"Fortnite"-Tipps für Fortgeschrittene

Peinlich !10
Mit unseren Tipps werdet ihr zum "Fortnite"-Profi
Mit unseren Tipps werdet ihr zum "Fortnite"-Profi(© 2017 Epic Games)

Bauen, schießen, gewinnen! Der Multiplayer-Hit "Fortnite" erfreut sich nach wie vor riesiger Beliebtheit. Wenn ihr auch zu denen gehört, die weiterhin regelmäßig vom Battle-Bus springen und ihr noch besser werden wollt, haben wir im Folgenden ein paar Fortgeschrittenen-Tipps für euch.

Lernt eure Routen

Nicht nur euer Landegebiet solltet ihr in "Fortnite" klug wählen und dabei unnötige Konfliktherde meiden. Es ist zudem sinnvoll, mit der Zeit eine immer genauere Kenntnis des Terrains aufzubauen. Um so besser ihr euch auskennt und umso genauer ihr wisst, welche Routen effizient zu laufen und mit Schatztruhen gespickt sind, umso mehr steigen eure Siegchancen.

Weniger Waffen, mehr Heilung

Als Anfänger neigt man dazu, sein Inventar mit allem zu füllen, was die "Fortnite"-Welt an Loot hergibt. Wer länger dabei ist, wird wählerischer. Besonders bei den Waffen solltet ihr euch auf wenige festlegen, die ihr beherrscht und die für euren Spielstil Sinn ergeben. So sind Sniper-Gewehre das Richtige für vorsichtige Fallensteller. Wer gerne Häuser stürmt, hat dagegen am besten eine Shotgun oder eine Maschinenpistole griffbereit.

Den Rest des Inventars füllt ihr am besten mit Heilung spendenden Bandagen und Schild-Tränken. Haltet aber immer auch ein bisschen Platz für eine der richtig explosiven Wummen frei: Granat- und Raketenwerfer können euch gegen Ende einer Runde mit wenigen Schüssen zum Sieg verhelfen.

Supply-Drops jagen, klug Holz sammeln

Als Erster eine der vom Himmel schwebenden Versorgungskisten zu erreichen, kann euch einen entscheidenden Vorteil verschaffen, viele von ihnen enthalten wertvolle Rüstung, Waffen oder Heilungs-Items. Ihr erhöht eure Chance, den Supply-Drop aufzuspüren, wenn ihr ihn markiert. Das könnt ihr erreichen, indem ihr einmal auf die Kiste schießt und so ihren Gesundheitsbalken aktiviert. Dadurch seht ihr viel deutlicher, wo die wertvolle Lieferung landet. Aber Vorsicht! Oft warten Hinterhalte am Lande-Punkt auf euch. Schaut euch also genau um, bevor ihr euch auf die Kiste stürzt.

Neben Waffen, Rüstung und Gegenständen, die eure Gesundheit unterstützen, sind Baurohstoffe das Wichtigste im Spiel. Insbesondere Holz solltet ihr immer genügend parat haben. Am effizientesten holt ihr euch das aus Bäumen. Zäune oder Gebäude geben euch wesentlich weniger. Damit ihr als Holzfäller allerdings nicht vor die Flinte eines Feindes geratet, gilt es drei Dinge zu beachten.

  • Springt, während ihr auf den Baum einschlagt. Bewegliche Ziele sind deutlich schwieriger auszuschalten.
  • Zielt mit euren Schlägen auf das blaue, kreisförmige Ziel. So bekommt ihr mehr Ressourcen in kürzerer Zeit.
  • Stoppe deine Schläge, kurz bevor der Gesundheitsbalken des Stamms komplett leer ist. So verhindert ihr, dass der Baum fällt und Gegner euch ausfindig machen können.

Feuern mit Köpfchen

Erfahrene "Fortnite"-Spieler zeichnet der kluge Umgang mit Waffen und Munition aus. Wenn ihr einfach die Schusstaste gedrückt haltet, verziehen die meisten Waffen. Ihr trefft nur selten, verschwendet Munition und macht auf euch aufmerksam. Battle-Royale-Meister setzen dagegen kurze, präzise Feuerstöße – gern auch mal als Ablenkungsmanöver: Ihr gebt ein, zwei Schüsse auf den Gegner ab, lockt seine Aufmerksamkeit so in die falsche Richtung, schleicht dann um ihn herum und schaltet ihn aus.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox "Games with Gold": Diese Spiele erhal­tet ihr im Juli gratis
Francis Lido
Die "Games with Gold" für Juli 2019 liefern vier gute Gründe, zum Xbox-One-Controller zu greifen
Welche "Games with Gold" warten im Juli 2019 auf Xbox-One-Besitzer? Unter anderem ein preisgekrönter Plattformer und ein Retro-Hit.
PlaySta­tion 4: Diese Control­ler-Desi­gns hat Sony (zum Glück) verwor­fen
Christoph Lübben
DualShock 4: Für dieses Gamepad-Design hat sich Sony letztendlich entschieden
Bei der Entwicklung seines PlayStation-4-Controllers hat Sony mit verschiedenen Designs experimentiert. Einige davon sehen kurios aus.
Xperia 5 ist offi­zi­ell: Will uns Sony nun endgül­tig verwir­ren?
Christoph Lübben
UPDATESupergeil !5Das Sony Xperia 5 (Bild) sieht wie das Xperia 1 aus, ist aber etwas kleiner
Kein Xperia 2: Sony hat das Xperia 5 nun offiziell vorgestellt. Mit diesem Namen könnte das Unternehmen aber für Verwirrung sorgen.