Apple Watch-Akkulaufzeit verlängern: Mit diesen Tipps spart Ihr Strom

Naja !21
Mit diesen Tricks muss die Apple Watch nicht so häufig an die Steckdose.
Mit diesen Tricks muss die Apple Watch nicht so häufig an die Steckdose.(© 2015 Apple)

Eines hat die Apple Watch mit allen Wearables gemeinsam: Wegen des kleinen Formfaktors ist der Akku nicht besonders groß. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr das Maximum herausholt.

18 Stunden soll die Apple Watch laut Apple durchhalten. In unserem ausführlichen Test sind wir bei durchschnittlicher Benutzung auf einen ähnlichen Wert gekommen. Die Apple Watch muss also jeden Abend an die Steckdose. Bei häufiger Benutzung sogar noch früher. Wenn man ein paar Tricks kennt, lässt sich die Laufzeit aber durchaus erhöhen.

Ihr könnt zum Beispiel darauf verzichten, mit der Uhr nach Dick-Tracey-Manier zu telefonieren. Denn wenn die normale Laufzeit auch rund 18 Stunden beträgt, bietet die Apple Watch nach Unternehmensangaben nur drei Stunden Gesprächszeit. Je mehr Ihr über die Uhr telefoniert, desto schneller geht der Akku zur Neige. Und seien wir einmal ehrlich: In der Öffentlichkeit sieht das auch ein bisschen merkwürdig aus, oder?

Auf das richtige Watchface kommt es an

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Wahl des digitalen Ziffernblattes. Die Apple Watch hat ein AMOLED-Display, beleuchtet also die Pixel einzeln. Schwarze Hintergründe müssen dagegen nicht mit Strom versorgt werden. Das heißt im Klartext: Habt Ihr ein aufwendiges Watchface, wie die sich bewegende Mickey Maus, eingestellt, verbraucht das mehr Strom als eine schlichte Zeitanzeige. Selbiges gilt auch für animierte Übergänge von Menü zu Menü und Transparenzeffekte. Um diese abzuschalten, geht Ihr in der iPhone-App auf "Allgemein" und dann auf "Bedienungshilfen".

Außerdem solltet Ihr ein Auge auf die Notifications haben. Wenn Ihr Euch jede Nachricht aus jedem Netzwerk anzeigen lasst, geht die Akkulaufzeit schnell in den Keller. Denn dann vibriert  dieUhr, gibt einen Ton von sich und aktiviert das Display. In der iPhone-App könnt Ihr unter "Mitteilungen" einstellen, welche Nachrichten Euch auch am Handgelenk erreichen sollen.

Last but not least: Haltet Ihr den Knopf unter der digitalen Krone gedrückt, könnt Ihr die Gangreserve, also den Energiesparmodus aktivieren. Die Apple Watch kappt dann sämtliche Verbindungen zur Außenwelt und zeigt nur noch die Uhrzeit. Auch das schont die Batterie. Den Modus könnt Ihr immer dann einschalten, wenn Ihr die Uhr gerade sowieso nicht braucht, etwa im Kino oder in Meetings.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Ab sofort gibt es ein offi­zi­el­les USB-C-Lade­ge­rät
Lars Wertgen
Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet
Diese Überraschung dürfte einige Apple-Nutzer glücklich machen: Der Hersteller bietet für die Apple Watch nun neue Ladegeräte an – mit USB-C.
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Apple Watch Series 1: Keine Smart­watch ist derzeit erfolg­rei­cher
Francis Lido2
Die aktuelle Apple Watch verkauft sich nicht ganz so gut wie die Series 1
Die Apple Watch Series 1 verkauft sich offenbar hervorragend: Keine andere Smartwatch wechselte zuletzt häufiger den Besitzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.