Fotos vom PC oder Mac aufs iPhone oder iPad übertragen

Peinlich !66
Die Foto-Übertragung vom Mac auf das iPhone ist mit iTunes am einfachsten
Die Foto-Übertragung vom Mac auf das iPhone ist mit iTunes am einfachsten(© 2014 CURVED)

Fotos vom Computer auf das mobile iOS-Gerät bringen: Wenn Ihr Fotos auf dem PC oder Mac gespeichert habt, möchtet Ihr diese vielleicht auf Euer iPhone oder iPad kopieren, um sie mitnehmen und anderen zeigen zu können. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr dabei am besten vorgeht und was es zu beachten gilt – alternativ könnt Ihr natürlich auch die mit iOS 8 eingeführte iCloud-Fotomediathek nutzen.

iTunes mit dem Mac verwenden

Für die Übertragung der Aufnahmen vom Mac auf iPad oder iPhone ist iTunes der einfachste Weg, wenn Ihr für die Verwaltung der Fotos iPhoto benutzt. Das Programm bietet Euch die Möglichkeit, auf Wunsch Fotos von bestimmten Zeitpunkten, von bestimmten Personen oder auch ganze Alben zu synchronisieren.

Verbindet Euer iPhone oder iPad per Kabel mit dem Computer. Öffnet iTunes, falls dies nicht automatisch geschieht. Klickt auf das entsprechende Gerät in der oberen Leiste und wählt den Foto-Tab aus. Setzt einen Haken neben der Option "Fotos synchronisieren". Nun wählt Ihr in dem Drop-Down-Menü von "Fotos kopieren aus" iPhoto aus. Nun könnt Ihr die Auswahl einschränken und die Synchronisation beispielsweise auf bestimmte Ordner oder Events eingrenzen. Dort lässt sich außerdem einstellen, ob die Synchronisation nur Fotos oder auch Videos einbeziehen soll. Ein Klick auf den "Synchronisieren"-Button am unteren rechten Rand schließt den Vorgang ab.

PC und iPhone per iTunes synchronisieren

Das Vorgehen vom PC aus ist ähnlich wie beim Mac – allerdings können hier nur Ordner synchronisiert werden. Statt "iPhoto" wählt Ihr im Drop-Down-Menü von iTunes die Option "Ordner wählen".

Anschließend müsst Ihr auswählen, ob alle Ordner oder nur ein bestimmter Ordner synchronisiert werden sollen. Auch hier entscheidet Ihr noch darüber, ob auch Videos mit übertragen werden sollen. Abschließend klickt Ihr auf "Synchronisieren".

Fotos über iCloud teilen

Mit einem kleinen Trick lassen sich die Fotos, die Ihr in iCloud gespeichert habt, mit Eurem eigenen Apple-Account teilen – und diese erscheinen nach einigen Minuten auf Eurem iPad oder iPhone. Wählt dazu die entsprechenden Bilder aus und erstellt einen neuen Foto-Stream, indem Ihr entweder "Hinzufügen | iCloud" oder "Teilen | iCloud" anklickt.

Nun müsst Ihr dem neuen Stream noch einen Namen geben und diesen mit Eurer Apple ID teilen. Auf dem mobilen Gerät könnt ihr die Fotos nun anschauen, wenn eine Internetverbindung besteht, und diese bei Bedarf auch lokal auf dem iPhone oder iPad speichern.

Zusammenfassung

  • Wenn Ihr Fotos von Eurem Computer auf ein mobiles Gerät mit iOS übertragen möchtet, ist dies über iTunes am einfachsten
  • Dazu müsst Ihr die Geräte verbinden und iTunes öffnen
  • Wählt das entsprechende Gerät in iTunes aus, klickt auf den Foto-Tab und wählt "Fotos synchronisieren"
  • Vom Mac aus habt Ihr nun eine Vielzahl an Möglichkeiten für die Eingrenzung der Auswahl, wenn Ihr iPhoto verwendet
  • Vom PC aus könnt Ihr entweder alle Ordner oder nur einen bestimmten übertragen
  • Abschließend müsst Ihr auf "Synchronisieren" klicken
  • Via iCloud funktioniert die Synchronisation mit einem Trick
  • Wählt die Bilder aus, erstellt einen neuen Stream und teilt diesen mit Eurer eigenen Apple ID
  • Nach kurzer Zeit werden die Fotos auf Eurem mobilen Gerät sichtbar

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
1
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.