Auch möglich: Android-Apps ohne Play Store installieren

Die Bedenken gibt es häufig, und sie sind sicher nicht ganz unbegründet: Soll ich mich mit meinem Android-Smartphone wirklich ganz auf die Google-Dienste verlassen und meine persönlichen Daten freigeben? Aber Android ohne Google, geht das überhaupt? Ja. Mit unserer Anleitung.

Google Play Movies, Google Play Kiosk, Google Play Music, Google Play-Dienste, Google+ und noch viele weitere Anwendungen: Android-Smartphones sind voll mit Apps des Suchmaschinen-Giganten. Doch es ist gar nicht nötig, auf diese vorinstallierten Dienste zurückzugreifen. Nicht einmal der Google Play Store, über den Ihr Euch Anwendungen auf das Smartphone ladet, ist unersetzlich.  Wir verraten Euch, wie Ihr auch ohne den offiziellen Store Apps installieren könnt.

App-Suche über den Computer

Wer keinen Google-Account hat, bekommt auch keinen Zugang zum Play Store, um sich Apps herunterzuladen. Also muss ein anderer Weg her. Einer ist es, Euch einen Account für einen Cloud-Speicher zuzulegen, die Anwendungen auf Eurem PC zu verwalten und dann auf dem Smartphone zu installieren. Sucht einfach via Computer im Internet nach dem Namen der App und kombiniert die Suchanfrage mit den Begriffen APK und Download – APK ist nämlich der Dateityp der Installationsdateien, der von Android-Geräten genutzt wird. Ladet diese Installationsdatei auf Euren Computer herunter und schiebt sie ganz einfach in Euren Cloud-Speicher.

Über den Browser Eures Smartphones ruft Ihr dann die Seite Eures Cloud-Speicherdienstes auf, loggt Euch ein, tippt auf die App-Datei und der Download startet – konsequenterweise nutzt Ihr für diesen Schritt natürlich nicht den Chrome-Browser. Aber Vorsicht: Wenn Ihr die APK-Dateien von zwielichtigen Seiten oder aus Foren herunterladet, besteht das Risiko, dass diese mit Viren verseucht sind. Nutzt daher unbedingt einen Virenscanner und prüft die Dateien.

Sicherheitseinstellungen ändern

Möglicherweise meckert Euer Smartphone beim Versuch, die Datei herunterzuladen. Dann müsst Ihr eine Änderung der Sicherungseinstellung vornehmen. Setzt dazu einen Haken bei der Option "Einstellungen | Sicherheit | Unbekannte Quellen". Bei manchen Android-Versionen findet Ihr diese Option unter "Einstellungen" und "Anwendungen". Ist die Datei heruntergeladen, tippt Ihr in der Benachrichtigungsleiste auf das entsprechende Symbol und installiert das Programm. Seid Euch aber bewusst, dass dies auf eigene Gefahr geschieht. Möglicherweise erlischt sogar der Garantie-Anspruch Eures Smartphones, wenn Ihr Euch Apps nicht über den Play Store von Google herunterladet.

Zusammenfassung

  • Es gibt viele Alternativen zu vorinstallierten Google-Apps
  • Per Cloud-Speicher lassen sich Apps vom PC aufs Smartphone übertragen
  • Die Änderung der Sicherheitseinstellungen kann zum Verlust der Garantie führen
  • Vorsicht vor zwielichtigen Hacker-Apps

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 8: Sicher­heits­up­date für Juni rollt aus
Michael Keller
Samsung stattet das Galaxy Note 8 bislang stets zeitnah mit neuen Sicherheitsupdates aus
Das Sicherheitsupdate für Juni 2018 ist da: Ab sofort rollt Samsung die Aktualisierung für das Galaxy Note 8 auch in Europa aus.
Empfeh­lung der Redak­tion: Das beste Smart­phone für unter 300 Euro
Jan Johannsen1
Das neue Nokia 6
Ein gutes Smartphone muss nicht teuer sein. Für unter 300 Euro bekommt man schon brauchbare Geräte. Welche das sind, verraten wir euch hier.
Das OnePlus 6 kann jetzt auch Augmen­ted Reality
Francis Lido
ARCore soll jetzt auch auf dem OnePlus 6 funktionieren
Das OnePlus 6 soll nun ARCore unterstützen. Darüber hinaus erhalten einige weitere Smartphones Zugriff auf AR-Apps.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.