Bluetooth-Probleme bei iPhone 6 & Co.: Fehlerdiagnose

Unfassbar !209
Elektronische Geräte in der Umgebung können die Bluetooth-Funktion des iPhone 6 beeinträchtigen
Elektronische Geräte in der Umgebung können die Bluetooth-Funktion des iPhone 6 beeinträchtigen(© 2014 CURVED)

Ihr habt Probleme, Euer iPhone 6 per Bluetooth mit einem anderen Gerät zu verbinden? Für eine fehlerhafte Bluetooth-Verbindung kann es viele Ursachen geben – sowohl die Geräte selbst als auch die Einstellungen oder die Umgebung können dafür verantwortlich sein. Wie Ihr ein iPhone 6 mit einem Gerät verbindet, das Bluetooth unterstützt, haben wir für Euch in einem speziellen Artikel beschrieben. Hier erfahrt Ihr, welche Vorgehensweisen empfehlenswert sind, wenn dennoch keine Verbindung zustande kommt oder diese abbricht.

Wenn die Kopplung nicht zustande kommt

Bedenkt, dass Ihr immer nur ein Gerät gleichzeitig per Bluetooth mit Eurem iPhone 6 koppeln könnt. Schaut deshalb unter "Einstellungen" und dem Menüpunkt "Bluetooth" nach, ob unter Umständen ein anderes Gerät mit dem Smartphone verbunden ist. In der dort angezeigten Liste könnt Ihr dann diese Verbindung trennen und das neue Gerät für die Kopplung auswählen.

Viele Geräte erfordern für die Nutzung von Bluetooth ein Passwort oder eine PIN. Überprüft, ob Ihr den richtigen Code für die Legitimation eingegeben habt. Seht anschließend nach, ob sich das externe Gerät im geeigneten Modus für die Kopplung befindet.

Geräte überprüfen

Zunächst solltet Ihr sicherstellen, dass sich beide Geräte in dem Radius befinden, in dem eine Bluetooth-Verbindung möglich ist. Ist dies der Fall, kann es helfen, die Bluetooth-Funktion auf dem iPhone 6 aus- und wieder anzuschalten. Wenn dies nicht hilft, tut das Gleiche bei dem externen Gerät. Unter Umständen müsst Ihr Euch dann mit der richtigen PIN neu anmelden. Stellt sicher, dass beide Geräte über ausreichend Energie verfügen.

Mitunter ist auch veraltete Software für eine fehlerhafte Verbindung verantwortlich. Sucht deshalb in den "Einstellungen" des iPhone 6 unter "Updates" nach möglicher neuer Software, um das Apple-Smartphone auf den neuesten Stand zu bringen. Manchmal ist auch auf dem externen Gerät Firmware installiert, die von Zeit zu Zeit ein Update benötigt.

Tipps bei Bluetooth-Problemen

Wenn trotzdem keine Verbindung zwischen den Geräten entsteht, solltet Ihr diese möglichst nahe zusammenbringen. Positioniert das iPhone 6 und das externe Gerät so, dass die Lücke zwischen den beiden Geräten nicht unterbrochen wird. Dazu solltet Ihr außerdem die Schutzhülle von dem Smartphone entfernen, wenn Ihr eine solche verwendet. Stellt zusätzlich sicher, dass keine anderen Geräte die Verbindung stören.

Als letzte Möglichkeit könnt Ihr die Netzwerk-Einstellungen neu konfigurieren. Geht dazu in die "Einstellungen" und tippt unter "Allgemein" auf "Zurücksetzen | Netzwerkeinstellungen zurücksetzen". Damit setzt Ihr aber auch die Konfiguration des WLAN sowie alle Netzwerk-Passwörter zurück – und müsst diese anschließend manuell wieder einrichten.

Zusammenfassung

  • Sowohl iPhone 6 als auch das externe Gerät sollten für eine Bluetooth-Verbindung einen vollen Akku und die neueste Firmware besitzen
  • Stellt sicher, dass Bluetooth aktiviert ist und sich beide Geräte im Modus für die Kopplung befinden
  • Ob Euer externes Gerät erkannt wird, seht Ihr auf dem iPhone 6 in der Liste unter "Einstellungen | Bluetooth"
  • Dort könnt Ihr auch die Verbindung herstellen oder die zu einem anderen Gerät lösen
  • Entfernt die Schutzhülle vom iPhone 6, wenn Ihr eine solche verwendet
  • Bringt die Geräte näher zusammen und entfernt mögliche Störungsquellen
  • Wenn alles nichts hilft, solltet Ihr die Netzwerk-Einstellungen zurücksetzen und neu konfigurieren
  • Das tut Ihr über den Pfad "Einstellungen | Allgemein | Zurücksetzen | Netzwerkeinstellungen zurücksetzen"
Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten13
Naja !6Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.