Windows 10 Mobile: Fotos sollen Split-Screen-Modus zeigen

Supergeil !9
So könnte ein Split-Screen-Modus unter Windows 10 Mobile aussehen
So könnte ein Split-Screen-Modus unter Windows 10 Mobile aussehen(© 2016 Facebook/WFun)

Handelt es sich um einen Leak oder doch nur um ein Konzept für Windows 10 Mobile? Im Internet sind Bilder aufgetaucht, auf denen das mutmaßliche "Redstone-Update" für das Betriebssystem von Microsoft zu sehen sein könnte.

Den Bildern zufolge wird die neue Version von Windows 10 Mobile auch einen Split-Screen-Modus auf Smartphones und Tablets bieten, die das OS von Microsoft nutzen, berichtet Nokiapoweruser. Die Abbildungen zeigen ein Smartphone, auf denen Windows 10 Mobile mit mindestens zwei gleichzeitig geöffneten App-Fenstern genutzt werden kann.

Authentizität nicht geklärt

Allerdings ist nicht geklärt, ob es sich dabei um Hands-On-Fotos oder lediglich ein Konzept zur neuen Version von Windows 10 Mobile handelt. Demnach ist weiterhin unklar, ob das Redstone-Update dieses nützliche Feature tatsächlich beinhalten wird, das den Namen "Snap Mode" tragen soll.

Erst vor Kurzem hatte Microsoft ein kleines Update für Windows 10 Mobile veröffentlicht, das in erster Linie auf den aktuellen Vorzeigemodellen Lumia 950 und Lumia 950 XL kleinere Bugs ausräumen soll. Dieses war zunächst für Teilnehmer von Microsofts Insider-Programm des Unternehmens ausgerollt. Auch der Rollout des Betriebssystems für ältere Geräte der Lumia-Reihe hat offenbar schon begonnen; da das Update Stück für Stück veröffentlicht wird, könnte es allerdings noch etwas dauern, bis es für alle Modelle zur Verfügung steht. Welche Änderungen Euch im Jahr 2016 mit dem OS von Microsoft erwarten, haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music läuft nun auch mit Amazon Alexa
Lars Wertgen
Alexa auf dem Amazon Echo unterstützt immer mehr Streaming-Dienste
Der Startschuss ist erfolgt: Die ersten Nutzer können Apple Music über Amazon Echo hören.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Philips Hue: Update behebt das größte Problem mit den smar­ten Leuch­ten
Francis Lido
Philips-Hue-Leuchten strahlen beim Wiederanschalten nun auf Wunsch in der zuletzt eingestellten Farbe
Die Philips-Hue-App lässt euch jetzt das "Einschaltverhalten" eurer Leuchten festlegen. Diese merken sich nun auf Wunsch die letzten Einstellungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.