Facebook Rooms: News und Fotos

Verfügbar seit Okt 2014

Anonymes Chatten über eine Anwendung: Bei Facebook Rooms braucht Ihr keinen Realnamen, um Euch in der Chat-App anzumelden. Ihr könnt zu beliebigen Themen Chat-Räume eröffnen, diese gestalten und Euch dort anonym mit anderen Nutzern der App unterhalten. Auch das Posten von Fotos und Videos ist möglich.

Die Registrierung bei Facebook Room erfolgt nicht über Euren Facebook-Account – die App funktioniert als Standalone-Anwendung und ist von dem sozialen Netzwerk Facebook unabhängig. Für die Anmeldung benötigt Ihr lediglich eine gültige E-Mail-Adresse. Diese wird aber anderen Nutzern innerhalb von Chats des Netzwerks nicht angezeigt, sondern dient lediglich der Verifizierung.

Chat-Räume einrichten und einladen

Sobald Ihr Euch bei Facebook Rooms einen Account erstellt habt, könnt Ihr nach Belieben Chat-Räume erstellen und diese frei gestalten. Die Optik bestimmt Ihr beispielsweise über ein Hintergrundbild, außerdem könnt Ihr den Nutzernamen festlegen. Ihr habt zudem die Möglichkeit, Euren Like-Button mit einem Emoji zu versehen. Zusätzlich könnt Ihr festlegen, ob Posts von einem Moderator genehmigt werden müssen und ob der Chat-Raum eine Zugangsbeschränkung hat, also zum Beispiel erst ab 18 Jahren betreten werden darf. Außerdem könnt Ihr festlegen, ob die im Chat veröffentlichten Inhalte von Suchmaschinen gefunden werden sollen.

Wenn ihr jemanden zu einem Chat einladen wollt, geschieht dies über einen QR-Code. Den könnt Ihr per Mail verschicken, in sozialen Netzwerken veröffentlichen oder auch ausdrucken. In Bezug auf die Anonymität sollte Euch bei Euren Unterhaltungen innerhalb von Facebook Rooms bewusst sein, dass die anderen Personen Euch zwar nicht identifizieren können – was Facebook selbst als Herausgeber aber speichert und Eurem Facebook-Account zuordnet, ist nicht bekannt. Bisher ist Facebook Rooms für das Betriebssystem iOS bei iTunes kostenlos erhältlich.

Alle Spezifikationen
Anbieter (Entwickler)Facebook Inc.
PreisGratis
Kategorie (Spiel, Produktivität, ...)Soziale Netze
Alle passenden Tipps
Apple Health ordnet eure Daten vier Hauptkategorien zu
Apple Health: So nutzt ihr die Gesund­heits- und Fitness-App für das iPhone
Francis Lido

Apple Health ermöglicht es iPhone-Nutzern, ihre Gesundheit und Fitness zu protokollieren. Wir verraten euch, wie die Health-App funktioniert.

Ihr könnt Spotify mit Alexa-Geräten wie dem Amazon Echo verwenden
Spotify mit Alexa steu­ern: So spielt die Amazon-KI eure Musik
Christoph Lübben

Spotify funktioniert auch mit Alexa-Geräten wie einem Amazon Echo. Wir erklären euch, wie ihr den Dienst einrichtet und verwendet.

Spotify bietet unterschiedliche Abos an
Spotify: Preise des Premium-Abos für Singles, Fami­lien und Studen­ten
Lars Wertgen

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify bietet euch mehrere Optionen, um auf sein Premium-Angebot zuzugreifen. Das sind die unterschiedlichen Preise.

Auf der Gear Fit 2 Pro könnt ihr Songs von Spotify auch offline abspeichern
Spotify auf Samsung Smart TV, Gear Fit 2 und Co. instal­lie­ren
Christoph Lübben

Auf einem Samsung Smart TV oder den Wearables des Herstellers könnt ihr Spotify nutzen. Wir erklären, wie ihr den Musik-Streaming-Dienst einrichtet.

Ihr könnt den Sonos One mit Spotify Connect verwenden
Sonos: Spotify Connect auf dem Laut­spre­cher verwen­den – so klappt es
Christoph Lübben

Mit einem Sonos-Lautsprecher könnt ihr Spotify Connect für die Musikwiedergabe nutzen. Wir geben euch Tipps zu der Einrichtung und Verwendung.

YouTube Kids filtert Inhalte und zeigt (in der Theorie) nur altersgerechte Videos
Hörspiel für Kinder auf YouTube gefun­den: Das soll­tet ihr beach­ten
Lars Wertgen

Auf YouTube gibt es viele Inhalte für Kinder. Einige werden aber falsch gefiltert. Wir erklären, wie ihr eure Kinder schützt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.