Nexus 9 im Vergleich mit dem Xperia Z3 Tablet Compact

Auf den ersten Blick so verschieden, in vielerlei Hinsicht dann aber doch recht ähnlich: Sonys Xperia Tablet Z3 Compact und Google neues, von HTC gebautes Nexus 9 kommen mit ganz unterschiedlichen Dimensionen daher, bieten aber beide tolle Performance und beeindruckende Displays — zu einem ordentlichen Preis. Wir haben den 8,9-Zoller im 4:3-Format mit dem wasserdichten 16:9-Tablet verglichen und verraten Euch im Video, welches der beiden Geräte für Euch das "Richtigere" ist.

Das Z3 Tablet Compact bietet also die bessere Verarbeitung, die schlankeren Abmessungen und reizt mit den je nach Speicher- und Konnektivitäts-Variante minimal bis deutlich günstigeren Anschaffungskosten. Für das Nexus 9 sprechen das größere und höher auflösende Display, die wirklich überbordende Performance und natürlich der zeitliche Vorteil, schon jetzt Android 5.0 Lollipop benutzen zu können.

Letzterer Punkt wird sich aber in den nächsten Monaten in Wohlgefallen auflösen, wenn nämlich auch das Sony-Tablet mit der neuesten Version von Googles OS versorgt wird. Und die Leistungsvorteile sind auf einem für derzeitige Anwendungsszenarien auf einem derart hohen  Niveau festzustellen, dass sich etwaige Käufer des 8-Zollers aus Japan keine Gedanken darüber machen müssen, bald über nicht mehr genügend Power für grafikintensive Titel zu verfügen.

Angesichts des höheren Preises, der nicht ganz astreinen Verarbeitung sowie der deutlich geringeren Mobilität des Nexus 9 raten wir — wenigstens im Wettstreit dieser beiden Geräte — derzeit eher zum Kauf eines Sony Xperia Z3 Tablet Compact, denn zum Nexus 9. Es sei denn, Ihr könnt es gar nicht mehr abwarten, mit Lollipop herumzuspielen oder wolltet schon immer ein Android-Tablet im 4:3-Formfaktor besitzen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.