Display vom Android-Smartphone aktiviert sich von selbst? Das könnt Ihr tun

Das "Ambient Display"-Feature ist zum Beispiel auf dem Nexus 6 zu finden
Das "Ambient Display"-Feature ist zum Beispiel auf dem Nexus 6 zu finden(© 2015 CURVED)

Sollte sich das Display Eures Android-Smartphones aktivieren, ohne dass Ihr es berührt habt, könnte es an dem "Ambient Display"-Feature liegen. Was es damit auf sich hat und wie Ihr es deaktivieren könnt, verraten wir hier.

Ambient Display: Vor- und Nachteile

Ambient Display, auch "Inaktivitätsdisplay" genannt, ist ein Feature, das mit dem Betriebssystem Android 5.1 eingeführt wurde. Es handelt sich dabei um eine Modifikation eines alten Moto-X-Features aus der Zeit, bevor Google das Unternehmen Motorola Mobility an Lenovo verkaufte. Ambient Display sorgt dafür, dass sich das Display für eine kurze Zeitspanne selbstständig aktiviert. Das geschieht, wenn Ihr das Gerät von einem Tisch aufhebt oder eine Benachrichtigung erhaltet.

Das erscheint zunächst einmal sehr praktisch, da Ihr somit über Neuigkeiten informiert werdet, sobald Ihr ein Smartphone wie das Nexus 6 zur Hand nehmt. Die Funktion birgt aber auch den Nachteil, dass sich das Smartphone-Display bisweilen ungewollt in der Hosentasche aktiviert, weil das Gerät Bewegungen falsch interpretiert. Die ständige Einschalten des Bildschirms gerät auch dann zum Ärgernis, wenn das Android-Smartphone auf Eurem Schreibtisch liegt und andauernd Benachrichtigungen über eingegangenen E-Mails auf dem Display erscheinen. Glücklicherweise lässt sich das Feature einfach deaktivieren.

In den Einstellungen ausschalten

Im ersten Schritt steuert Ihr das Einstellungsmenü des mit Ambient Display ausgestatteten Android-Smartphones an. Ihr gelangt am schnellsten dorthin, indem Ihr vom oberen Bildschirmrand nach unten wischt und das Zahnradsymbol antippt. In der Auswahl müsstet Ihr nun den Reiter "Display" finden, hinter dem sich unter anderem Einstellungsmöglichkeiten zur "Helligkeitsstufe", der "Schriftgröße" und eben auch zum "Inaktivitätsdisplay" beziehungsweise "Ambient Display" verbergen. Die Option kann mithilfe des Schiebereglers beliebig aktiviert und deaktiviert werden. Je nachdem, welches Android-Smartphone Ihr nutzt, müsst Ihr womöglich noch eine weitere Einstellung vornehmen.

Display-Aktivierung bei Bewegung – so stellt Ihr das Feature aus

Seit Android 7.1 Nougat trennt Google die beiden möglichen Voraussetzungen für die automatische Aktivierung des Smartphone-Displays. Habt Ihr also Ambient Display wie oben beschrieben deaktiviert, geht der Bildschirm nicht mehr automatisch an, wenn eine Benachrichtigung eintrifft. Ihr müsst dann allerdings zusätzlich festlegen, dass der Bildschirm auch dann inaktiv bleibt, wenn Ihr das Gerät hochnehmt. Geht dafür zurück in die "Einstellungen" und sucht nach dem Reiter für die "Gesten". Scrollt herunter, bis Ihr die Option findet, mit der Benachrichtigungen angezeigt werden, sobald das Gerät aufgehoben wird. Deaktiviert sie mit dem Schieberegler auf der rechten Seite.

Wenn Ihr Ambient Display generell für eine gute Idee haltet, Euch aber gleichzeitig etwas mehr Kontrolle darüber wünscht, solltet ihr darüber nachdenken, eine andere Funktion in den Gesten-Einstellungen zu aktivieren: Es geht um den Double-tab, mit dem auf die Schnelle eingegangene Benachrichtigungen überprüft werden können. Mit zwei kurzen Bildschirmberührungen seid Ihr auf diese Weise immer auf dem Laufenden.

Zusammenfassung

  • Aktiviert sich Euer Smartphone-Display selbstständig, könnte es am "Ambient Display"-Feature liegen, das auch als Inaktivitätsdisplay bekannt ist
  • Das Feature ist seit Android 5.1 Lollipop verbreitet
  • Deaktiviert Ambient Display in den "Einstellungen" unter "Display" mit dem Schieberegler
  • Falls nötig, deaktiviert in den Gesten-Einstellungen die Option, dass sich das Display aktiviert, wenn Ihr es hochnehmt

Weitere Artikel zum Thema
Mit Android 8.1 Oreo schießt ihr in Games nur noch dane­ben
Michael Keller
Das Update auf Android 8.1 Oreo kann zu Eingabe-Problemen führen
Android 8.1 Oreo bringt offenbar nicht nur neue Features mit, sondern auch einen Bug: Die Eingabe mit mehreren Fingern soll nicht mehr funktionieren.
Google Assi­stant kommt auch auf Smart­pho­nes mit älte­ren Android-Versio­nen
Guido Karsten
Der Google Assistant steht bald auch auf weiteren älteren Smartphones zur Verfügung
Viele Smartphones laufen noch mit älteren Android-Versionen. Auch für sie und für Tablets soll nun der Google Assistant erscheinen.
Google-Jahres­rück­blick: Das hat die Deut­schen 2017 inter­es­siert
Francis Lido2
Google-Jahresrückblick: "WM Auslosung" war der meistgesuchte Begriff 2017
Der Google-Jahresrückblick verrät es: Deutschland interessierte sich 2017 besonders für Politik und Fußball.