Android M: So bekommt Ihr den neuen App Drawer schon jetzt

Unfassbar !18
Android M wird im Herbst 2015 für Smartphones, Tablets und Gadgets erscheinen
Android M wird im Herbst 2015 für Smartphones, Tablets und Gadgets erscheinen(© 2015 Android)

Eine der größten neuen Annehmlichkeiten des kommenden Android M wird der überarbeitete App Drawer sein. Eine hübsche App-Übersicht mit alphabetischer, dynamischer Sortierung einer Favoritenliste und vertikalem Suchlauf. Mit Hilfe des Google Now Launchers und einer APK-Datei könnt Ihr den Drawer schon jetzt haben – auf praktisch jedem Android-Gerät.

Google Now Launcher installieren

Viele Nutzer scheuen die manuelle Installation einer APK-Datei und setzen ihr ganzes Vertrauen allein auf den Google Play Store. Grundsätzlich seid Ihr damit auch klar auf der sicheren Seite. Manchmal lohnt sich allerdings der kleine Seitensprung im Dateimanager. Beispielsweise dann, wenn Ihr den neuen App Drawer aus Android M haben möchtet. Doch zuerst: den Google Now Launcher einrichten.

Den findet Ihr noch im Play Store. Einfach herunterladen und installieren – wie üblich. Sobald Ihr auf "Öffnen" tippt, fragt Euch Android, welche Start-App zukünftig aktiv sein soll. Wählt den Google Now Launcher aus und dann "Immer".

APK-Datei hinzufügen

Jetzt ist ein kleiner, manueller Eingriff notwendig, damit Ihr auch wirklich an den App-Drawer aus Android M kommt. Ladet zunächst die APK-Datei der Google App auf Euer Android-Smartphone herunter. Öffnet die Datei direkt nach dem Download durch einmaliges Antippen. Alternativ tut es auch ein späterer Aufruf über einen Dateimanager, nach dem Aufspüren der APK im "Downloads"-Ordner.

System updaten

Tippt auf "Installieren", wenn Ihr die APK-Datei der Google App geöffnet habt. Nach der Auswahl von "Akzeptieren" und "OK" solltet Ihr eigentlich schon die neue App-Übersicht mit dem weißen Hintergrund und der alphabetischen Sortierung im System haben. Jetzt empfiehlt sich aber noch ein zusätzlicher Schritt.

Tippt unter "Einstellungen | Optionen | Anwendungsmanager" (beispielhaft in Android Lollipop) auf den "Google Now Launcher", um die "App Info" zu öffnen. Wählt dort das Feld "Cache leeren". Wiederholt die Prozedur bei "Google App". Fertig! Diese Maßnahme ist erforderlich, um einen Bug zu umgehen, der eine fehlerhafte Anordnung von Icons verursacht. Der App Drawer aus Android M dürfte jetzt auch bei Euch ordentlich laufen.

App Drawer deinstallieren

Falls Euch die neue App-Übersicht aus Android M doch nicht gefällt, könnt Ihr die Installation rückgängig machen. Öffnet dafür den Google Play Store, sucht dort nach "Google" und deinstalliert die Anwendung. Sucht erneut nach "Google" im Play Store und tippt dieses Mal auf "Aktualisieren".

Wenn Ihr jetzt den Play Store verlasst, landet Ihr automatisch wieder beim ursprünglichen Launcher. Möglich, dass Ihr darüber hinaus vor eine Wahl gestellt werdet. Der Google Now Launcher dürfte für Euch jetzt obsolet geworden sein – deinstalliert ihn einfach.

Zusammenfassung

  • Die App-Übersicht (der App Drawer) aus Android M kann schon jetzt auf den meisten Android-Geräten installiert werden
  • Installiert den Google Now Launcher aus dem Play Store und legt Ihn als Start-App fest
  • Übertragt dann die Google App-APK von hier auf Euer Smartphone
  • APK durch Antippen öffnen und installieren
  • Tippt bestenfalls zusätzlich jeweils auf "Cache leeren" in der App Info der beiden Apps "Google Now Launcher" und "Google App"
  • Löscht den neuen App Drawer, indem Ihr im Play Store zunächst "Google" deinstalliert und danach aktualisiert
  • Danach kann eine neue Start-App festgelegt und Google Now Launcher gelöscht werden

Weitere Artikel zum Thema
Google Pay: Künf­tig könnt ihr Freun­den komfor­ta­bel Geld senden
Christoph Lübben
In Deutschland könnt ihr via Google Pay mit dem Smartphone zahlen – bald auch unter Freunden
Google Pay ermöglicht künftig offenbar direkte Transaktionen unter Nutzern. Zudem soll die App auch Tickets und Bordkarten abspeichern können.
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
LG Q6 erhält Update auf Android 8.1 Oreo
Lars Wertgen
LG Q6: Das Oreo-Update erweitert die Funktionen der Kamera-LED
Überraschung: Android 8.1 Oreo kehrt offenbar auf dem LG Q6 ein. Das Smartphone bekommt neben den üblichen Oreo-Features einige weitere Funktionen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.