WhatsApp Web läuft nun in Safari – nicht auf dem iPhone

Peinlich !16
iPhone-Nutzer müssen weiterhin auf die Unterstützung von WhatsApp Web warten
iPhone-Nutzer müssen weiterhin auf die Unterstützung von WhatsApp Web warten(© 2015 CURVED)

Safari-Nutzer müssen für WhatsApp Web nicht länger den Browser wechseln: Die Web-App des Messengers läuft nun auch in Apples vorinstalliertem Mac-Broser. Die Synchronisation mit dem iPhone ist allerdings nach wie vor nicht möglich.

Im Januar wurde WhatsApp Web veröffentlicht, sodass Ihr den Messenger-Dienst nun auch vom Rechner aus nutzen könnt – was besonders beim Schreiben von längeren Nachrichten sehr praktisch sein kann. Bis zuletzt war dies nur mit den Browsern Chrome, Firefox oder Opera möglich. Ab sofort könnt Ihr die Web-Anwendung von WhatsApp auch mit Safari von Eurem Mac aus nutzen, wie iFun aufgefallen ist.

Kopplung ans Smartphone weiterhin nötig

WhatsApp Web funktioniert allerdings nicht als eigenständiger Messenger – Ihr müsst die Web-Anwendung mit der App auf Eurem Smartphone synchronisieren. Somit ist die jetzige Unterstützung für Safari für Euch nur dann interessant, wenn Ihr auch ein kompatibles Smartphone nutzt – dazu zählen Apples iPhones bislang leider nicht. Auf Eurem Mac braucht Ihr künftig aber keinen alternativen Browser mehr, wenn Safari Euer Standard-Browser ist. Auf WhatsApp eingehende Mitteilungen können auf Wunsch übrigens auch in der Mitteilungszentrale angezeigt werden.

Ob und wann WhatsApp Web auch mit iPhones kompatibel wird, ist derzeit noch unbekannt, aber durchaus in Aussicht. Das ist aber nicht die einzige Lücke, die WhatsApp noch schließen könnte: Auch für den Internet Explorer gibt es bislang keine Unterstützung. Wir haben Euch eine Übersicht zu den Funktionen und Problemen mit WhatsApp Web zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.
Nintendo Switch unter­stützt kabel­lose Kopf­hö­rer – wenn sie ein Kabel haben
Christoph Lübben
Nintendo Switch ist mit kabellosen Kopfhörern kompatibel – irgendwie
Seit dem Update auf Version 4.0 kann die Nintendo Switch wohl mit kabellosen Kopfhörern genutzt werden. Angeblich geht das aber nicht ganz ohne Kabel.