Bestellhotline: 0800-0210021

Samsung Galaxy A32 4G vs. A32 5G im Vergleich: Das sind die Unterschiede

Samsung Galaxy A32 vs. A32 5G
20

In unserem Vergleich "Samsung Galaxy A32 4G vs. A32 5G" bringen wir euch die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den beiden preiswerten Samsung-Smartphones näher. Dabei zeigen wir Stärken und Schwächen der überraschend unterschiedlichen Geräte und helfen euch bei der Kaufentscheidung.

Inhaltsverzeichnis:

Samsungs A-Reihe bietet Handys im Einsteiger- und Mittelklasse-Bereich, die mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen können. Neben dem sehr beliebten Galaxy A52 5G (hier mit Vertrag) gibt es auch das günstigere Samsung Galaxy A32 als 5G- und 4G-Variante. Letztere wird hauptsächlich im europäischen Ausland vermarktet, während hierzulande fast ausschließlich das Galaxy A32 5G angeboten wird. Wir haben die Smartphones für euch miteinander verglichen.  Ein Modem für das moderne Mobilfunknetz ist nämlich nicht der einzige Unterschied zwischen den Geräten. Wir klären, ob die mögliche 5G-Anbindung Kürzungen an anderer Stelle rechtfertigt und wann man lieber zum 4G-Modell greifen sollte, wenn man vor der Wahl steht.

Technische Daten im Vergleich: Samsung Galaxy A32 5G vs. Galaxy A32 4G

Ihr wollt nur einen schnellen Blick auf die Kerndaten der beiden Geräte werfen? Dann haben wir euch nachfolgend die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Die technischen Daten des Galaxy A32 5G  und Galaxy A32 4G im Vergleich:

Samsung Galaxy A32

  • Display: 6,4 Zoll Super AMOLED Display mit 90 Hz, Full-HD+ (2400 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 732G
  • RAM: 4 / 6 / 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 /128 GB interner Speicher
  • Quad-Kamera: 64 MP (Hauptlinse), 8 MP (Ultraweitwinkel) 5 MP (Makro-Objektiv), 5 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 20 MP (Weitwinkel)
  • Akku: 5000 mAh
  • Betriebssystem: One UI 3.1, Android 11 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: 3,5 mm, USB-C 2.0
  • Dual-SIM: Ja
  • NFC: Ja
  • Fingerabdrucksensor: Ja, unter dem Display
  • Netzteil: Fast Charging (15 W), Kein Wireless Charging
  • 5G: Nein
  • Preis: ab ca. 260 Euro (Stand: Juli 2021)

Wichtig: Das Galaxy A32 wird vor allem im EU-Ausland mit schwächerer 5G-Abdeckung vermarktet . Hierzulande setzt Samsung auf das Galaxy A32 5G, weshalb der offizielle Online-Shop nur diese Variante aufführt. Auf einigen Portalen wie Amazon gibt es die 4G-Version aber dennoch vereinzelt im Sortiment.

Samsung Galaxy A32 5G

  • Display: 6,5 Zoll TFT-Display, HD+ (1600 x 720 Pixel)
  • Chipsatz: MediaTek Dimensity 720 5G
  • RAM: 4 / 6 / 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 /128 GB interner Speicher
  • Quad-Kamera: 48 MP (Hauptlinse), 8 MP (Ultraweitwinkel) 5 MP (Makro-Objektiv), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 13 MP (Weitwinkel)
  • Akku: 5000 mAh
  • Betriebssystem: One UI 3.1, Android 11 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: 3,5 mm, USB-C 2.0
  • Dual-SIM: Ja
  • NFC: Ja
  • Fingerabdrucksensor: Ja, seitlich in den Power-Button integriert
  • Netzteil: Fast Charging (15 W), Kein Wireless Charging
  • 5G: Ja
  • Preis: ab ca. 260 Euro (Stand: Juli 2021)
  • Samsung Galaxy A32 5G mit Vertrag

Design: Beinahe Zwillinge

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass sich das Galaxy A32 5G und Galaxy A32 4G kaum voneinander unterscheiden. Beide Smartphones sind in ein mattes Gehäuse aus Kunststoff gehüllt. Auf der Frontseite zeigt sich ein bekannter Look in der Einsteiger-Klasse: verhältnismäßig dünne Ränder mit einem dickeren Kinn und einer tropfenförmigen Aussparung für die Kamera am oberen Display-Rand. Auch die Kameraelemente auf der Rückseite sind zum Verwechseln ähnlich. Tatsächlich gibt es aber einige Unterschiede, die das Galaxy A32 und Galaxy A32 5G voneinander trennen.

Samsung hat das Galaxy A32 (4G) mit Abmessungen von 158,9 x 73,6 x 8,4 mm und 184 g kompakter und leichter als die 5G-Variante gebaut. Diese misst 164,2 x 76,1 x 9,1 mm und bringt 205 g auf die Waage. Auch der frontale Kameraausschnitt ist bei beiden Modellen unterschiedlich geformt. Die etwas rundere Aussparung des Galaxy A32 lässt den Rand an der oberen Kante dünner wirken. Sucht ihr vor allem ein möglichst handliches Modell, bietet die 4G-fähige Version des Galaxy A32 leichte Vorteile mit deutlich weniger Gewicht und einem kompakteren Gehäuse.

Display: OLED vs. TFT

Überraschenderweise verbaut Samsung bei den Bildschirmen im Galaxy A32 5G und A32 4G unterschiedlich gute Technik. Das Galaxy A32 5G muss mit einem minimal größeren, aber gewöhnlichen 6,5-Zoll-TFT-Display und einer niedrigen HD-Plus-Auflösung auskommen. Das Galaxy A32 kann hingegen mit einem 6,4 Zoll großen AMOLED-Display in schärferer Full-HD-Plus-Auflösung überzeugen. Vor allem Schwarzwerte und Farbkontraste sind hier durch die überlegene Technologie deutlich besser.

Samsung Galaxy A32 Front
Das Display des Samsung Galaxy A32 mit einem kleinen Kameraausschnitt (© 2021 Samsung )

Und damit nicht genug: Eine erhöhte Bildwiederholrate von 90 Hz vermittelt besonders beim Scrollen flüssigere Animationen und Bewegungen auf dem Bildschirm als sonst übliche 60 Hz. Zum Entsperren nutzt ihr beim Galaxy A32 den Fingerabdruckscanner unter dem Display. Bei der 5G-Version platziert Samsung den Scanner seitlich (im Power-Button). Gorilla Glass 5 sorgt  bei beiden Modellen zudem für erhöhte Kratz- und Bruchsicherheit.

Leistung: Vorteile für 5G

Konnte das Galaxy A32 mit dem Display noch einen Vorsprung gegenüber dem 5G-Zwilling erarbeiten, wird es bei der rohen Leistung wieder eingeholt. Im Inneren des 4G-Modells arbeitet der schwächere MediaTek Helio G80 mit 4 bis 8 GB RAM. Für alltägliche Apps und soziale Medien reicht dieser Chipsatz aus. Bei Spielen kommt er jedoch schnell an Grenzen. Hier müsst ihr möglicherweise mit kleineren Rucklern oder niedrigeren Detaileinstellungen rechnen.

Auch die 90-Hz-Bildwiederholrate wird hier aufgrund der Leistung kaum zur Entfaltung kommen. Das Galaxy A32 5G wird hingegen von einem leistungsfähigeren MediaTek Dimensity 720 5G mit ebenfalls 4 bis 8 GB Arbeitsspeicher angetrieben. Der 5G-fähige Chipsatz ist nicht nur etwas stärker, sondern gleichzeitig energieeffizienter. Bei Spielen habt ihr also Vorteile, aber auch hier sollte man von dem Prozessor keine makellose Performance mit vollen Details erwarten. Insgesamt bieten die beiden Octa-Core-Prozessoren für alltägliche Aufgaben ohne lange Wartezeiten und bequemes Multitasking genügend Leistung, mit etwas mehr Spielraum beim 5G-Modell.

Kamera: Hauptkamera im Fokus

Samsung hat die Kameras der beiden Smartphones etwas angepasst. Obwohl die Rückseite den Eindruck vermittelt, dass hier das exakt gleiche Viergespann zum Einsatz kommt, gibt es ein paar Unterschiede. Durch die Kompromisse bei der Konnektivität und der Leistung konnte das Galaxy A32 4G bei der Kamera etwas zulegen. Es besitzt einen Verbund aus einer 64-MP-Haupt-, einer 8-MP-Ultraweitwinkel- und einer 5-MP-Makrolinse. Unterstützt werden die drei aktiven Kameras durch einen 5-MP-Tiefensensor, der mehr Bildinformationen für Fotoeffekte und Porträtaufnahmen sammelt. Auf dem Rücken des Galaxy A 32 5G sitzt die gleiche Auswahl an Sensoren. Allerdings löst der Hauptsensor nur mit 48 MP auf. Der Tiefensensor kommt auf 2 MP.

Samsung Galaxy A32 5G Kamera
Die Hauptkamera des Samsung Galaxy A32 5G löst etwas niedriger auf (© 2021 Samsung )

Insgesamt bieten die Smartphones also ein ähnliches Maß an Flexibilität. Panoramen oder extreme Nahaufnahmen sind mit beiden Geräten möglich. Die Hauptkamera des A32 sollte aber die minimal schärferen Bilder liefern. Die Anpassung des Tiefensensors dürfte deutlich weniger Auswirkungen auf die Fotoresultate haben. Wenn ihr außerdem viele Selfies schießt, könnte sich die LTE-Version des Galaxy A32 mit der 20-MP-Frontkamera als etwas nützlicher erweisen. Das Galaxy A32 5G stellt euch eine Selfie-Cam mit 13 MP zur Verfügung.

Akku: Langer Atem für Einsteiger

Eine lange Akkulaufzeit gilt als große Stärke von Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones. Das zeigt auch die Galaxy-A32-Serie. Beide Versionen beherbergen einen üppigen 5000-mAh-Akku, der kabelgebunden mit bis zu 15 Watt aufgeladen werden kann. Im Vergleich zu High-End-Flaggschiffen fordern die weniger powerhungrigen Chipsätze zudem nicht so viel Energie. So kommt ihr mit beiden Modellen bei durchschnittlicher Nutzung in der Regel locker durch den Tag.

Je nach Gewohnheit dürften die A32-Zwillinge auch länger durchhalten. Zumindest bei ausgeschaltetem 5G-Modus sollte das A32 5G aber aufgrund des effizienteren Prozessors und des 60-Hz-Bildschirms den etwas längeren Atem besitzen. Unterm Strich müsst ihr euch dank der großen Akkus aber wenig Sorgen um die Ausdauer eures Smartphones machen, ganz gleich, welches Gerät ihr wählt. Eine ähnlich starke Performance lieferte übrigens bei uns auch das Galaxy A52 im Test.

Fazit: Samsung Galaxy A32 vs. A32 5G

In unserem Vergleich "Samsung Galaxy A32 4G vs. A32 5G" liefern sich die Handys ein knappes Rennen. Auch preislich bewegen sich die Geräte bei ca. 260 Euro auf einem ähnlichen Niveau. Hierzulande wird aktuell vorrangig das Samsung Galaxy A32 5G mit 64 oder 128 GB internem Speicher (4 GB RAM) angeboten. Die 4G-Variante des Galaxy A32 findet sich hingegen nur vereinzelt auf Amazon. Das Gerät ist derzeit vor allem in anderen europäischen Ländern erhältlich.

Solltet ihr zwischen den Modellen wählen können, stellt euch die Frage, welches Netz in eurem Umfeld verfügbar ist. Spielt ihr viel und lässt sich das Samsung-Handy mit Vertrag an eurem Standort im 5G-Netz nutzen, ist das Galaxy A32 5G eine günstige Wahl für 5G-Einsteiger. Habt ihr ebenfalls Zugriff auf das Samsung Galaxy A32 4G und legt ihr vor allem Wert auf Fotos oder Videokonsum, bietet dieses Modell das etwas bessere Gesamtpaket.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema