WM 2014: Argentinien, Belgien und Holland im Livestream

Ob Messi für Argentinien wieder das Siegtor erzielt oder ob Belgien den Weltfußballer aus dem Spiel nehmen kann, seht Ihr auch im Livestream.
Ob Messi für Argentinien wieder das Siegtor erzielt oder ob Belgien den Weltfußballer aus dem Spiel nehmen kann, seht Ihr auch im Livestream.(© 2014 Facebook/fifaworldcup)

Um die letzten Plätze im Viertelfinale kämpfen heute Argentinien und die Schweiz sowie Belgien und die USA. Dank des ZDF-Livestreams verfolgt Ihr die Spiele auch unterwegs auf Eurem Smartphone oder Tablet.

Um 18 Uhr deutscher Zeit trifft Argentinien auf Belgien. Während die Albiceleste vor allem dank ihres Superstars Messi bisher alle Spiele gewonnen hat, führte eine gute Mannschaftsleistung die Roten Teufel zu einer bisher optimalen Punktausbeute. Im Achtelfinale konnten allerdings beide Teams den Einzug ins Viertelfinale in der Verlängerung klar machen. Um 22 Uhr treffen die sehr stark aufspielenden Holländer auf Costa Rica, das Überaschungsteam der WM. Während die Elftal in ihrer Vorrundengruppe zu den Favoriten gehörte, sorgten Los Ticos dafür, dass für Italien und England das Turnier nach der Vorrunde beendet war. Im Achtelfinale lagen die Holländer gegen Mexiko bis kurz vor Schluss mit 0:1 zurück, schafften den allerdings mit zwei Toren kurz vor dem Abpfiff die Wende. Costa Rica musste gegen Griechenland sogar ins Elfmeterschießen.

Das ZDF zeigt die beiden heutigen Viertelfinalspiele live und auch online im Livestream. Diesen findet Ihr zudem in der Mediathek-App des ZDF und seht das Spiel damit komfortabler auf Tablets und Smartphones. Die Anwendung steht für iOS, Android und Windows Phone kostenlos zum Download bereit.

Zattoo und Magine: Apps mit Komplett-Programm

Eine weitere Möglichkeit, die Spiele live auf dem Smartphone oder Tablet zu sehen, sind die Apps von Zattoo und Magine. Beide zeigen das ZDF-Programm ebenfalls als Livestream an. Sollte die Niederlage der DFB-Elf unerwartet schnell fest stehen, könnt Ihr, schnell zu einem der anderen Sender im Angebot umschalten. Alternativ könnt Ihr Euch die Zeit mit einem Fußballspiel auf Eurem Smartphone vertreiben.

Tipps für das Streamen

Wenn Ihr eine Internet-Flatrate besitzt, ist das Streamen der Fußballspiele kein Problem. Ohne Flatrate kann es bei einem Spiel auch ohne Verlängerung und Elfmeterschießen schnell teuer werden. Deshalb solltet Ihr Euch möglichst in ein kostenloses WLAN in Eurer Umgebung einloggen, wenn Ihr ein Spiel sehen wollt.

In vielen Hotels und auch auf vielen ICE-Strecken habt Ihr die Möglichkeit, Euch kostenlos mit dem Internet zu verbinden. Das lokale Netzwerk schont zudem das Datenvolumen Eurer Flatrate, den mit gedrosseltem Tempo könnte die Übertragung genau beim Elfmeter ins Stocken geraten. Bei allen Livestreams über das Internet müsst Ihr zudem mit einer Zeitverzögerung von rund einer Minute gegenüber dem klassischen Fernseher rechnen. Am schnellsten jubelt Ihr immer noch mit dem guten alten UKW-Radio.

Mehr über die Fußball-Weltmeisterschaft findet Ihr natürlich auch in unserem WM-Blog. Ihr wollt mehr von Euren Stars in den sozialen Medien sehen? Das sind  die interessanten Instagrammer und das die spannendsten Twitterer. Alle wichtigen Infos über AppsGames und weitere News findet Ihr auf unserer WM-Themen-Seite


Weitere Artikel zum Thema
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
"Game of Thro­nes": So geht es in Folge 7 weiter
Guido Karsten
In der fünften Folge der siebten Staffel von "Game of Thrones" gerät Tyrion ins Grübeln
Der Teaser zum Staffelfinale von "Game of Thrones" ist online. In der letzten Folge der siebten Staffel treffen die Kriegsparteien aufeinander.
Apple TV 5. Gene­ra­tion: tvOS 11-Beta nennt Coden­a­men der neuen TV-Box
Guido Karsten
Ob das Apple TV (5. Gen.) unserem Apple TV Air-Konzept ähnlich sehen wird?
Im Programmiercode der neuen tvOS-11-Beta versteckt sich offenbar Apples interne Bezeichnung für den Apple-TV-Nachfolger.