Fehler bei Nachrichten-Anzeige von WhatsApp beheben

UPDATEUnfassbar !100
Falsche Anzeigen bei WhatsApp lassen sich beheben
Falsche Anzeigen bei WhatsApp lassen sich beheben(© 2015 CURVED)

WhatsApp ist für viele der Messenger-Dienst ihrer Wahl. Doch so praktisch und unkompliziert das Chatten via WhatsApp auch sein mag, mitunter schleichen sich mysteröse kleine Fehler in die App ein. Dazu zählt beispielsweise auch das Anzeigen von ungelesenen Nachrichten, obwohl gar keine vorhanden sind. Wie dieses Phänomen entsteht und welche Möglichkeiten es gibt, um die Phantombenachrichtigung wieder zu beheben, erklären wir Euch in diesem Ratgeber.

Bei der Nachrichtenanzeige von WhatsApp kann es immer mal zu Fehlern kommen: Entweder zeigt das Symbol auf dem Homescreen ungelesene Nachrichten an, obwohl es gar keine neuen Mitteilungen in Euren Chats gibt. Oder zeigt es mehr Nachrichten an, als es tatsächlich gibt? Das Problem ist in jedem Fall das gleiche: Die Statusleiste des App-Symbols gibt falsche Informationen wieder, was auf Dauer nervig sein kann.

Das Problem

Viele WhatsApp-Nutzer klagen über folgendes Problem: WhatsApp zeigt ihnen eine ungelesene Nachricht an, obwohl nirgendwo eine zu finden ist. Auch ein Neustart des Smartphones ändert nichts an der ungewollten Anzeige. In 99 Prozent der Fälle taucht dieses Phänomen bei Android-Geräten auf.

Die Ursache für die falsche Anzahl von ungelesenen Nachrichten im Badge auf dem WhatsApp-Symbol liegt normalerweise bei Eurem Smartphone selbst. Doch es gibt einige Möglichkeiten, um das Problem zu beheben, die wir Euch im folgenden Absatz nennen.

Was ist zu tun?

Wenn Ihr auf Eurem WhatsApp-Symbol eine falsche Anzahl ungelesener Nachrichten seht, dann zieht das Symbol in den Mülleimer. Anschließend zieht Ihr es wieder aus den Apps zurück auf den Startbildschirm des Smartphones. Sollte der Fehler dann immer noch auftreten, dann probiert den nächsten Schritt und deinstalliert die WhatsApp-Anwendung. Öffnet dafür zunächst die Einstellungen. Tippt dann auf den Punkt "Allgemein oder Optionen". Jetzt geht Ihr auf "Anwendungsmanager", daraufhin auf "Alle" und abschließend auf "BadgeProvider" oder alternativ auf die App, welche Benachrichtigungen zählt. Tippt auf "Daten löschen" und installiert anschließend WhatsApp neu.

Ein weiterer Lösungsansatz ist der Weg über die Einstellungen und dann erneut "Allgemein oder Optionen". Geht wieder über den Anwendungsmanager und tippt dann auf "Alle" und anschließend auf "WhatsApp". Tippt nun auf "Daten löschen". Jetzt müsst Ihr Eure Telefonnummer neu verifizieren. Ein anderer Weg führt Euch über die Einstellungen und den Punkt "Allgemein oder Optionen" zu den "Entwickler-Optionen". Schalte hier den Punkt "Kein Aktivitäts-Log" aus.

Falls alle diese Maßnahmen nicht fruchten wollen, dann bleibt nur noch die Kontaktaufnahme mit dem Hersteller Eures Geräts.

Zusätzliche Tipps: Das müsst Ihr zu den Lesebestätigungen wissen

Andere Probleme treten auch gerne mal bei den grauen oder blauen Häkchen auf, die nach dem Abschicken einer Textnachricht angezeigt werden. Damit Ihr Bescheid wisst, was die einzelnen Icons bedeuten, und worin mögliche Probleme beim Versenden bestehen könnten, hier eine kurze Zusammenfassung.

Direkt nachdem Ihr auf "Senden" getippt habt, wird ein rundes kleines Uhrensymbol neben der Nachricht im Chat angezeigt. Dies bedeutet, dass Eure Nachricht aktuell noch auf dem Weg zum Server ist, was bei mangelhaftem Mobilfunk-Empfang auch mal etwas länger dauern kann. Sobald der erste graue Haken zu sehen ist, ist Eure Nachricht beim Server angekommen. Wenn der zweite graue Haken dann sichtbar ist, ist die Nachricht auf dem Smartphone des Adressaten eingegangen, ist aber noch ungelesen. Der letzte Schritt ist dann das blaue Doppelhäkchen – dieses zeigt nämlich an, dass die Nachricht gelesen wurde. Es sei denn, der Empfänger hat dieses Feature deaktiviert. Falls Ihr noch weitere Tipps zum Thema braucht, haben wir für Euch noch einen speziellen Ratgeber vorbereitet.

Zusammenfassung

  • Das Problem der falschen Anzeige von ungelesenen WhatsApp-Nachrichten tritt zu 99 Prozent auf Android-Geräten auf
  • Die Ursache liegt beim Smartphone selbst
  • Zieht das WhatsApp-Symbol in den Mülleimer und holt es wieder auf den Startbildschirm zurück
  • Löscht die Daten des Badge Providers
  • Verifiziert Eure Telefonnummer neu
  • Schaltet das Aktivitäts-Log aus

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 Plus mit 128 GB: Aus weni­ger mach mehr
Robert Di Marco Berardino
Supergeil !16Das Samsung Galaxy S10 Plus gibt es auch mit 128 GB.
Das Samsung Galaxy S10 Plus ist ein echtes High-End-Gerät - und mit 128 GB Speicher ziemlich günstig. Lohnt sich das?
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.
Insta­gram ohne Druck: Seht ihr bald keine Likes mehr?
Michael Keller
Instagram kann mitunter einen hohen psychischen Druck verursachen
Instagram könnte sich in Zukunft stark verändern: In dem sozialen Netzwerk könnten eure Follower nicht mehr sehen, wie viele Likes ein Post erhält.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.