Facebook Rooms: News und Fotos

Verfügbar seit Okt 2014

Anonymes Chatten über eine Anwendung: Bei Facebook Rooms braucht Ihr keinen Realnamen, um Euch in der Chat-App anzumelden. Ihr könnt zu beliebigen Themen Chat-Räume eröffnen, diese gestalten und Euch dort anonym mit anderen Nutzern der App unterhalten. Auch das Posten von Fotos und Videos ist möglich.

Die Registrierung bei Facebook Room erfolgt nicht über Euren Facebook-Account – die App funktioniert als Standalone-Anwendung und ist von dem sozialen Netzwerk Facebook unabhängig. Für die Anmeldung benötigt Ihr lediglich eine gültige E-Mail-Adresse. Diese wird aber anderen Nutzern innerhalb von Chats des Netzwerks nicht angezeigt, sondern dient lediglich der Verifizierung.

Chat-Räume einrichten und einladen

Sobald Ihr Euch bei Facebook Rooms einen Account erstellt habt, könnt Ihr nach Belieben Chat-Räume erstellen und diese frei gestalten. Die Optik bestimmt Ihr beispielsweise über ein Hintergrundbild, außerdem könnt Ihr den Nutzernamen festlegen. Ihr habt zudem die Möglichkeit, Euren Like-Button mit einem Emoji zu versehen. Zusätzlich könnt Ihr festlegen, ob Posts von einem Moderator genehmigt werden müssen und ob der Chat-Raum eine Zugangsbeschränkung hat, also zum Beispiel erst ab 18 Jahren betreten werden darf. Außerdem könnt Ihr festlegen, ob die im Chat veröffentlichten Inhalte von Suchmaschinen gefunden werden sollen.

Wenn ihr jemanden zu einem Chat einladen wollt, geschieht dies über einen QR-Code. Den könnt Ihr per Mail verschicken, in sozialen Netzwerken veröffentlichen oder auch ausdrucken. In Bezug auf die Anonymität sollte Euch bei Euren Unterhaltungen innerhalb von Facebook Rooms bewusst sein, dass die anderen Personen Euch zwar nicht identifizieren können – was Facebook selbst als Herausgeber aber speichert und Eurem Facebook-Account zuordnet, ist nicht bekannt. Bisher ist Facebook Rooms für das Betriebssystem iOS bei iTunes kostenlos erhältlich.

Alle Spezifikationen
Anbieter (Entwickler)Facebook Inc.
PreisGratis
Kategorie (Spiel, Produktivität, ...)Soziale Netze

Alle passenden Tipps
Spotlight ist einer von zwei neuen iMessage-Effekten in iOS 11.
iOS 11: Hier verste­cken sich die neuen Effekte von iMes­sage
Jan Johannsen

Mit iOS 10 führte Apple Effekte für iMessage ein und spendiert dem Messenger mit iOS 11 zwei weitere: Echo und Spotlight.

Die Notizen-App von iOS 11 scannt Dokumente direkt ein.
iOS 11: So scannt man Doku­mente mit der Noti­zen-App
Jan Johannsen

Mit iOS 11 erweitert Apple seine Notizen-App um eine neue Funktion: einen Scanner für Dokumente, die sich direkt in Eure Notizen integrieren lassen.

Google Maps erlaubt Euch das Teilen von ganzen Streckenverläufen
Google Maps: Stand­ort live mit Freun­den teilen – so geht's
Michael Keller

Mit Google Maps könnt Ihr Freunden Euren Standort mitteilen – in Echtzeit und sogar während einer Navigation. Wir erklären, wie das funktioniert.

WhatsApp ermöglicht Statusmeldungen in verschiedener Form
WhatsApp: So könnt Ihr in Ruhe alle Status­mel­dun­gen Eurer Kontakte checken
Michael Keller

Wusstet Ihr, dass Ihr WhatsApp-Statusmeldung Eurer Freunde auch pausieren oder überspringen könnt? Wir erklären Euch, wie das funktioniert.

Seit iOS 10 könnt Ihr mit dem iPhone "Digital Touch"-Gesten wie einen Herzschlag versenden
iMes­sage: Herz­schläge und andere Digi­tal Touch-Gesten per iPhone versen­den
Guido Karsten

iMessage sei Dank: Ab iOS 10 könnt Ihr "Digital Touch"-Gesten auch mit dem iPhone versenden. Wir verraten Euch, wie das funktioniert.

Auf dem Galaxy S8 ist Find My Mobile eine praktische Sache
Galaxy S8: Dieb­stahl­si­che­rung Find My Mobile einrich­ten und nutzen

Ein verlorenes Galaxy S8 findet Ihr mit Find My Mobile schnell wieder. Das Feature bietet auch Schutz im Falle eines Diebstahls.