WM-Livestream: Argentinien vs. Schweiz, Belgien vs. USA

Wenn Messi für Argentinien gegen die Schweiz trifft, dann seid Ihr per Livestream auf Eurem Smartphone und Tablet dabei.
Wenn Messi für Argentinien gegen die Schweiz trifft, dann seid Ihr per Livestream auf Eurem Smartphone und Tablet dabei.(© 2014 Facebook/fifaworldcup)

Um die letzten Plätze im Viertelfinale kämpfen heute Argentinien und die Schweiz sowie Belgien und die USA. Dank des ZDF-Livestreams verfolgt Ihr die Spiele auch unterwegs auf Eurem Smartphone oder Tablet.

In der ersten Reihe sitzen und mit dem Zweiten besser sehen

Um 18 Uhr deutscher Zeit beginnt das Spiel zwischen Argentinien und der Schweiz in Sao Paulo. Dabei sind die Südamerikaner mit Weltfussballer Lionel Messi eindeutig die Favoriten. Den letzten Viertelfinalteilnehmer ermitteln dann Belgien und die US Boys von Jürgen Klinsmann und "Bundesberti" Vogts ab 22 Uhr in Salvador, wobei hier die Favoritenrolle nicht ganz so eindeutig vergeben ist. Die DFB-Elf würde wenn, dann erst im Finale auf eines der Teams treffen.

Das ZDF zeigt die beiden heutigen Achtelfinalspiele live und auch online im Livestream. Diesen findet Ihr zudem in der Mediathek-App des ZDF und seht das Spiel damit komfortabler auf Tablets und Smartphones. Die Anwendung steht für iOS, Android und Windows Phone kostenlos zum Download bereit.

Zattoo und Magine: Apps mit Komplett-Programm

Eine weitere Möglichkeit, die Spiele live auf dem Smartphone oder Tablet zu sehen, sind die Apps von Zattoo und Magine. Beide zeigen das ZDF-Programm ebenfalls als Livestream an. Sollte die Niederlage der DFB-Elf unerwartet schnell fest stehen, könnt Ihr, schnell zu einem der anderen Sender im Angebot umschalten. Alternativ könnt Ihr Euch die Zeit mit einem Fußballspiel auf Eurem Smartphone vertreiben.

Tipps für das Streamen

Wenn Ihr eine Internet-Flatrate besitzt, ist das Streamen der Fußballspiele kein Problem. Ohne Flatrate kann es bei einem Spiel auch ohne Verlängerung und Elfmeterschießen schnell teuer werden. Deshalb solltet Ihr Euch möglichst in ein kostenloses WLAN in Eurer Umgebung einloggen, wenn Ihr ein Spiel sehen wollt.

In vielen Hotels und auch auf vielen ICE-Strecken habt Ihr die Möglichkeit, Euch kostenlos mit dem Internet zu verbinden. Das lokale Netzwerk schont zudem das Datenvolumen Eurer Flatrate, den mit gedrosseltem Tempo könnte die Übertragung genau beim Elfmeter ins Stocken geraten. Bei allen Livestreams über das Internet müsst Ihr zudem mit einer Zeitverzögerung von rund einer Minute gegenüber dem klassischen Fernseher rechnen. Am schnellsten jubelt Ihr immer noch mit dem guten alten UKW-Radio.

Mehr über die Fußball-Weltmeisterschaft findet Ihr natürlich auch in unserem WM-Blog. Ihr wollt mehr von Euren Stars in den sozialen Medien sehen? Das sind  die interessanten Instagrammer und das die spannendsten Twitterer. Alle wichtigen Infos über AppsGames und weitere News findet Ihr auf unserer WM-Themen-Seite


Weitere Artikel zum Thema
"Mass Effect: Andro­meda" im ausführ­li­chen Test: Lohnt die Reise?
2
Her damit !16Szene aus "Mass Effect: Andromeda"
Ist "Mass Effect: Andromeda" ohne Commander Shepard noch Mass Effect? Wir sind die Reise angetreten und stellen beruhigt fest: Ja, fast.
"Death Note": Liebe, Tod und Zerstö­rung im ersten Netflix-Trai­ler
Stefanie Enge2
Wessen Name in "Death Note" landet, stirbt
Wessen Name in dem Notizbuch "Death Note" landet, stirbt. Die Neuverfilmung des gleichnamigen Animes startet im August auf Netflix.
Android O im Rund­gang: Die erste Entwick­ler-Version auspro­biert [mit Video]
Marco Engelien
Eine erste Preview für Entwickler gibt einen Ausblick auf Android O.
Google hat die erste Preview zu Android O veröffentlicht. Die ist eigentlich nur für Entwickler gedacht. Wir haben sie uns trotzdem schon angesehen.