Galaxy S5: Ein Backup erstellen und Eure Daten sichern

Smart55
Evolution, keine Revolution: Samung hat sein Galaxy S5 unter der Oberfläche weiterentwickelt – aber reicht das für den 'Wow'-Effekt?
Evolution, keine Revolution: Samung hat sein Galaxy S5 unter der Oberfläche weiterentwickelt – aber reicht das für den 'Wow'-Effekt?(© 2014 CURVED)

Wer schon mal sein Smartphone verloren hat, der weiß, wie es sich anfühlt, wenn wichtige persönliche Daten plötzlich verloren sind oder in die falschen Hände geraten. Doch auch der Verlust von Apps, Einstellungen oder multimedialen Dateien schmerzt. Vom mühsamen Zurückbeschaffen von Adressen und Telefonnummern ganz zu schweigen. In dem folgenden Ratgeber zeigen wir Euch anhand eines Samsung Galaxy S5, wie Ihr ein Backup eures Smartphones durchführen könnt und Eure Daten vernünftig sichert.

Ein Backup anlegen mit Samsung Kies

Samsung bietet Euch eine sehr komfortable Möglichkeit an, mit der Ihr einfach und schnell ein Backup Eures Galaxy S5 anlegen könnt: nämlich das hauseigene Programm Samsung Kies, welches sämtliche Daten Eures Smartphones mit einem PC synchronisiert und dort absichert. Nachdem Ihr Euch das Programm über die Samsung-Website heruntergeladen habt, könnt Ihr mit dem Backup starten.

Als Erstes müsst Ihr dafür Euer Galaxy S5 per USB-Kabel mit dem PC verbinden. Kabellos funktioniert das Ganze auch, sofern beide Geräte im selben WLAN angemeldet sind. Anschließend startet Ihr das Kies. Wartet einen kurzen Moment ab, bis es Euer Galaxy S5 erkennt. Ist dies erfolgt, könnt Ihr die Daten auswählen, welche ein Backup erhalten sollen. Unter dem Reiter "Sichern/Wiederherstellen" lassen sich einzelne Punkte wie Eure Multimedia-Dateien oder Anrufprotokolle auswählen. Danach erstellt das Programm eine Sicherheitskopie der jeweiligen Daten. Die Sicherungsdatei wird anschließend mit Datum, Uhrzeit und Gerätenamen auf dem PC gespeichert. Zu einem späteren Zeitpunkt könnt Ihr die gesicherten Daten auf Eurem Galaxy S5 wieder aufrufen.

Das Speichern in der Cloud

Ihr könnt die Daten Eures Galaxy S5 auch in einem Cloud-Webspeicher sichern. Dadurch lassen sich auch von unterwegs Fotos, Videos und Dokumente ablegen, um sie später wieder abrufen zu können. Zudem habt Ihr bei dieser Lösung den Vorteil, dass Ihr Eure Daten auch mit anderen Geräten abrufen und synchronisieren könnt. Die Cloud-Option findet Ihr bei Eurem Galaxy S5 in den Einstellungen unter dem Punkt "Datensicherungsoptionen".

Konten für die Sicherheit

Ein weiteres Mittel für die Datensicherheit ist zum einen das Samsung-Konto und zum anderen auch das Google-Konto. Ihr könnt zum Beispiel Eure Kontakte so anlegen, dass diese im Samsung-Konto gleich direkt abgespeichert werden. Zudem lassen sich hier auch weitere Informationen wie Internet-Lesezeichen, Telefonprotokolle, SMS-Nachrichten oder der Kalender sichern und synchronisieren.

Zusammenfassung

  • Die einfachste Möglichkeit, ein Backup für Euer Galaxy S5 anzulegen, ist über das Programm Samsung Kies
  • Über einen Cloud-Webspeicher könnt Ihr auch mit anderen Geräten auf die dort abgelegten Daten zurückgreifen
  • Ebenso lassen sich Backups im Samsung- oder Google-Konto ablegen

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A51 im Test: Darum hat es das Galaxy A50 über­run­det
Viktoria Vokrri
Kann das Galaxy A51 wie auch das A50 überzeugen?
Das Samsung Galaxy A51 will an den Erfolg des A50 anknüpfen. Ob der südkoreanische Hersteller das schafft, erfahrt ihr in unserem Test.
Samsung Galaxy S20 Ultra: Display begeis­tert im Exper­ten-Test
Francis Lido
Her damit8Der Bildschirm des Galaxy S20 Ultra ist etwas ganz Besonderes
Das Display des Samsung Galaxy S20 Ultra musste sich im Test beweisen. Und das ist ihm auf ganzer Linie gelungen.
Galaxy S20(+): Lässt Samsungs 64-MP-Kamera Xiao­mis 108 MP alt ausse­hen?
Francis Lido
Die Kamera des Galaxy S20(+) hat einiges auf dem Kasten
Das Samsung Galaxy S20(+) bietet eine maximale Kamera-Auflösung von 64 MP. Dennoch macht es offenbar bessere Foto als Xiaomis Mi Note 10.