Windows 10 Mobile: Insider Preview mit neuen Emojis und mehr

Supergeil !13
Windows 10 Mobile bekommt neue Emojis.
Windows 10 Mobile bekommt neue Emojis.(© 2016 CURVED)

Microsoft arbeitet weiter fleißig an Windows 10 Mobile: Der Insider Preview Build 14322 enthält neue Emojis sowie Verbesserungen am Action Center, den Benachrichtigungen, Cortana und den Einstellungen. Was sich genau ändert, zeigen wir Euch hier.

Bei Microsofts Entwicklerkonferenz Build Ende März/Anfang April spielte Windows 10 Mobile nicht einmal eine Nebenrolle. Trotzdem ruht die Arbeit an dem mobilen Betriebssystem nicht, wie der am 14. April veröffentlichte Insider Preview Build 14322 beweist. Grundlegende Veränderungen bringt er zwar nicht mit, aber viele Verbesserungen. Falls Ihr überlegt, die Vorschau-Version ebenfalls zu installieren, wundert Euch nicht, dass die Einstellungen aus der Übersicht aller Apps verschwinden. Sie sind noch nicht ins Deutsche übersetzt, aber über das Action Center weiterhin erreichbar.

Action Center, Benachrichtigungen und Schnelleinstellungen

Im Action Center erscheinen mehrere Benachrichtigungen einer App jetzt nicht mehr als einzelne Einträge, vor denen jeweils das Logo der entsprechenden App steht, sondern gesammelt unter nur einem Logo. So wird das Action Center übersichtlicher und kann auf weniger Platz mehr Einträge anzeigen.

Während Microsoft auf der einen Seite Raum in Action Center durch weniger Logos einspart, erhalten Benachrichtigungen mit Fotos mehr Platz. Insgesamt soll ihr Layout flexibler werden und sich an den Live-Kacheln orientieren. Darüber hinaus macht sich Cortana häufiger im Action Center bemerkbar und weist auf wichtige Informationen, wie Terminüberschneidungen oder Erinnerungen, hin.

Ihr erhaltet außerdem mehr Kontrolle darüber, welche Benachrichtigungen im Action Center erscheinen. Unter Einstellungen | System | Benachrichtigungen & Infos könnt Ihr festlegen, wie wichtig Euch jede App ist. Zur Auswahl stehen drei Kategorien: Normal, Hoch und Wichtig. Bisher gab es nur "Ein" und "Aus" Standardmäßig zeigt eine Anwendung maximal drei Benachrichtigungen an, aber auch diese Zahl könnt Ihr in der neuen Preview-Version Windows 10 Mobile verstellen.

Zum Action Center gehören auch die Schnelleinstellungen für WLAN, Bluetooth, Flugmodus, Taschenlampe, GPS und so weiter. Diese könnt Ihr in der aktuellen Vorschau in den Einstellungen unter System | Benachrichtigungen & Infos frei anordnen und auch festlegen, welche Kacheln ausgeblendet oder angezeigt werden. Bisher ließen sich nur die vier ersten Schnelleinstellungen, die auf der ersten Ebene des Action Centers direkt nach dem Öffnen erscheinen, auswählen.

Cortana: zwei neue Wege, Erinnerungen zu erstellen

Ihr könnt in Zukunft mit Bilder aus der Smartphone-Kamera eine Foto-Erinnerung erstellen und Euch beim nächsten Besuch im Weinladen an den Merlot erinnern lassen, der bei den Schwiegereltern so gut geschmeckt hat. Außerdem könnt ihr Erinnerungen für Inhalte aus Apps wie dem Edge-Browser oder der Nachrichten-App anlegen und Euch zum Beispiel am Abend von Cortana an den spannenden Artikel, für den am Morgen die Zeit nicht reichte, erinnern lassen.

Mehr und übersichtlichere Einstellungen

Die Suche in den Einstellungen von Windows 10 Mobile soll einfacher werden. Sobald Ihr Buchstaben in das Suchfenster eingebt, erscheint ein Dropdown-Fenster mit Vorschlägen. Darüber hinaus hat jeder Menüpunkt ein eigenes Icon erhalten, das als Symbol erhalten bleibt, falls Ihr ihn auf der Startseite festpinnt.

Die Navigationsleiste erhält einen eigenen Unterpunkt in den Einstellungen, in dem Ihr festlegt, ob sie vibrieren und ob Ihr mit Doppeltippen auf sie das Display ausschalten wollt. Ebenfalls jetzt in den Einstellungen als eigener Menüpunkt zu finden, ist der sogenannte "Glance Screen". Dabei handelt es sich um Microsofts Sparversion des "Always On"-Displays. Nachdem ihr den Bildschirm ausgeschaltet habt, zeigt der Glance Screen noch für den ausgewählten Zeitraum den Sperrbildschirm und die Uhrzeit an.

Ebenfalls überarbeitet hat Microsoft die Batterie-Einstellungen. Dort findet Ihr jetzt detaillierte Angaben zum Stromverbrauch der einzelnen Apps. Ihr könnt außerdem wieder - wie schon bei Windows Phone 8.1 - festlegen, bei wie viel Prozent Akkuladung der Energiesparmodus automatisch aktiviert werden soll.

Damit die automatische Installation von Updates Euch nicht bei der Nutzung des Smartphones stört, könnt Ihr wie beim PC mit Windows Zeiten angeben, in denen Ihr das Gerät aktiv nutzt. Windows 10 Mobile soll dann Updates außerhalb dieses Zeitraums installieren.

Neue und besser sortierte Emojis

Microsoft spendiert Nutzern von Windows 10 Mobile mit der Vorschauversion neue Emojis und zieht damit mit iOS und Android gleich, die schon länger die Chat-Symbole nach Unicode 8 unterstützen. Aber in der Windows-Tastatur findet Ihr nicht nur mehr Emojis als bisher, sondern auch neu organisierte Kategorien: Favoriten, Smileys und Tiere, Menschen, Feierlichkeiten und Gegenstände, Essen und Pflanzen, Transport und Orte, Symbole und ASCII Emoticons.

Windows 10 Mobile bekommt neue Emojis.(© 2016 CURVED)

Momentan ist allerdings nicht genau absehbar, wann die Entwicklerversion fertig ist und als finale Version zur Aktualisierung aller Smartphones mit Windows 10 Mobile erscheint.


Weitere Artikel zum Thema
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
Samsung Gear S2: Update bringt etli­che Featu­res des Nach­fol­gers
Christoph Groth
Mit dem jüngsten Update erhält die Gear S2 so manche Funktion der Gear S3 nachgereicht
Samsung gibt den Rollout des sogenannten "Value Pack Updates" für die Gear S2 bekannt. Das bringt unter anderem alternative Zifferblätter auf die Uhr.
Nexus 5, Next­bit Robin und Co.: Cyano­genMod 14.1-Night­lies erschie­nen
Michael Keller
Dank CyanogenMod 14.1 bleibt das Nexus 5 nicht bei Marshmallow stehen
CyanogenMod 14.1 ist als Nightly für eine Vielzahl an Geräten erhältlich – und bringt Nougat-Features auf ältere Smartphones wie das Nexus 5.