Bläschen vermeiden: Displayschutzfolie anbringen

Supergeil !6
Staub ist der natürliche Feind jedes Touchscreens
Staub ist der natürliche Feind jedes Touchscreens(© 2014 istock.com/Avesun)

Kein Schmutz, keine Blasen: Wer eine Displayschutzfolie auf seinem Smartphone anbringen möchte, sollte einige wichtige Vorkehrungen treffen. Da das Display des Mobiltelefons trotz des Schutzes gut zu erkennen sein soll, ist es wichtig, die Folie sorgfältig darauf anzubringen. Hier findet Ihr Tipps.

Um das Display des Smartphones für die Schutzfolie vorzubereiten, sollte es in erster Linie gründlich gereinigt werden. Benutzt dazu Glasreiniger und ein Tuch aus Mikrofaser. Achtet darauf, dass die Reinigung auf einer möglichst staubfreien Arbeitsfläche durchgeführt wird – dadurch vermeidet Ihr, dass sich unter der Displayschutzfolie direkt neuer Schmutz ansammelt. Gebt etwas Glasreiniger auf das Tuch und wischt damit das Display des Smartphones sorgfältig ab. Vermeidet dabei zu häufiges Hin- und Herwischen, sondern zieht das Reinigungstuch in einer Linie über das Display.

Tipps zum Anbringen der Displayschutzfolie

Um die Displayschutzfolie auf dem Handy anzubringen, sollte zunächst eine kleine Ecke am oberen Ende abgezogen werden. Vermeidet es dabei, mit den Fingern die Klebeseite der Folie zu berühren, da sonst Fettflecken entstehen können. Dann ist die Schutzfolie an dieser Stelle nicht mehr komplett transparent.

Nun ist Fingerspitzengefühl gefragt: Legt die Schutzfolie mit der freien Ecke auf den oberen Rand des Displays, sodass die Ränder bündig aufeinander liegen. Zieht nun die nicht klebende Unterseite gleichmäßig ab und streicht dabei gleichzeitig die klebende Schutzfolie auf das Display auf. Dieser Vorgang erfordert ein wenig Zeit und Geduld – keinesfalls sollte bei diesem Arbeitsschritt überhastet vorgegangen werden.

Nachträglich Schmutz und Blasen entfernen

Wenn beim Anbringen der Folie trotz äußerster Sorgfalt Bläschen entstehen sollten, können diese mit einem harten Gegenstand wie beispielsweise einer Kreditkarte entfernt werden. Streicht damit von einer Seite zur anderen über die Folie, sodass die Luft am Rand entweichen kann.

Sollte sich trotz der vorherigen Reinigung Staub unter der Displayschutzfolie befinden, kann dieser ebenfalls nachträglich entfernt werden. Befestigt dazu ein Stück Tesafilm an einem Ende der Folie und hebt diese damit an. Nun kann mithilfe eines weiteren Tesafilm-Streifens der Schmutz vorsichtig entfernt werden. Legt anschließend die Folie wieder auf dem Display ab und streicht diese erneut fest.

Zusammenfassung

  • Vor dem Anbringen einer Displayschutzfolie sollte der Bildschirm des Smartphones gereinigt werden
  • Benutzt dazu im Idealfall ein Mikrofasertuch und Glasreiniger. Streicht anschließend die Schutzfolie gleichmäßig auf dem Display fest
  • Wenn Staub oder anderer Dreck unter die Schutzfolie geraten ist, kann dieser mit etwas Tesafilm entfernt werden

Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Nokia 9: Flagg­schiff-Modell könnte Carl Zeiss-Dual-Kamera erhal­ten
Auf dieser Skizze soll das Nokia 9 zu sehen sein
Das Nokia 9 könnte eine Dual-Kamera mit Objektiven des Premium-Herstellers Carl Zeiss erhalten. Einen Hinweis darauf liefert eine geleakte Skizze.