WhatsApp für iOS: Update bringt Quick Reply für alle

Supergeil !67
Quick Reply rollt nun auch flächendeckend für WhatsApp aus
Quick Reply rollt nun auch flächendeckend für WhatsApp aus(© 2015 CURVED)

WhatsApp rollt Quick Reply nun auch flächendeckend mit einem Update aus, nachdem zunächst nur ein eingeschränkter Nutzerkreis Zugriff auf die neue Funktion hatte. Somit könnt Ihr eingehende Messages ab sofort ohne Umwege direkt aus dem Benachrichtigungsfenster beantworten, wie iDownloadblog berichtet.

Um das neue Quick-Reply-Feature zu nutzen, ist allerdings iOS 9.1 die Voraussetzung. Solltet Ihr noch iOS 9.0 auf Eurem iPhone installiert haben, könnt Ihr immerhin eingehende Anrufe mit einer Nachricht per Schnellzugriff beantworten. In beiden Fällen ist die Vorgehensweise die gleiche.

Quick Reply auch vom Sperrbildschirm

Solltet Ihr einen Anruf oder eine Nachricht bekommen, wischt einfach vom oberen Bildschirmrand nach unten, um das entsprechend Benachrichtigungsfenster zu öffnen. Hier könnt Ihr nun direkt Eure WhatsApp-Antwort eintippen, anstatt umständlich die App öffnen zu müssen. Alternativ wischt Ihr den Hinweis in der Mitteilungszentrale nach links, woraufhin Ihr auf den "Antworten"-Button klickt.

Quick Reply funktioniert sogar aus dem Lockscreen: Wischt die WhatsApp-Benachrichtigung auch hier einfach nach links und beantwortet eine Nachricht. Damit die Sicherheit aber nicht auf der Strecke bleibt, müsst Ihr zunächst Euren Sicherheitscode eingeben, bevor eine Message auf Reisen geht. Wer ein iPhone 6s besitzt, kann bereits seit Kurzem WhatsApp mit 3D Touch nutzen, um Antworten schneller abzuschicken oder auf die Suche zurückzugreifen.


Weitere Artikel zum Thema
Gmail: Google akti­viert Selbst­zer­stö­rungs­mo­dus für vertrau­li­che E-Mails
Guido Karsten
In Gmail könnt ihr E-Mails nun per SMS-Zugriffscode und Verfallsdatum schützen
Google hat das neue Gmail-Feature "Vertrauliche E-Mails" aktiviert. Damit ist es Nutzern möglich, E-Mails zu versenden, die sich selbst zerstören.
MacBook 2018: Güns­ti­ges Einstei­ger­mo­dell soll noch im Septem­ber kommen
Guido Karsten
Im September 2018 soll ein neues und verhältnismäßig günstiges MacBook vorgestellt werden
Vielleicht kündigt Apple im September nicht nur das iPhone 2018 und die Apple Watch Series 4 an. Auch ein neues MacBook soll in Vorbereitung sein.
Galaxy Note 9: Erstes Update verbes­sert Super­zeit­lupe für Videos
Lars Wertgen
Das erste Update für das Galaxy Note 9 widmet sich der Hauptkamera auf der Rückseite
Das Galaxy Note 9 ist noch gar nicht erschienen, da steht schon das erste Update parat. Dieses optimiert den Superzeitlupenmodus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.