai oder Juni erschei­nen
Guido Karsten
Das iPad Pro 9.7 soll nach einem Jahr einen Nachfolger erhalten
Apple will im März angeblich mindestens drei neue iPad Pro-Modelle vorstellen. Wie es nun heißt, soll der Release aber erst Monate später erfolgen.
Eigene VR-Brille ange­kün­digt: Qual­comm will Virtual Reality voran­trei­ben
Flagge mit Qualcomm-Logo
Bisher war Qualcomm nur mittelbar an der Entwicklung von Virtual Reality beteiligt. Das wollen sie mit ihrer eigenen VR-Brille nun ändern.