Xiaomi bestätigt: MIUI 10 Beta-Phase auf Basis von Android Q beginnt

Xiaomis MIUI 10 Beta-Phase auf Basis von Android Q beginnt.
Xiaomis MIUI 10 Beta-Phase auf Basis von Android Q beginnt.(© 2019 Xiaomi / Montage)

Das Release von Android Q rückt immer näher und auch Xiaomi arbeitet hart daran, das eigene Custom-ROM auf Basis des neuen Google-Betriebssystems zu überarbeiten. Und damit sind sie schon weit fortgeschritten: Nachdem sie auf der Suche nach Beta-Testern waren, haben sie die Phase nun offiziell eingeläutet!

Die Beta-Testphase für MIUI 10 auf Basis von Android Q findet in China statt, dort hatte Xiaomi das Update zunächst nur für einen ausgewählten Kreis verteilt. Jetzt hat der chinesische Hersteller das Programm geöffnet, Besitzer eines Mi 9 sollen die Beta-Version nun auch herunterladen und installieren können.

Wer sich für das Beta-Testprogramm angemeldet hat, bekommt das Update als Push-Meldung auf dem Display angezeigt. Wer keine Nachricht bekommt, kann die Softwareaktualisierung manuell durchführen.

Xiaomi MIUI 10 Beta mit Fokus auf Privatsphäre

Bei Weibo hatte Zhang Guoquan, Xiaomi-Chefentwickler, schon ein paar Screenshots der neuen Version veröffentlicht, die noch stark an MIUI 9 erinnern. Nun geht es darum, Fehler in der Software zu finden und auszumerzen, bevor die neue Version global veröffentlicht wird.

Im Fokus des MIUI 10 auf Basis von Android Q stehen laut XiaomiToday Privatsphäre-Einstellungen. Ihr könnt zukünftig noch genauer bestimmen, welche App auf welche Dienste zugreifen darf. Das soll auch für Anwendungen möglich sein, die im Hintergrund arbeiten.

Neue Funktionen für MIUI 10 mit Android Q

Zudem berichtete Giz China über neue Funktionen, die mit MIUI 10 kommen sollen. Darunter sei eine 3D-Gestensteuerung, die es euch ermöglichen soll, mit Handbewegungen vor dem Display bestimmte Funktionen auszulösen.

Darüber hinaus soll Künstliche Intelligenz dafür sorgen, dass Datenmüll effektiver entsorgt wird. Das heißt: Ihr müsst euren Speicher nicht mehr manuell aufräumen, die Software erkennt ungenutzte und unnötige Daten von selbst und verbannt sie vom Smartphone.

Außerdem soll eine neue Funktion dafür sorgen, dass im Multi-Tasking-Menü die zuletzt aufgerufenen Apps verwischt werden, sodass sie nicht mehr erkennbar sind. Das soll den Datenschutz erhöhen, da niemand mehr mit einem zufälligen Blick auf euer Display sehen kann, welche Anwendungen ihr benutzt.

Mit MIUI 10 soll es auch mehr Möglichkeiten geben, die Notch des Smartphone-Displays zu verbergen.

Wie bei jeder anderen Beta auch solltet ihr euch darüber im Klaren sein, dass eine Beta-Version noch in der Entwicklungsphase ist. Einige Features können nicht richtig funktionieren, manchmal können auch schwerwiegende Bugs auftreten, wie sie zuletzt bei der iOS 13 Beta entdeckt wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 10T Pro: Ist dieser Preis eine gute oder schlechte Nach­richt?
Francis Lido
Das Mi 10T Pro soll wie das Standardmodell eine 108-MP-Kamera bekommen
Das Xiaomi Mi 10T Pro steht offenbar kurz vor dem Release. Doch der kolportierte Preis macht uns skeptisch, ob sich das Warten lohnt.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.
Xiaomi Mi 10T Pro 5G: Sehen wir hier den nächs­ten Flagg­schiff-Killer?
Francis Lido
Her damit9Stellt Xiaomi dem Mi 10 (Bild) bald einen günstigen Ableger zur Seite?
Das Xiaomi Mi 10T Pro zeigt sich offenbar erstmals auf Pressebildern. Und auch der Preis ist angeblich durchgesickert.