Wie viel Facebook mit der Ice Bucket-Challenge verdient

Peinlich !6
Facebook-CEO Mark Zuckerberg war einer der ersten Promis, der die Ice Bucket Challenge angenommen hat.
Facebook-CEO Mark Zuckerberg war einer der ersten Promis, der die Ice Bucket Challenge angenommen hat.(© 2014 CC: Flickr/TechCrunch)

Zehn Milliarden mal wurden Eisduschen-Videos auf dem Social Network abgespielt. Jetzt rechnet ein Analyst vor, welche Werbeeinnahmen der Hype eingebracht hat. 

Zehn Milliarden Videozugriffe

Die Ice Bucket Challenge dürfte nicht nur für die ALS Association ein finanzieller Erfolg gewesen sein. Mehr als 100 Millionen US-Dollar soll die Hilfsorganisation erhalten haben, aber auch Facebook dürfte mit der Aktion kräftig verdient haben — in Form hoher Werbeeinnahmen durch die Video-Zugriffe.

Zehn Milliarden mal wurden die Eisduschen-Videos auf der Plattform abgespielt, zumindest 440 Millionen Nutzer sahen sich die Beiträge an. Diese Zahlen veröffentlichte das Unternehmen vor einigen Tagen offiziell. Diese Zeit lässt sich gut vermarkten, denn immerhin finanziert sich das börsennotierte Social Media-Portal vorwiegend durch Werbung.

Mindestens eine Million Dollar

Forbes rechnet jetzt vor, wie viel die Ice Bucket Challenge Facebook eingebracht haben könnte: In Anbetracht der Gesamtnutzung und der Einnahmen durch Werbevermarktung ergebe sich eine Monetarisierungsrate von 0,00178 US-Dollar pro Minute. Das klingt erst einmal nicht viel. Geht man davon aus, dass bei einer durchschnittlichen Videodauer von fünf Sekunden Nutzer insgesamt 883 Millionen Minuten mit der Ice Bucket Challenge verbracht haben, so könnte Facebook daran 1,48 Millionen US-Dollar verdient haben.

Diese Zahl basiert zwar nur auf Schätzungen und Facebook äußert sich nicht dazu. Klar ist jedoch, dass die Spendenaktion der Plattform sehr viel Nutzungszeit gebracht hat, die für das Unternehmen eine wichtige Währung ist.


Weitere Artikel zum Thema
"Stran­ger Things": Macher bestä­ti­gen dritte Staf­fel vor Start der zwei­ten
Aaron
Auch die dritte Staffel von "Stranger Things" wird bestimmt nicht weniger gruselig
"Stranger Things" wird eine dritte Staffel erhalten. Das bestätigten die Duffer-Brüder in einem Interview.
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten2
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
WhatsApp lässt Euch Status-Meldun­gen nun einfär­ben und mit Links verse­hen
Guido Karsten
WhatsApp bietet Euch bald noch mehr Möglichkeiten bei der Erstellung von Statusangaben
Habt Ihr in WhatsApp schon einmal eine Statusmeldung verfasst? In Zukunft habt Ihr dabei noch vielfältigere Möglichkeiten.