IFA-Preview: Gadgets für ein smartes Leben

Auf der IFA-Preview in Hamburg bieten einige Technologie-Konzerne einen Vorgeschmack auf das, was rund in zwei Monaten in Berlin gezeigt wird. Die Bandbreite reicht von witzigen Gadgets für iOS und Android bis zu unverzichtbaren Lösungen für das digitale Leben.

Mit der Hand telefonieren klingt albern? Nicht unbedingt: Die Firma iFun hat ein Blutooth-Headset in einen Lederandschuh eingebaut. Klingelt das Telefon, hält man einfach den Daumen ans Ohr und spricht in den kleinen Finger. Ob das ein Anblick ist, an den wir uns gewöhnen müssen, wird sich zeigen.

Nicht mehr wegzudenken sind dafür Lösungen, um unsere Technik daheim miteinander zu vernetzen und per Smartphone oder Tablet zu steuern. Ob Licht, Musik oder Heizung – das smarte Home kennt keine Grenzen. Selbst wer Geräte verschiedener Hersteller nutzt, muss sich kaum neue Technik kaufen.

Smart Home und Wearables

Ganz klar, auf der IFA, die im September in Berlin ihre Pforten öffnet, ist Smart Home nicht nur ein Modebegriff, sondern Leitthema mit einer Vielzahl spannender Lösungen. Zwei Monate vor dem Start konnte sich CURVED auf einer Preview-Veranstaltung in Hamburg schon einmal ein paar Highlights anschauen.

Neben dem Telefon-Handschuh, einem Pulli mit eingebauten Lautsprechern, fanden wir eine Zahnbürste mit Smartphone-Anbindung, eine intelligente Lüsterklemme, ein Tablet mit Tastatur und ein sehr flaches Smartphone aus Osteuropa.

Es ist nur ein kleiner Einblick auf das, was wir im September in Berlin sehen können, aber es macht Lust auf mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten5
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen1
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Apple Watch 3 soll Ende des Jahres und mit größe­rem Akku erschei­nen
Guido Karsten5
Die dritte Apple Watch-Generation soll ausdauernder werden
Für 2017 wird neben dem iPhone 8 auch die Apple Watch 3 erwartet. Aus China heißt es nun, die neue Ausführung könnte einen größeren Akku erhalten.