Die besten Apps zur Videobearbeitung mit dem Smartphone

Naja !9
Apps können die Videobearbeitung am Smartphone wesentlich vereinfachen
Apps können die Videobearbeitung am Smartphone wesentlich vereinfachen(© 2014 istock/strategicimpulse)

Videobearbeitung direkt auf dem Smartphone oder Tablet? Dank einiger praktischer Apps ist es kein Problem, die Clips auf dem mobilen Gerät zu kürzen, mit Effekten zu versehen und auch zu teilen. Das Angebot der möglichen Anwendungen ist groß – und viele der Applikationen haben eine ganz unterschiedliche Ausrichtung: Bei einigen stehen beispielsweise Live-Filter im Vordergrund, während sich andere ganz auf das Schneiden oder Effekte konzentrieren. Wir haben Euch eine Übersicht mit unterschiedlichen Anwendungen zur Videobearbeitung zusammengestellt.

Vidtrim: Videos einfach kürzen

VidTrim - Video Trimmer(© 2014 Goseet, Google Play, CURVED Montage)

Die kostenlose Android-App Vidtrim ist sehr schlicht und konzentriert sich auf genau einen Zweck: Auf dem Smartphone vorhandene Videos je nach Wunsch vorne oder hinten zu kürzen. Praktisch ist die Möglichkeit, den alten Clip entweder zu überspeichern oder neu abzulegen. Auf diese Weise könnt Ihr zum Beispiel eine einzelne Sequenz aus einem Video einfacher über soziale Netzwerke teilen. Für 2,88 Euro erhaltet Ihr bei Google Play die Pro-Version von Vidtrim, die im Gegensatz zur kostenlosen Variante ohne Werbung auskommt. Außerdem bietet sie einige zusätzliche Effekte zur Videobearbeitung.

Magisto: Clips automatisch beschneiden

Magisto-Magischer Video Editor(© 2014 SightEra Technologies Ltd, CURVED Montage)

Mit der App Magisto-Magischer VideoEditor gebt Ihr die Videobearbeitung vollständig an die Software ab: Ihr ladet euren Clip auf den Magisto-Server und wählt eine passende Musik aus. Das Video wird dann automatisch so beschnitten, dass es zur Musik passt. Auch Übergänge kann die Magisto-Software automatisch erstellen. Das hat natürlich den Vorteil, dass Ihr keine Kenntnisse benötigt, um ein gutes Video zu erhalten; allerdings ist es für viele wahrscheinlich reizvoller, die Stellen für die Schnitte selbst bestimmen zu können. Ist der Clip fertig geschnitten, bleibt er auf dem Magisto-Server liegen und Ihr erhaltet einer URL, die Ihr dann auch nach Belieben teilen könnt. Magisto ist für iOS und Android kostenlos erhältlich.

Animoto Video Maker: Effekte wie in Musikvideos

Animoto Video Maker(© 2014 Animoto Inc, Google Play, CURVED Montage)

Ähnlich wie in der App Magisto sind Eure Möglichkeiten auch mit dieser Anwendung zur Videobearbeitung eher begrenzt: Mit Animoto wählt Ihr einen passenden Hintergrund, die Musik sowie die Bilder und Videosequenzen aus, die in dem Video auftauchen sollen. Auch das Hinzufügen von Text ist möglich. Die fertigen Videos können auf dem Smartphone gespeichert und von dort aus auch geteilt werden. Wenn Ihr eine größere Auswahl an Hintergründen haben möchtet, müsst Ihr diese per In-App-Kauf oder per Monatsabonnement erwerben. Auch die App Animoto ist für iOS und Android gratis verfügbar.

Videocam Illusion: Effekte während der Aufnahme

Videocam Illusion(© 2014 Mobile Illusion, Google Play, CURVED Montage)

Die Anwendung Videocam Illusion setzt auf Effekte, mit denen das Video schon während der Aufnahme versehen wird. Ihr könnt beispielsweise aus fünf Effekten wie Unschärfe, Mosaik oder Lichttunnel auswählen. Dazu gibt es noch vier Masken, die Eurem Video einen anderen Rand verleihen, zum Beispiel wie in einem 8-mm-Film. Außerdem könnt Ihr zwei Aufnahme-Geschwindigkeiten einstellen und aus sechs Filtern auswählen. Die Masken, Effekte und Filter lassen sich beliebig miteinander kombinieren. Die Anwendung Videocam Illusion ist kostenlos bei Google Play erhältlich.

Action Movie Creator FX: Knallige Effekte einfügen

Action Movie Creator FX(© 2014 Riko Best, iTunes, CURVED Montage)

Der Action Movie Creator FX ist eine App mit einer völlig anderen Ausrichtung: Hier könnt Ihr eine Vielzahl an Effekten in Euer Video einfügen, von einer Raketenexplosion bis hin zu Photonentorpedos, die vom Raumschiff Enterprise abgeschossen werden. Um auf diese Weise ein Video zu erstellen, wählt Ihr zunächst den gewünschten Effekt aus und dreht dann das Video. In der freien Version stehen Euch vier Effekte zur Verfügung; per In-App-Kauf könnt Ihr Pakete mit je vier weiteren Effekten erwerben. Die Anwendung ist für mobile Geräte mit den Betriebssystemen Android und iOS gratis erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Allo am PC nutzen: Googles Messen­ger bekommt eine Web-Version
Marco Engelien
Der Google Assistant ist der Hauptbestandteil von Allo.
Google sucht aktuell nach immer neuen Wegen, den Messenger Allo attraktiver für Nutzer zu machen. Jetzt soll eine Web-Version kommen.
Nintendo Switch muss zum Start noch ohne virtu­elle Konsole auskom­men
Michael Keller
Peinlich !5Anfang März 2017 findet der Release von Nintendo Switch statt
Vorerst keine Retro-Games auf der Nintendo Switch: Die neue Konsole wird zum Release die virtuelle Plattform für alte Spiele noch nicht unterstützen.
Linker Joy-Con der Nintendo Switch verliert offen­bar häufig die Verbin­dung
2
Peinlich !10Die Joy-Cons dienen als Controller bei der Switch. Allerdings scheint es noch zu Problemen bei der Nutzung zu kommen.
Einige Journalisten konnten die Nintendo Switch bereits testen. Ihr Fazit: Die Verbindung zwischen Konsole und Controller macht Schwierigkeiten.