Lustiges Video: Kinder mit altem Telefon überfordert

Wer mit Smartphones aufwächst, kann an Telefonen mit Wählscheibe verzweifeln. Ein lustiges Video zeigt nun, wie schwer sich Kinder mit der Handhabung tun: Wo gibt man die Nummer ein? Wie transportiert man das Telefon? Und wie verschickt man eigentlich Textnachrichten?

Als den Kleinen das gelbe und sperrige Telefon vorgesetzt wird, bekommen sie große Augen: Damit kann man telefonieren? Die Kinder kennen solche Apparate von ihren Eltern, von Freunden oder aus dem Fernsehen – damit telefoniert hat aber kaum eines von ihnen. In dem achtminütigen Video der Brüder Rafi und Benny Fine, bekannt als Fine Brothers Production, wird daher schnell klar: Für heutige Kinder ist ein Apparat mit Wählscheibe eine regelrechte Herausforderung. Seit Sonntag haben sich mehr als 3,5 Millionen Nutzer über den Clip amüsiert.

Schon das Wählen stellt ein unüberwindbares Problem dar, was vielen der Kleinen erst mit einer Hilfestellung gelingt. Eines der Kinder kommt zu der Erkenntnis: "Das dauert ganz schön lange, eine Nummer einzugeben." Und anstrengend ist das auch. Schnell steht fest, dass sich ein solches Steinzeit-Telefon ganz anders bedienen lässt als das iPhone oder der iPod, mit denen die Kinder normalerweise hantieren.

Wie verschickt man auf einem Telefon mit Wählscheibe Textnachrichten?

Ganz fies ist eine Fangfrage, die den Kleinen im Video gestellt wird: Wie verschickt ihr mit einem solchen Telefon Textnachrichten? Pfiffig übertragen die Jungen und Mädchen ihre heutigen Erfahrungen, indem sie für den jeweiligen Buchstaben unter einer Zahl entsprechend häufig die Wählscheibe drehen. Viel bringt das nicht. Eine Frage aus dem Off regt dann zum Nachdenken an, sodass der Groschen fällt: "Wie würden denn die anderen Menschen mitbekommen, was Du eingetippt hast?"

Und wer hat überhaupt ein Münztelefon genutzt?

Gefragt werden die Kleinen auch danach, ob sie überhaupt Münztelefone kennen. Immerhin: Zumindest im Fernsehen oder auf den Straßen haben einige von ihnen schon solche Apparate gesehen, genutzt hat sie aber keiner. Am Ende des Videos stellt sich daher die spannende Frage: Wie sieht eigentlich die Mobiltechnik in 20 Jahren aus? Und können Kinder dann überhaupt noch Smartphones bedienen?


Weitere Artikel zum Thema
Marie Kondo räumt bald bei Netflix auf
Francis Lido
Ob Marie Kondo das als ordentlich durchgehen ließe?
Marie Kondo kommt womöglich bald auch in euer Zuhause: Die Aufräum-Queen erhält eine eigene Serie auf Netflix.
Play­brush im Test: So macht Kindern Zähne­put­zen Spaß
Jan Johannsen
Playbrush besteht aus einem Sensor, der an die Zahnbürste kommt und einer App auf dem Smartphone.
Zähne putzen bringt den wenigsten Kindern wirklich Spaß. Mit Playbrush und einem Smartphone soll sich dies ändern und Karies keine Chance mehr haben.
So könnte eine AR-Brille von Apple ausse­hen
Aaron
Der Leder-Bügel der "Apple Glass" trägt das Logo des Unternehmens
Gerüchte zufolge arbeitet Apple an einer Augmented-Reality-Brille. Ein Designer zeigt nun, wie ein solches AR-Gadget aussehen könnte.