Die besten Jogging-Apps

Mit den richtigen Apps macht Joggen sogar im Winter Spaß
Mit den richtigen Apps macht Joggen sogar im Winter Spaß(© 2014 CC: Flickr/Daniele Zanni)

Neues Jahr, neue Vorsätze! Darunter fällt bekanntermaßen sehr häufig das Vorhaben, mehr Sport zu treiben. So mancher zieht sich daher die angestaubten Jogging-Schuhe an und dreht motiviert die ersten Laufrunden. Doch dabei wird schnell klar, dass Jogging manchmal ganz schön langweilig sein kann. Deshalb präsentieren wir Euch an dieser Stelle die besten Jogging-Apps für Android und iOS, mit denen sich das Laufen viel interessanter gestalten lässt. 

Runtastic: der Klassiker

Ebenso bekannt wie vielseitig ist die Runtastic-App. Den Klassiker unter den Fitness-Anwendungen gibt es in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Premium-Variante. Während des Joggings versorgt Euch die App unter anderem mit Informationen zur Geschwindigkeit, Dauer der zurückgelegten Strecke sowie zum Kalorienverbrauch. Zudem lässt sich die zurückgelegte Distanz auch anhand einer virtuellen Karte oder mittels Diagrammen darstellen. Die Runtastic-App könnt Ihr kostenlos im Google Play Store oder im App Store herunterladen. Die Pro-Variante schlägt für Android-Geräte mit 4,99 Euro zu Buche.

RunKeeper

Die Jogging-App RunKeeper bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten und liefert genaue Statistiken über Eure erbrachte Leistung. Zudem könnt Ihr mit RunKeeper Euer Lauftraining auch langfristig beobachten, um zu kontrollieren, ob sich das schweißtreibende Laufen auch bezahlt macht. Zu den weiteren Features der App zählen außerdem ein Musik-Player, Herzfrequenz-Messer, eine Foto-Funktion sowie die Interaktion mit weiteren Fitness-Apps. Die RunKeeper-App gibt es gratis im Google Play Store und im App Store.

RunKeeper - Lauf mit GPS(© 2015 FitnessKeeper, Inc., CURVED Montage)

Adidas miCoach

Eine in der Bedienung sehr einfache aber im Zuge dessen auch relativ funktionsarme App bietet Adidas mit seiner miCoach-Anwendung an, die Ihr kostenlos über den Play Store oder den App Store beziehen könnt. Vor allem mit der sehr einsteigerfreundlichen Bedienung kann die App punkten. Das Menü ist nicht überladen und es gibt zusätzlich ein Blog mit weiteren Übungen. Euer aktuelles Leistungsniveau ermittelt miCoach anhand eines Beurteilungstrainings. Eine weiteres Feature ist zudem die Möglichkeit, vordefinierte Ziele zu erstellen.

miCoach Laufen & Training(© 2015 Adidas, CURVED Montage)

Nike+ Running

Die Running-App vom bekannten Sportartikelhersteller Nike verfügt im Gegensatz zu anderen Apps über eine nicht ganz so große Ausstattung. Doch besonders die gelungene Optik sticht bei der Nike+ Running-App heraus. Dazu bietet sie ein Basis-Paket an Features, das neben der Aufzeichnung von Geschwindigkeit, Distanz und Zeit unter anderem ein Audio-Feedback zur erbrachten Leistung bietet. Zudem könnt Ihr Eure Ergebnisse auf Facebook teilen. Sowohl im App Store als auch im Play Store gibt es die App kostenlos.

Nike+ Running(© 2015 Nike, CURVED Montage)

Für Statistik-Liebhaber: Endomondo Sports Tracker

Für eine umfangreiche Dokumentation Eures Trainingspensums sorgt die App Endomondo, die anhand diverser Statistiken ein genaues Bild über Eure Ergebnisse erstellt. So wertet die App Eure Leistung anhand der Laufdauer, Geschwindigkeit sowie des Kalorienverbrauchs aus. Für die nötige Motivation sorgen optionale Nachrichten, die Euch Freunde per Facebook übermitteln können. Außerdem könnt Ihr über Kopfhörer ein Audio-Feedback über die absolvierte Strecke bekommen. Eine Wettkampf-Funktion ermöglicht zudem das Messen mit anderen Läufern. Die Endomondo-App gibt es gratis im Play Store und im App Store.

Endomondo Sports Tracker PRO(© 2015 Endomondo.com, CURVED Montage)

iMapMyWalk

Wer noch keinen Marathon in Angriff nehmen will, ist mit der iMapMyWalk-App bestens für kürzere Laufrunden gerüstet. Die App schont nämlich nicht gerade den Smartphone-Akku. Darüber hinaus bietet sie jedoch alles an Funktionen, die ein Hobby-Sportler benötigt. Sie ist benutzerfreundlich, zeichnet die zurückgelegte Strecke per GPS auf und gibt zusätzlich Auskunft über Kalorienverbrauch und die Geschwindigkeit. Auch das Teilen der Ergebnisse in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook ist möglich. Die iMapMyWalk-App ist im Google Play Store sowie im App Store kostenlos erhältlich.

iMapMyRUN Run GPS Laufen Jog(© 2015 MapMyFitness, Inc., CURVED Montage)

Sports Tracker

Die Sports Tracker-App ermöglicht die direkte Verbindung mit sozialen Netzwerken und kann Eure Fotos und Trainingsdaten direkt mit Euren Freunden teilen. Zudem analysiert die App Eure Ergebnisse sofort. Außerdem überwacht sie den Fortschritt, den Ihr beim Joggen erzielt und zeichnet alles in einem individuellen Trainings-Tagebuch ab. Die Ermittlung von Daten wie Kalorienverbrauch, Durchschnittsgeschwindigkeit bis hin zu Höhenmetern zählt ebenfalls zum Ausstattungspaket der App. Sports Tracker steht zum kostenlosen Download im App Store oder im Play Store bereit.

Sports-Tracker

MovingTwice

Wer beim Joggen nicht nur sich, sondern auch anderen etwa Gutes tun will, der sollte sich die iOS-App MovingTwice im App Store herunterladen. Denn pro gelaufenem Kilometer werden Spenden in Höhe von zehn Cent für verschiedene Hilfsorganisationen oder Projekte gesammelt, die nach dem Start der App ausgewählt werden können. Die Strecke müsst Ihr auch wirklich zurücklegen, denn die App zählt nur gelaufene Kilometer. MovingTwice steht im App Store zum kostenlosen Download bereit.

MovingTwice(© 2015 Leonard Witteler & Anthony Proschka, CURVED Montage)

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !22Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.