Xbox will mit Eurer Hilfe Spracherkennung verbessern

Die XBox One Kinect soll durch Unterstützung seiner Nutzer auf Sprachbefehle besser reagieren.
Die XBox One Kinect soll durch Unterstützung seiner Nutzer auf Sprachbefehle besser reagieren.(© 2014 Microsoft)

Microsoft bittet Besitzer der Spielkonsole, die Spracherkennung zu aktivieren und zu nutzen, damit der Hersteller die Technologie weiterentwickeln kann. 

Sprachdaten sammeln

Die  Xbox One Kinect reagiert auf Sprachbefehle noch nicht einwandfrei und hat noch viele Tücken. Dessen ist sich Microsoft bewusst. Deshalb ruft der Hersteller jetzt seine Kunden aktiv zur Unterstützung auf. Je mehr Stimm-Samples die Xbox speichert, desto schneller kann die Voice Recognition weiterentwickelt werden.

Mehr Kontrolle über Sound

Auf dem offiziellen Blog schreibt Microsoft über ein Update, das den Nutzern der Kinect mehr Kontrolle gibt. "Wenn Ihr uns dabei unterstützen wollt, die Spracherkennung zu verbessern, könnt ihr das Sammeln von Sprachdaten aktivieren", bittet der Xbox-Produzent. Jegliche Aufnahmen werden nur zur Weiterentwicklung des Produkts verwendet, betont das Unternehmen.

Weiters erlaubt das Update der Einstellungen mehr Optionen beim Sound. Mit dem "Sound Mixer" könnt Ihr künftig die Lautstärken für verschiedene parallel laufende Apps steuern. Die erweiterten Funktionen werden laut Microsoft in den kommenden Wochen für alle Besitzer der Xbox durch eine Software-Aktualisierung verfügbar sein.


Weitere Artikel zum Thema
Gear Fit 2 Pro soll Offline-Wieder­gabe bei Spotify unter­stüt­zen
So soll die Gear Fit 2 Pro aussehen
Die Gear Fit 2 Pro soll in Kürze vorgestellt werden. Der Fitnesstracker besitzt angeblich mehrere Smartwatch-Features und ein GPS-Modul.
Samsung U Flex: Kopf­hö­rer mit Taste für Bixby und S Health vorge­stellt
Das sind die biegsamen Kopfhörer Samsung U Flex
Samsung U Flex sind offiziell: Die Kopfhörer mit biegsamer Halterung kommen mit einer Sondertaste für Bixby und Fitness-Funktionen.
Apple HomePod könnte zum Verkaufs­start knapp werden: Nach­schub in 2018
Guido Karsten2
Erst 2018 soll die Produktion des HomePod richtig an Fahrt aufnehmen
Apples HomePod soll Ende des Jahres in den ersten Regionen erscheinen. Gerüchten zufolge könnte es dann zu einer Knappheit kommen.