Apple iPhone 5: News und Fotos

Verfügbar seit Sep 2012

Mit dem iPhone 5 brachte Apple im September 2012 die heiß ersehnte sechste Generation seiner Smartphone-Reihe auf den Markt. Trotz Schwächen bei der Akkuleistung verkaufte sich das Modell sehr gut, was neben der Hardware auch an dem Format des Geräts liegt. Im Vergleich mit dem Vorgänger, dem iPhone 4s, fällt das neuere Gerät länger, dünner und leichter aus.

[Update vom 1. Februar 2017] In der iOS 10.3-Beta-Version könnte es einen Hinweis darauf geben, dass das iPhone 5 beim Update auf iOS 11 nicht mehr unterstützt wird.

Technische Ausstattung des Smartphones

Als CPU kommt im iPhone 5 der A6-SoC zum Einsatz. Der Dual-Core-Prozessor soll dank einem Gigabyte Arbeitsspeicher doppelt so viel Grafikleistung bereitstellen wie sein Vorgängermodell. Das Retina-Display löst mit 1.136 x 640 Pixeln auf – das ist mehr als beim iPhone 4s, reicht aber noch nicht an die bei High-End-Smartphones verbreitete Full-HD-Auflösung heran. Die Pixeldichte von 326 ppi kann mit den engsten Rivalen am Markt mithalten und wird lediglich vom HTC One mit 468 Bildpunkten pro Zoll deutlich abgehängt.

Punkten kann das Apple iPhone 5 mit seiner 8-Megapixel-iSight-Kamera, diese war allerdings auch schon beim Vorgänger 4s Standard. Gänzlich neu hingegen ist der achtpolige Dockanschluss Lightning, der speziell für die dünnere Bauweise modernerer Smartphones entwickelt wurde.

Kritik am Apple iPhone 5

Neben den gewohnt hohen Anschaffungspreisen für das iPhone 5 kritisierten Fachpresse und Nutzer vor allem die Akkulaufzeit der sechsten iPhone-Generation. Beim Surfen per UMTS ist der 1,4 Ah speichernde Akku schon nach 2,5 Stunden leer. Abseits davon sah sich Apple dem Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung am deutschen Markt ausgesetzt: Der schnelle Mobilfunkstandard LTE war hierzulande nur über die Deutsche Telekom verfügbar.

Alle Spezifikationen
Größe123,8 x 58,6 x 7,6 mm
Gewicht112 g
Display4 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorApple A6
Speicherkapazität16, 32, 64GB
BetriebssystemiOS 7
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung1,2 Megapixel
FarbeSchwarz, Weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferLightning, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz2 / 1,3GHz
Akkuleistung1440 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb225 / 8 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,9
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung699, 789, 899 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungSep 2012
Alle passenden Tipps
UPDATEUnfassbar !23Zurück zu iOS 8.1.2 – dem Jailbreak zuliebe
Zurück zu iOS 8.1.2? So down­gra­det Ihr von iOS 8.1.3
Shu On Kwok1

Das iOS 8.1.3-Update macht das Jailbreaken von iPhones und iPads unmöglich. Doch mit dem Downgrade auf iOS 8.1.2 könnt Ihr das Gerät wieder befreien.

Knipst noch immer tolle Bilder: das iPhone 5
Die 5 besten Tipps zum Foto­gra­fie­ren mit dem iPhone 5
Michael Keller

Das iPhone 5 ermöglicht mit seiner 8-MP-Kamera hervorragende Fotos. Wir erklären Euch, wie Ihr die Funktionen am besten nutzt.

Schon immer die große Schwachstelle des iPhones: Der Akku
iPhone Akku-Test: So über­prüft Ihr den Ener­gie­ver­brauch
Lukas Dylus

Verbraucht Euer iPhone mehr Akku als es sollte? Mit einem kleinen Trick könnt Ihr einfach in den Einstellungen des Geräts überprüfen.

Versandkosten aus den USA können sehr hoch ausfallen.
iPhone aus den USA kaufen: Was gilt es zu beach­ten?
Z_Michael_Keller

Auf den ersten Blick mag es günstiger sein, ein iPhone in den USA zu bestellen. Allerdings treten weitere Kosten auf, etwa Steuern und Versand.

Wenn das iPhone nicht bootet, geht die Fehlersuche los.
iPhone geht nicht mehr an: Woran kann es liegen?
Curved-Redaktion

Im ersten Moment ist es ein Schock: Das iPhone geht nicht mehr an, der Bildschirm bleibt dunkel. Oft liegt das am Akku oder an einem Systemabsturz.

Naja !9Wer ein iPhone gebraucht kauft, kann viel Geld sparen.
iPhone gebraucht kaufen: Das gilt es zu beach­ten
Curved-Redaktion1

Du kannst viel Geld sparen, wenn du ein iPhone gebraucht kaufst. Achte dabei aber auf Zustand und Funktionen, damit du keinen Fehlkauf machst.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.