Auch möglich: Android-Apps ohne Play Store installieren

Her damit !16
Auch ihne Google steht Ihr mit Android nicht im Regen.
Auch ihne Google steht Ihr mit Android nicht im Regen.(© 2014 CC: Flickr/Uncalno)

Die Bedenken gibt es häufig, und sie sind sicher nicht ganz unbegründet: Soll ich mich mit meinem Android-Smartphone wirklich ganz auf die Google-Dienste verlassen und meine persönlichen Daten freigeben? Aber Android ohne Google, geht das überhaupt? Ja. Mit unserer Anleitung.

Google Play Movies, Google Play Kiosk, Google Play Music, Google Play-Dienste, Google+ und noch viele weitere Anwendungen: Android-Smartphones sind voll mit Apps des Suchmaschinen-Giganten. Doch es ist gar nicht nötig, auf diese vorinstallierten Dienste zurückzugreifen. Nicht einmal der Google Play Store, über den Ihr Euch Anwendungen auf das Smartphone ladet, ist unersetzlich.  Wir verraten Euch, wie Ihr auch ohne den offiziellen Store Apps installieren könnt.

App-Suche über den Computer

Wer keinen Google-Account hat, bekommt auch keinen Zugang zum Play Store, um sich Apps herunterzuladen. Also muss ein anderer Weg her. Einer ist es, Euch einen Account für einen Cloud-Speicher zuzulegen, die Anwendungen auf Eurem PC zu verwalten und dann auf dem Smartphone zu installieren. Sucht einfach via Computer im Internet nach dem Namen der App und kombiniert die Suchanfrage mit den Begriffen APK und Download – APK ist nämlich der Dateityp der Installationsdateien, der von Android-Geräten genutzt wird. Ladet diese Installationsdatei auf Euren Computer herunter und schiebt sie ganz einfach in Euren Cloud-Speicher.

Über den Browser Eures Smartphones ruft Ihr dann die Seite Eures Cloud-Speicherdienstes auf, loggt Euch ein, tippt auf die App-Datei und der Download startet – konsequenterweise nutzt Ihr für diesen Schritt natürlich nicht den Chrome-Browser. Aber Vorsicht: Wenn Ihr die APK-Dateien von zwielichtigen Seiten oder aus Foren herunterladet, besteht das Risiko, dass diese mit Viren verseucht sind. Nutzt daher unbedingt einen Virenscanner und prüft die Dateien.

Sicherheitseinstellungen ändern

Möglicherweise meckert Euer Smartphone beim Versuch, die Datei herunterzuladen. Dann müsst Ihr eine Änderung der Sicherungseinstellung vornehmen. Setzt dazu einen Haken bei der Option "Einstellungen | Sicherheit | Unbekannte Quellen". Bei manchen Android-Versionen findet Ihr diese Option unter "Einstellungen" und "Anwendungen". Ist die Datei heruntergeladen, tippt Ihr in der Benachrichtigungsleiste auf das entsprechende Symbol und installiert das Programm. Seid Euch aber bewusst, dass dies auf eigene Gefahr geschieht. Möglicherweise erlischt sogar der Garantie-Anspruch Eures Smartphones, wenn Ihr Euch Apps nicht über den Play Store von Google herunterladet.

Zusammenfassung

  • Es gibt viele Alternativen zu vorinstallierten Google-Apps
  • Per Cloud-Speicher lassen sich Apps vom PC aufs Smartphone übertragen
  • Die Änderung der Sicherheitseinstellungen kann zum Verlust der Garantie führen
  • Vorsicht vor zwielichtigen Hacker-Apps

Weitere Artikel zum Thema
Nvidia Shield TV (2017) im Test: die Stre­a­ming-Box für Gamer
Marco Engelien1
Supergeil !7Im Lieferumfang von Nvidias Shield TV sind Fernbedienung und Controller
Das Nvidia Shield TV (2017) eignet sich nicht nur für Film-Fans, sondern auch für Gamer. Doch für wen lohnt sich der Kauf der Set-Top-Box?
Galaxy J7 (2017): Snap­dra­gon 625 und Android Nougat an Bord
Christoph Groth
Her damit !6Das Galaxy J7 (2016) erschien im April – das Galaxy J7 (2017) womöglich auch
Galaxy J7 (2017) erneut in Benchmark aufgetaucht: Ein Datenbankeintrag gibt Aufschluss über die Specs und nennt Android Nougat als Betriebssystem.
Galaxy S8: Front­ka­mera mit 8 MP soll Auto­fo­kus mitbrin­gen
Michael Keller1
Her damit !7Der Nachfolger des Galaxy S7 Edge könnte bessere Selfies ermöglichen
Das Galaxy S8 soll eine starke Frontkamera besitzen: Aktuellen Gerüchten zufolge werden Selbsporträts durch einen Autofokus gestützt.