Fotos vom PC oder Mac aufs iPhone oder iPad übertragen

Peinlich !80
Die Foto-Übertragung vom Mac auf das iPhone ist mit iTunes am einfachsten
Die Foto-Übertragung vom Mac auf das iPhone ist mit iTunes am einfachsten(© 2014 CURVED)

Fotos vom Computer auf das mobile iOS-Gerät bringen: Wenn Ihr Fotos auf dem PC oder Mac gespeichert habt, möchtet Ihr diese vielleicht auf Euer iPhone oder iPad kopieren, um sie mitnehmen und anderen zeigen zu können. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr dabei am besten vorgeht und was es zu beachten gilt – alternativ könnt Ihr natürlich auch die mit iOS 8 eingeführte Fotomediathek der iCloud nutzen.

So klappt die Übertragung vom Mac

Für die Übertragung von Bildern vom Mac auf iPad oder iPhone ist iTunes der einfachste Weg. Nur wenn Ihr die iCloud-Fotomediathek zum Teilen von Bildern verwendet, könnt Ihr Bilder nicht via iTunes synchronisieren. Ansonsten verbindet Ihr zunächst Euer iPhone oder iPad per Kabel mit dem Computer. Öffnet iTunes, falls dies nicht automatisch geschieht. Klickt nun in der oberen Leiste auf euer iOS-Gerät und anschließend auf "Fotos".

Setzt dann einen Haken bei der Option "Fotos synchronisieren" und wählt gegebenenfalls aus, ob Ihr die Bilder direkt aus den Anwendungen "Fotos", iPhoto oder Aperture exportieren wollt. Außerdem könnt Ihr über die Check-Boxen einstellen, ob Videos miteinbezogen und alle Bilder, Alben, Ereignisse und Gesichter oder nur eine Auswahl davon übertragen werden sollen. Habt Ihr Euch für Letzteres entschieden, müsst Ihr im nächsten Schritt noch die Inhalte auswählen, die den Weg auf Euer iPhone oder iPad finden sollen. Ein Klick auf "Anwenden" am unteren rechten Rand startet die Synchronisation schließlich.

Wenn Ihr nur einzelne Bilder auf Euer iPhone übertragen wollt, müsst Ihr nicht unbedingt iTunes bemühen. Einfacher geht es mit AirDrop. Apples Technologie erlaubt es Euch, Daten ohne Kabel zu übertragen und nutzt dafür eine Kombination aus Bluetooth und WLAN. Voraussetzung dafür ist ein iPhone 5 oder neuer, ein iPad ab Generation 4 oder ein iPad mini. Auf dem Gerät muss mindestens iOS 7 laufen, auf Eurem Mac mindestens OS X 10.7. Wie Ihr dann einzelne Dateien beziehungsweise Bilder von Eurem Mac an Euer iPhone oder iPad sendet, lest Ihr hier.

Fotos vom PC auf iOS-Geräte übertragen

Die Synchronisation via iTunes funktioniert auf dem PC ähnlich wie beim Mac – allerdings stehen Euch einige Optionen wie die Synchronisation von Ereignissen und Gesichtern nicht zur Verfügung. Statt aus "Fotos", iPhoto oder Aperture könnt Ihr Bilder direkt aus Photoshop Album oder Photoshop Elements exportieren, indem Ihr die Programme im entsprechenden Menü auswählt. Anschließend müsst Ihr auch hier einstellen, ob alle Ordner und Alben oder nur bestimmte synchronisiert werden sollen.

Habt Ihr alle Einstellungen vorgenommen, startet Ihr die Synchronisation ebenfalls über den "Anwenden"-Button. Wenn Ihr Euch als Windows-Anwender partout nicht mit iTunes anfreunden wollt, könnt Ihr Euch auch Alternativen anschauen. CopyTrans beispielsweise ermöglicht die Übertragung von Bildern auf Euer iPhone ebenfalls.

Fotos über iCloud teilen

Mit einem kleinen Trick lassen sich die Fotos, die Ihr in iCloud gespeichert habt, mit Eurem eigenen Apple-Account teilen – und diese erscheinen nach einigen Minuten auf Eurem iPad oder iPhone. Dazu müsst Ihr zunächst "Mein Fotostream" aktivieren. Auf dem Mac macht Ihr das in der Anwendung "Fotos" unter "Fotos" | "Alben" | "Mein Fotostream". Nutzt Ihr dagegen noch iPhoto (ab Version 9.5) oder Aperture (ab Version 3.5) findet Ihr die Option unter "iPhoto" | "iCloud" | "Mein Fotostream". In älteren iPhoto- und Aperture-Versionen aktiviert Ihr den Fotostream unter "iPhoto" | "Mein Fotostream" beziehungsweise "Fotostream".

Neu importierte Bilder werden nun automatisch in den Stream hochgeladen. Bereits vorhandene könnt Ihr manuell hinzufügen, wenn Ihr noch iPhoto nutzt. Dazu wählt Ihr zunächst ein Bild aus und klickt dann in der Symbolleiste auf "Hinzufügen" oder "Bereitstellen". Anschließend klickt Ihr auf "iCloud", gefolgt von "Mein Fotostream". Mit der "Fotos"-App könnt Ihr einzelne Bilder nicht manuell zu "Mein Fotostream" hinzufügen. Im iPhoto-Nachfolger müsst Ihr stattdessen ein neues Album erstellen und die Fotos, die Ihr teilen möchtet hineinziehen,

Auf dem PC ladet Ihr Fotos wie folgt in "Mein Fotostream" hoch. Klickt zunächst auf die Windows-Starttaste und dann auf "Bilder". Anschließend klickt Ihr in den "Favoriten" zunächst auf "iCloud-Fotos" und dann auf "Fotos hochladen". Nun wählt Ihr die hochzuladenden Fotos aus und klickt auf "Öffnen".

Anschließend müsst Ihr dem neuen Stream noch einen Namen geben und diesen mit Eurer Apple ID teilen. Nutzt Ihr "Fotos", teilt Ihr stattdessen das Album, das die zu übertragenden Bilder enthält. Nun könnt Ihr die Fotos auf Euren mobilen Endgeräten anschauen, wenn eine Internetverbindung besteht, und diese bei Bedarf auch lokal auf dem iPhone oder iPad speichern – was Ihr auch machen solltet, da "Mein Fotostream" Bilder nur 30 Tage lang speichert.

Die neuen Dateiformate HEIF und HEVC

Mit iOS 11 führte Apple die neuen Datei-Formate HEIF (für Fotos) und HEVC (für Videos) ein. Bei der Foto-Übertragung von Eurem Rechner auf Eure iOS-Geräte sollte es eigentlich nicht zu Problemen kommen. Bei der umgekehrten Synchronisierung werden HEIF-Bilder und HEVC-Videos unter Umständen automatisch ins JPEG- oder H.264-Format umgewandelt, um die Kompatibilität zu gewährleisten. Außerdem gibt es im Internet eine Reihe von Programmen, mit denen eine solche Konvertierung ebenfalls möglich ist.

Zusammenfassung

  • Wenn Ihr viele Fotos von Eurem Computer auf ein mobiles Gerät mit iOS übertragen möchtet, ist dies über iTunes am einfachsten
  • Dazu müsst Ihr die Geräte verbinden und iTunes öffnen
  • Wählt das entsprechende Gerät in iTunes aus, klickt auf den Foto-Tab und klickt auf  "Fotos synchronisieren"
  • Nun müsst Ihr auswählen, was Ihr eigentlich synchronisieren wollt. Auf dem Mac stehen Euch hier mehr Optionen zur Verfügung als auf dem PC
  • Anschließend könnt Ihr die Synchronisierung über den "Anwenden"-Button starten
  • PC-Nutzer können statt iTunes auch Alternativen wie CopyTrans verwenden
  • Via iCloud funktioniert die Synchronisation auch mit einem Trick: Wählt die Bilder aus, erstellt einen neuen Fotostream und teilt diesen mit Eurer eigenen Apple ID. Einzelne Bilder lassen sich nur mit iPhoto oder Aperture zum Stream hinzufügen. Nutzt Ihr stattdessen "Fotos" müsst Ihr ein neues Album erstellen, die Bilder darin ablegen und das Album anschließend mit Eurer Apple ID teilen
  • Nach kurzer Zeit werden die Fotos auf Eurem mobilen Gerät sichtbar und Ihr könnt diese auf Eurem iPad oder iPhone speichern. Aus dem Stream verschwinden die Bilder nach 30 Tagen
  • Kompatibilitätsprobleme wegen der Dateiformate HEIF und HEVC sollten eigentlich nicht auftreten. Falls doch, könnt Ihr die Dateien mit einem der vielen Konvertierungsprogramme umwandeln, die Ihr im Internet findet

Weitere Artikel zum Thema
Samsung soll an Einstei­ger-Smart­phone mit Android Go arbei­ten
Lars Wertgen
Das Galaxy J2 Core dürfte soll weniger Leistung als das Galaxy J5 von 2017 (Bild) bieten
Samsung arbeitet offenbar an einem Galaxy J2 Core. Auf dem Budget-Smartphone soll Android Go installiert sein.
iPhone SE 2 mit Kopf­hö­rer­an­schluss und Glas­rück­seite abge­lich­tet
Francis Lido
Das erste iPhone SE hat noch eine Aluminium-Rückseite
Sehen wir hier das iPhone SE 2? Ein Bild soll das Smartphone mit glänzender Glasrückseite zeigen
Honor 7C: Einstei­ger-Smart­phone mit 18:9-Display ist offi­zi­ell
Michael Keller1
Das Honor 7C kostet in Deutschland zum Start unter 200 Euro
Das Honor 7c ist da: Die Huawei-Tochter hat ihr neues Einsteiger-Gerät offiziell vorgestellt. Das Smartphone erscheint noch Ende April.