Bei WhatsApp als Kontakt blockiert: So merkt Ihr's

Unfassbar !46
Keine Lust auf Komunikation? Blocken lautet das Zauberwort.
Keine Lust auf Komunikation? Blocken lautet das Zauberwort.(© 2014 CC: Flickr/Lee Cannon)

Auf den ersten Blick könnt Ihr nicht sehen, ob Ihr von einem WhatsApp-Kontakt blockiert wurdet. Es gibt aber Indizien, an denen das erkennbar ist. Dass diese Hinweise reichen müssen, ist von den Machern der beliebten Messaging-App durchaus beabsichtigt, dient das Fehlen einer konkreten Auskunft doch dem Schutz der Privatsphäre.

Verdächtige Funkstille gibt erste Hinweise

Wenn Euch WhatsApp-Kontakte blockieren, erhalten sie keine Nachrichten mehr von Euch – das ist schließlich Sinn und Zweck der Funktion. Das gilt beiderseits, denn es können umgekehrt auch keine Mitteilungen an blockierte Kontakte gesendet werden. Neben verdächtiger Funkstille liefert auch die Status-Anzeige des Kontakts Hinweise drauf, dass jemand Euch womöglich nicht einfach nur nichts zu sagen hat.

Blockierte WhatsApp-Kontakte erhalten keine Updates mehr über den Online-Status, der sich oben im Chat-Fenster befindet. Ist jemand also verdächtig lange nicht mehr online gewesen, könnte das für eine Blockierung sprechen. Ihr solltet jedoch in jedem Fall sicherstellen, dass Euer WhatsApp auch richtig funktioniert, bevor Ihr von einer Blockierung ausgeht.

Kontakt abgehakt? Was die WhatsApp-Häkchen verraten

Es bietet sich an, probeweise einfach mal eine Nachricht zu verschicken. Normalerweise sollten kurz nach dem Versenden rechts neben dem Zeitstempel zwei grüne Häkchen zu sehen sein. Das erste gibt an, dass die Mitteilung von deinem Smartphone erfolgreich an den WhatsApp-Server gesendet wurde. Der zweite Haken versichert schließlich, dass die Zielperson die Nachricht auch erhalten hat. Bleibt dieser auch nach längerer Wartezeit aus, kann einer der Gründe sein, dass Ihr von dem betreffenden WhatsApp-Kontakt blockiert wurdet.

Blockierte WhatsApp-Kontakte können keine Gruppeneinladung senden

Die oben genannten Indizien können auch andere Ursachen haben als eine Blockierung. Eine nahezu sichere Auskunft ist dagegen eine Gruppeneinladung. Unter "Chats | Neue Gruppe" können nach der Eingabe eines Betreffs und dem Tippen auf "Weiter" mehrere Personen eingeladen werden. Wenn Euch WhatsApp-Kontakte blockieren, erhaltet Ihr beim Versuch einer solchen Einladung eine Fehlermeldung, dass Ihr keine Berechtigung habt, diese Personen hinzuzufügen. Wenn Ihr selbst einen Kontakt bei WhatsApp blockieren wollt, könnt Ihr Euch in diesem Ratgeber über das richtige Vorgehen informieren.

Zusammenfassung

  • Wenn Euch WhatsApp-Kontakte blockieren, könnt Ihr euch keine Nachrichten mehr schicken
  • Blockierte Kontakte erhalten keine Informationen mehr über den Online-Status
  • Nachrichten an blockierende Kontakte bekommen nur einen statt zwei grünen Häkchen
  • Werdet Ihr von einem WhatsApp-Kontakt blockiert, könnt Ihr ihn nicht zu Gruppen hinzufügen

Weitere Artikel zum Thema
Apps für Kinder: Fünf High­lights für den Nach­wuchs
Tobias Birzer
Inzwischen gibt es in den App-Stores von Google Play, Apple und Amazon eine riesige Auswahl an Apps und Spielen, die speziell für Kinder unterschiedlicher Altersklassen entwickelt wurden.
Apps für Kinder gibt es inzwischen viele. Aber welche davon sind wirklich gut und sinnvoll? Wir haben fünf gute Apps für Kinder rausgesucht.
Neues Assi­stant-Feature: Hey Google, wo ist mein Auto?
Christoph Lübben
Google Assistant kann sich euren Parkort automatisch merken – Abschließen müsst ihr aber noch selbst
Keine nervige Suche mehr: Der Google Assistant speichert künftig automatisch den Ort, an dem ihr euren Wagen abgestellt habt.
Auf den Spuren von Huawei: Google Fotos schal­tet plötz­lich Werbung
Lars Wertgen
Weg damit !13In Google Fotos sammelt ihr eure Bilder – diese könnt ihr auch in Fotobüchern verewigen
In Google Fotos müsst ihr euch womöglich an eine Neuerung gewöhnen, die das Seitenmenü dominiert: Google integriert Werbung.