WhatsApp enthält verstecktes Olympia-Emoji: So verwendet Ihr es

Naja !16
Das Olympia-Emoji von WhatsApp ist unter Android gleich hinter dem Bowling-Emoji
Das Olympia-Emoji von WhatsApp ist unter Android gleich hinter dem Bowling-Emoji(© 2016 Emojipedia)

Ein Zeichen setzen für den Sport: WhatsApp hat still und heimlich ein Olympia-Emoji eingeführt, damit Ihr für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio gerüstet seid. Emojipedia ist das neue Zeichen aber nicht entgangen. Wie Ihr die fünf olympischen Ringe in einer Nachricht unter Android und iOS verwendet, erklären wir Euch im Folgenden.

Android-Nutzer haben es dabei etwas einfacher als iPhone-Besitzer: Besitzer eines Smartphones mit Google-Betriebssystem finden das Olympia-Emoji in bester Gesellschaft, nämlich in der Sport-Kategorie unter dem Fußball-Tab gleich hinter dem Bowling-Emoji. Solltet Ihr es nicht finden, schaut Ihr möglicherweise in der Emoji-Liste der Android-Tastatur, anstatt das Angebot von WhatsApp zu durchstöbern. In der Liste neben dem Eingabefeld müsstet fündig werden.

Olympia-Emoji für iOS: ◯◯◯◯◯

Falls auch dort nichts ist, müsst Ihr Euch wohl noch etwas Gedulden. Auf einem unserer Testgeräte konnten wir das Olympia-Emoji ebenfalls noch nicht ausfindig machen. Vermutlich rollen die Ringe nach und nach aus. Unter iOS ist die Vorgehensweise eine andere. Entweder Ihr kopiert das Emoji aus einem anderen Text und fügt es ein oder Ihr verfahrt auf die gleiche Weise mit fünf Kreisen, die WhatsApp dann umwandelt.

Kopiert dazu die fünf Kreise aus der Zwischenüberschrift (nein, das ist kein Anzeigefehler) und Ihr erhaltet beim Einfügen das Olympia-Emoji. Die WhatsApp-Version ist dabei unerheblich, sowohl unter Android als auch iOS. Warum der Messenger die Einführung des Zeichens nicht an die große Glocke hänge, ist fraglich. Ohne Einwilligung des Olympischen Komitees dürfte die zu Facebook gehörende App das Emoji wohl kaum benutzen dürfen. Vielleicht setzt man aber einfach auf virales Marketing, schließlich dient WhatsApp der Kommunikation.


Weitere Artikel zum Thema
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.
Das Samsung Galaxy Tab S3 im Test: der gläserne Enter­tai­ner
Marco Engelien7
UPDATEHer damit !32Das Samsung Galaxy Tab S3
8.6
Das Samsung Galaxy Tab S3 ein richtig schickes Gerät. Kann das Premium-Tablet aber auch durch Leistung überzeugen? Der Test gibt die Antwort.