Weihnachts-Apps bringen Trojaner auf iOS- und Android-Geräte

Schadsoftware versucht oft sensible Daten wie Eure Kontakte oder Nachrichten abzuschöpfen
Schadsoftware versucht oft sensible Daten wie Eure Kontakte oder Nachrichten abzuschöpfen(© 2015 CURVED)

Cyberkriminelle greifen iOS- und Android-Geräte an: Aktuell sollen mit Schadcode verseuchte Weihnachts-Apps im Umlauf sein, die Euer Smartphone unter Ihre Kontrolle bringen können. Doch die betroffenen Apps haben es anscheinend auf viel mehr abgesehen.

Offenbar könnten aktuell mehrere Apps mit einem bösartigen Trojaner behaftet sein, der sowohl iOS- als auch Android-Geräte befallen soll, wie die indische Sicherheitsfirma CloudSek herausgefunden hat. Als Beispiel führen die Experten die Spiele-App "Play with Santa" ins Feld, die mit dem sogenannten Santa-APT-Trojaner behaftet ist. Dieser Code versucht zunächst, Zugriff auf möglichst viele Ressourcen des Smartphones zu erhalten.

Kontroll-Server soll in Deutschland stehen

So verlangt die App beispielsweise den Zugang zu den Kontakten, der Kamera, den SMS-Nachrichten, den GPS-Daten, dem Browserverlauf und verschiedenen anderen Daten. Solange die vermeintliche Weihnachts-App installiert ist, rafft sie alle möglichen Daten zusammen und speichert sie in einem gesonderten Verzeichnis. Sobald das Programm eine Internetverbindung registriert, sendet sie die Daten an einen Kontroll-Server – der laut der Experten von CloudSek sogar in Deutschland stehen könnte.

Für eine kurze Zeit war das vermeintliche Weihnachtsspiel "Play with Santa" wohl auch in Googles Play-Store erhältlich, wurde dort aber bereits wieder entfernt. An den Apple-Kontrollen kommen solche Apps nicht vorbei, weshalb das Programm nicht im App Store gelistet ist. Deshalb dürften nur iOS-Geräte mit Jailbreak betroffen sein, die auch abseits des offiziellen App Store Programme herunterladen können.

Um Euch zu schützen, solltet Ihr auf Eurem Smartphone ein Virenschutzprogramm verwenden und Euch am Besten nur Apps aus vertrauenswürdigen Quellen herunterladen – wie dem Google Play Store und Apples App Store. Sollte sich dennoch einmal eine Trojaner-App in einen dieser Stores einschleichen, erkennt Ihr solche Programme meist daran, dass sie ungewöhnlich viele Rechte einfordern. Solche Apps solltet Ihr dann lieber gar nicht erst installieren.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Preis soll bei knapp 1000 Euro liegen
Christoph Groth17
Her damit !68Das Galaxy Note 8 könnte wie in diesem inoffiziellen Konzept aussehen
Das Galaxy Note 8 wird offenbar das teuerste Samsung-Flaggschiff bisher – mit einem Preis von fast 1000 Euro. Zudem sind weitere Details geleakt.
OnePlus 5 soll bald auch in Gold erhält­lich sein
Guido Karsten1
Supergeil !7Das OnePlus 5 ist in Schwarz und Grau angekündigt worden
Das OnePlus 5 wurde in zwei Farbvarianten vorgestellt. Offenbar ist aber bereits eine dritte Option geplant.
HTC U11: Neue Featu­res für Edge Sense im Video vorge­stellt
Christoph Groth2
Supergeil !8HTC U11 Esdge Sense Feature Video
Mit einem Druck auf die Seiten des HTC U11 lassen sich bald noch mehr Funktionen ausführen. Welche genau, demonstriert bereits ein Video.