WLAN frisst Akku unter Android 6.0 Marshmallow? Dieser Tipp kann helfen

Peinlich !60
Das WLAN-Scanning solltet Ihr vorerst unter Android 6.0 deaktivieren
Das WLAN-Scanning solltet Ihr vorerst unter Android 6.0 deaktivieren(© 2015 CURVED)

Viele Android-Nutzer warten dieser Tage gespannt auf das Update auf Android 6.0 Marshmallow. Doch etliche Besitzer eines Nexus 5 beklagen sich über enorme Akkuprobleme seit dem Update.

Derzeit füllen sich die Foreneinträge genervter Nutzer zu dem Problem. Diverse Screenshots belegen: Bei aktiviertem WLAN verbraucht das Nexus 5 übermäßig viel Akku, wenn Android auf die aktuellste Version aktualisiert wurde. Den Nutzerangaben ist zu entnehmen, dass das aktivierte WLAN rund 40 Prozent des Akkus verbraucht, während der aktivierte Bildschirm nur 15 Prozent belegt. Einige Nutzer berichten zudem, dass das WLAN sogar dann noch Strom verbraucht, wenn die Funktion eigentlich in den Einstellungen deaktiviert wurde.

Enormer Akkuverbrauch bei aktiviertem WLAN(© 2015 CURVED)

Allerdings soll es auch einen Workaround geben, der bei einigen Geräten Wirkung zeigt. Geht dazu in den Einstellungen und ruft "Standort" auf. Klickt dann rechts oben auf die drei vertikalen Punkte und klickt auf "Suche". Deaktiviert anschließend "Wi-Fi scanning" und "Bluetooth scanning".

Allerdings scheint dieser Workaround nicht auf allen betroffenen Nexus 5 zu helfen. Google hat sich bislang nicht zu dem Problem geäußert.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung belohnt Vorbe­stel­ler des Galaxy S8 wohl wieder mit Gear VR
Samsung will den Erfolg des Galaxy S8 sicherstellen
Das Galaxy S8 steht in den Startlöchern – und Samsung scheint Vorbesteller mit einem ganzen Paket an Goodies locken zu wollen.
Shadow­gun Legends: Beein­dru­ckende Grafi­ken auf aktu­el­len Smart­pho­nes
Shadowgun Legends erscheint für iOS und Android
Eine Grafik wie auf der PlayStation 3 oder Xbox 360: Shadowgun Legends ist ein Mobile-Game für iOS und Android, das verdammt gut aussieht.
Apple führt höhere Preise für iPhone-Repa­ra­tur ein
2
Apple lässt sich die Reparatur von iOS-Geräten wie dem iPhone 7 Plus teuer bezahlen
Schäden werden teurer: Die Preise für eine iPhone-Reparatur über Apple sind nun gestiegen. Zum Teil zahlt Ihr 30 Euro mehr als zuvor.