Xiaomi Mi 11 Pro: Display als großes Kaufargument?

Das Xiaomi MI 11 Pro soll ein besonders gutes Display mitbringen (Bild: Xiaomi Mi 10)
Das Xiaomi MI 11 Pro soll ein besonders gutes Display mitbringen (Bild: Xiaomi Mi 10)(© 2020 CURVED Magazin)

Mit dem Xiaomi Mi 11 Pro plant der Hersteller aus China offenbar ein echtes Flaggschiff: Das Smartphone soll euch Gerüchten zufolge ein Display mit sehr hoher Auflösung bieten. Und auch in Bezug auf die anderen Bildschirm-Features muss sich das Handy wohl nicht vor der Konkurrenz verstecken.

Das Display des Xiaomi Mi 11 Pro soll in QHD+ auflösen, berichtet GizmoChina. Die Information stammt offenbar von dem Weibo-Account Digital Chat Station, der bereits in der Vergangenheit durch Leaks zu neuen Xiaomi-Smartphones aufgefallen ist. Außerdem biete das Display eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Dass die "High Version" des Mi 11 auch einen größeren Bildschirm als die Standardversion des Xiaomi Mi 11 mitbringt, ist naheliegend.

Weniger stark gekrümmte Seiten

Dem Leaker zufolge soll das Display des Xiaomi Mi 11 Pro außerdem leicht um die Kanten gebogen sein. Die Krümmung falle aber nicht so stark aus wie zum Beispiel bei dem Display des Huawei P40 Pro, die sogenannten "Waterfall Screens". Darüber hinaus gebe es im Bildschirm ein kleines Loch für die Frontkamera.

Mit der Auflösung von QHD+ würde Xiaomi zur Konkurrenz wie Oppo, Huawei und Samsung aufschließen. Das Xiaomi Mi 10 zum Beispiel bietet nur Full HD+. Der Leaker erwähnt das Xiaomi Mi 11 Pro zwar nicht ausdrücklich; laut GizmoChina sei es aber sehr wahrscheinlich, dass mit "High Version" eben jenes Top-Smartphone gemeint ist.

Kamera-Upgrade und früher Release

Erst kürzlich hat ein Bild die Runde gemacht, auf dem Xiaomi Mi 11 Pro und Mi 11 nebeneinander zu sehen sein sollen. Demnach bietet euch das Mi 11 ein Design mit flachem Display; der Bildschirm des Mi 11 Pro sei hingegen etwas um die Seite gebogen, ähnlich wie bei Note-Smartphones. Auch dieses Bild wurde von Digital Chat Station über die Plattform Weibo verbreitet.

Bereits zuvor hieß es, dass uns auch in Bezug auf die Kamera ein Upgrade erwartet. Das Xiaomi Mi 11 Pro soll ein Ultra-Weitwinkelobjektiv besitzen, das mit 48 MP auflöst. Zum Vergleich: Das Weitwinkelobjektiv im Mi 10 Pro löst nur mit 20 MP auf. Spannend ist zudem die Frage, wann Xiaomi sein neues Flaggschiff veröffentlicht. Samsung will das Galaxy S21 angeblich bereits im Januar auf den Markt bringen. Entsprechend könnte auch die Konkurrenz einen früheren Release planen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi Note 9 Pro 5G offi­zi­ell: 108 MP für unter 300 Euro?
Sebastian Johannsen
Das Redmi Note 9 Pro 5G begeistert mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis
Xiaomi hat einen Ableger seines Redmi Note 9 Pro vorgestellt. Neben 5G und dem niedrigen Preis ist vor allem die 108-MP-Kamera spannend.
Xiaomi Redmi Note 9 Pro 5G: Der nächste Preis-Leis­tungs-Hit ist bald da
David Wagner
Der Kamerasockel des Redmi Note 9 Pro 5G erinnert an das Xiaomi Mi 10T Lite
Xiaomi stellt mit dem Redmi Note 9 Pro 5G bald ein neues Handy vor. Das klingt bekannt, aber es handelt sich um teilweise noch nie gesehene Hardware.
Poco M3 ist offi­zi­ell: Riesen-Akku für wenig Geld
David Wagner
Das Poco M3 erscheint in knalligem Gelb, Blau und einem schlichten Schwarz
Poco hat sich von Mutterfirma Xiaomi losgesagt und ist nun auf eigene Faust unterwegs. Passend zu dieser News hat der Konzern das Poco M3 enthüllt.