WM-Livestream: Brasilien vs. Mexiko & Russland startet

Her damit !5
Mexiko muss gegen Brasilien ran und Ihr könnt das Spiel nicht nur beim Fan Fest, sondern auch im Livestream sehen.
Mexiko muss gegen Brasilien ran und Ihr könnt das Spiel nicht nur beim Fan Fest, sondern auch im Livestream sehen.(© 2014 Facebook/fifaworldcup)

Entwarnung: Wenn Ihr es heute nicht rechtzeitig vor einen Fernseher oder zum Public Viewing schafft, dann könnt Ihr das zweite Spiel von Gastgeber Brasilien bei der Fußball-WM auch auf Eurem Smartphone oder Tablet im Livestream verfolgen.

In der ersten Reihe sitzen und mit dem Zweiten besser sehen

ARD und ZDF übertragen im Wechsel alle WM-Spiele im Free TV. Am Dienstag, den 17. Juni 2014, ist das Zweite Deutsche Fernsehen an der Reihe. Die Übertragung beginnt um 17.05 Uhr deutscher Zeit und um 18 Uhr pfeift der Schiedsrichter die erste Begegnung der Gruppe H an in der Belgien auf Algerien trifft - beides potentielle Achtelfinalgegner von Deutschland. Um 21 Uhr beginnt das zweite Spiel für Gastgeber Brasilien, der gegen Mexiko ran muss. Um Mitternacht starten mit Russland und Südkorea die letzten zwei Teams und ebenfalls potentielle Achtelfinalgegner für die deutsche Elf.

Den Livestream des ZDF findet Ihr hier. Aber auch in der Mediathek-App des ZDF seht Ihr das Spiel live auf Tablets und Smartphones. Sie steht für iOS, Android und Windows Phone kostenlos zum Download bereit.

Zattoo und Magine: Apps mit Komplett-Programm

Eine weitere Möglichkeit die Sonntagsspiele live auf dem Smartphone oder Tablet zu sehen, sind die Apps von Zattoo und Magine. Beide zeigen das ZDF-Programm ebenfalls als Livestream an. Sollten die Spiele Eure Erwartungen nicht erfüllen, könnt Ihr anders als bei der ZDF-App, schnell zu einem der anderen Sender im Angebot umschalten. Alternativ könnt Ihr Euch die Zeit mit einem Fußballspiel auf Eurem Smartphone vertreiben

Tipps für das Streamen

Wenn Ihr eine Internet-Flatrate besitzt, ist das Streamen der Fußballspiele kein Problem. Ohne Flatrate kann es bei einem Spiel auch ohne Verlängerung und Elfmeterschießen schnell teuer werden. Deshalb solltet Ihr Euch möglichst in ein kostenloses WLAN in Eurer Umgebung einloggen, wenn Ihr ein Spiel sehen wollt. In vielen Hotels und auch auf vielen ICE-Strecken habt Ihr die Möglichkeit, Euch kostenlos mit dem Internet zu verbinden. Das lokale Netzwerk schont zudem das Datenvolumen Eurer Flatrate, den mit gedrosseltem Tempo könnte die Übertragung genau beim Elfmeter ins Stocken geraten. Bei allen Livestreams über das Internet müsst Ihr zudem mit einer Zeitverzögerung gegenüber dem klassischen Fernseher rechnen. Am schnellsten jubelt Ihr immer noch mit dem guten alten UKW-Radio.


Weitere Artikel zum Thema
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
Oculus Touch-Control­ler im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Die neuen Touch-Controller liegen gut in der Hand
Die Oculus Rift bekommt endlich Touch-Controller. Wir haben sie vorab schon testen können.
Netflix: Luke Cage kriegt zweite Staf­fel
Michael Keller
Netflix führt die Marvel-Serie Luke Cage fort
Die erste Staffel der Netflix-Serie ist offenbar ein voller Erfolg: Der Marvel-Held Luke Cage wird auch abseits der Defenders wieder zu sehen sein.