Virus Shield: Diese Bestseller-App ist reiner Betrug

Peinlich !9
Virus Shield zeigte für knapp vier Dollar ein Schild-Icon, das auf Knopfdruck zu einem "X" wurde
Virus Shield zeigte für knapp vier Dollar ein Schild-Icon, das auf Knopfdruck zu einem "X" wurde(© 2014 Virus Shield, CURVED Montage)

Virus Shield für Android verspricht, mit einem einzigen Touchscreen-Druck das Smartphone sofort vor schädlichen Apps zu schützen. Androidpolice hat den Programmcode der App jetzt genau untersucht und stellt fest: Nur eine Luftnummer.

Virus Shield für Android schaffte es trotz eines Kaufpreises von 3,99 Dollar innerhalb von nur einer Woche in die Top 3 der Bezahl-Apps im Google Play Store. Angeblich sollte es Apps, Einstellungen und Dateien ständig überwachen – ohne dabei viel Akkulaufzeit zu verbrauchen. Mit einem einzelnen Tipp auf das Icon ließ sich aus einem X ein Haken machen und vermeintlich das Smartphone vor allen Gefahren schützen. Allerdings tat die App tatsächlich nicht mehr, als die Grafik zu ändern und ein Icon im Statusbalken zu platzieren.

Die App ist bereits aus dem Store verschwunden

Androidpolice zerpflückte den Quellcode und fand heraus: Die App ist komplett funktionslos. Anders als beim App Store ist Google Play ein offener Marktplatz – es gibt keine Kontrollen, wer dort was verkauft. Dennoch wurde die App nun aus dem Play Store gelöscht. Denjenigen, die auf den Betrug hereingefallen sind, wird dies nicht helfen: Ihr Geld ist futsch, ihr Telefon weiterhin ungeschützt. Ein gut gemeinter Ratschlag: Vertraut lieber einem etablierten Anbieter von Virenschutzsoftware, auch wenn deren Software sicherlich mehr Ressourcen und Akku verbraucht, als das Bildchen von Virus Shield.


Weitere Artikel zum Thema
"West­world": Mobile-Game könnte wieder aus App-Stores verschwin­den
Christoph Lübben
"Westworld" hat angeblich bei "Fallout Shelter" geklaut
Hat "Westworld" bei "Fallout Shelter" geklaut? Beide Mobile-Games stammen vom gleichen Entwickler. Und der soll Teile des Codes wiederverwendet haben.
Tinder testet neues Feature: So will euch die App künf­tig besser verkup­peln
Christoph Lübben
"Picks" könnt ihr leider nur mit Tinder Gold matchen
Tinder testet das "Picks"-Feature: Einigen Nutzern werden nun besonders passende potenzielle Partner angezeigt – aber kostenlos ist das Ganze nicht.
HTC U12 Plus: Herstel­ler äußert sich zu "Liefer­pro­ble­men"
Christoph Lübben
Das HTC U12 Plus wird wohl doch alle Vorbesteller rechtzeitig erreichen
Gibt es Lieferprobleme beim HTC U12 Plus? Offenbar nicht: Der Hersteller erklärt nun, wie es zu dieser Annahme kommen konnte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.