"Windows in the Car": Konkurrenz für Apples CarPlay

Weg damit !7
Fahrzeugintegration von Microsoft: "Windows in the Car".
Fahrzeugintegration von Microsoft: "Windows in the Car".(© 2014 Youtube/iClarified)

Microsoft macht es Apple nach und bringt ein eigenes System für das Auto auf den Markt. Aktuell befindet sich die Software-Plattform "Windows in the Car" noch in der Entwicklungsphase. Wann ein Launch erfolgen könnte, ist ungewiss.

"Windows in the Car" – so heißt die zukünftige Konkurrenz von Microsoft zu Apples CarPlay.  Die Software-Plattform befindet sich derzeit in der Mache, wurde aber dennoch jetzt im Rahmen der Entwicklerkonferenz Build vorgestellt. Wie auch bei Apple läuft die Fahrzeugintegration über ein Smartphone. Einem speziellen Interface sei Dank, soll es allerdings möglich sein, die Bildschirminhalte des Handys in abgewandelter Form auf das Display im Auto zu übertragen. Voraussetzung: Das Smartphone läuft mindestens mit Windows Phone 8.

Wie im Präsentationsvideo zu sehen, erhält der Nutzer vom System nicht nur nützliche Verkehrsinformation wie Geschwindigkeitsbeschränkungen und kann von einem Navigations-Tool Gebrauch machen. Ebenfalls ist es möglich, Musik abzuspielen, Anrufe entgegenzunehmen und zu tätigen sowie Nachrichten einzusehen und zu erstellen.

The Verge will erfahren haben, dass die Verbindung beim Prototyp-System über Mirrorlink hergestellt wird. Die Technik kommt bereits bei Nokia und Sony sowie den Autoherstellern VW, Honda, Toyota und Citroën zum Einsatz. Eine Markteinführung  von "Windows in the Car" liegt anscheinend noch in weiter Ferne. Laut Microsoft befindet sich das Projekt in einer frühen Testphase.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten13
Naja !6Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.