Virtual Reality erobert die Filmindustrie

Naja !6
Google verteilte sein VR-Set Cardboard an Besucher des Filmfestivals.
Google verteilte sein VR-Set Cardboard an Besucher des Filmfestivals.(© 2014 CURVED)

Beim Sundance Film Festival setzen sowohl  Indie-Produzenten als auch große Filmstudios auf die neue Technologie. Und Google teilt bei dem Event seine VR-Brille Cardboard aus. 

Indie-Filme durch die VR-Brille

Virtual Reality ist nicht mehr nur ein Spielzeug für Gamer. Das beweisen Filmproduzenten beim Sundance Film Festival, das derzeit in Utah stattfindet. Vor drei Jahren wurde erstmals ein VR-Projekt vorgestellt, mittlerweile gibt es für die neue Technologie sogar eine eigene Kategorie. Bei New Frontier, einer Veranstaltung bei der neue Produktionsarten hervorgehoben werden, waren sogar elf von den 14 Beiträgen VR-Filme.

Der Großteil von den mit Virtual Reality bereicherten Beiträgen kommt von Indie-Produzenten. Doch auch große Filmstudios wie Fox Searchlight wagen sich an das Thema. Aus seinem Kinostreifen "Wild" hat Fox einen dreiminütigen VR-Spot entwickelt.

Google Cardboard für Kinobesucher

Neben Filmemachern nutzt auch Google die Chance, um die Übertragungstechnologie zu fördern. Der Konzern teilt an die New Frontier-Besucher 8.000 Stück seines Virtual Reality-Baukastens Google Cardboard aus. Experten rechnen damit, dass das virtuelle Filmerlebnis bald bereit für die Kinos ist, weil die Hardware zugänglicher wird und Menschen sich immer mehr an Virtual Reality gewöhnen. Dafür sorgen soll unter anderem Oculus Rift, die von Facebook aufgekaufte VR-Brille.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Android-Apps haben einen Google Play Award 2017 erhal­ten
Guido Karsten
Naja !24Auch altbekannte Apps konnten wieder einen Google Play Award ergattern
Google hat die besten Android-Apps mit dem Google Play Award gekürt. Insgesamt gab es zwölf Gewinner.
Daydream 2.0 macht VR-Aben­teuer für Außen­ste­hende sicht­bar
Nach Google Daydream View soll ein Standalone-VR-Headset kommen
VR wird mit Daydream 2.0 zum Gruppenerlebnis: Google plant für seine Virtual-Reality-Plattform zwei Features, die für mehrere Personen gedacht sind.
Google verrät Details zu neuen VR-Head­sets
Michael Keller
Ein genaues Release-Datum für die neuen VR-Headsets gibt es noch nicht
Google hat auf der I/O 2017 neue VR-Headsets angekündigt. Die Geräte sollen Android O als Betriebssytem nutzen.