Google Gboard: So fügt Ihr der Tastatur eine Zahlenreihe hinzu

Die Gboard-Tastatur von Google gibt es für Android und iOS
Die Gboard-Tastatur von Google gibt es für Android und iOS(© 2016 CURVED)

Googles Gboard-Tastatur haben wir bereits vor einer ganzen Weile ausprobiert. Sie bietet Nutzern die Möglichkeit, ohne Umwege auf die Google-Suchfunktion zuzugreifen. Außerdem kann über das beliebte Keyboard direkt nach Emojis und sogar GIFs Ausschau gehalten werden. Einige von Euch werden bei der Tastatur jedoch den einfachen Zugriff auf die Zahlenreihe vermissen, die standardmäßig nicht mehr direkt oberhalb der QWERTZ-Tastatur angezeigt wird: Wir verraten Euch, wie Ihr die Zahlen zurück an die gewünschte Stelle bringt. Aktuell funktioniert dies jedoch nicht mit der iOS-Version der App.

Zahlen-Anzeige aktivieren

Zum Implementieren der Zahlenreihe öffnet Ihr auf Eurem Android-Smartphone zunächst die App "Gboard". Tippt nun auf "Einstellungen", um das entsprechende Menü zu öffnen. Direkt unter dem Reiter "Tasten" findet Ihr dort die Option zum Aktivieren der Zahlenreihe. Ab sofort sollten sich die vermissten Zahlen auf dem Gboard direkt über der QWERTZ-Tastatur befinden und Euch so manchen Umweg über die Sondertasten-Anzeige sparen.

Gboard weiter individualisieren

Über das Einstellungsmenü von Google Gboard lassen sich übrigens auch einige weitere individuelle Anpassungen vornehmen: So habt Ihr dort beispielsweise die Möglichkeit, den G-Button zum direkten Starten einer Suche mit Google Search zu deaktivieren, solltet Ihr etwa häufig ohne Absicht auf die entsprechende Taste kommen, während Ihr eine Nachricht tippt. Außerdem lässt sich auch das komplette Design dem eigenen Geschmack entsprechend anpassen. Bei Bedarf könnt Ihr auch zum Einhandmodus wechseln, der Euch die Bedienung erleichtert, wenn Ihr gerade nur eine Hand frei habt.

Des Weiteren könnt Ihr zu jeder Zeit einstellen, welche Wörterbücher gerade aktiv sein sollen. Denn im Gegensatz zu früheren Versionen sind drei frei wählbare Sprachen gleichzeitig möglich, von denen immer eine als bevorzugte Sprache definiert ist. Das ergibt gerade dann Sinn, wenn Ihr beispielsweise häufig auch englische Begriffe in deutschen Sätzen verwendet. Ihr könnt in dem Menü auch das Feedback, sprich die Vibrationsstärke bei Tastendruck, verändern oder die Schriftgröße auf Eure Vorlieben anpassen.

GIFs und Emojis direkt einfügen

Neben diesen zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten bietet das Keyboard von Google auch das direkte Einfügen von GIFs oder Emojis. Um dieses Feature nutzen zu können, muss die verwendete App allerdings einen entsprechenden Support bieten. Sobald dies der Fall ist, erreicht Ihr diese Gboard-Funktion über einen GIF-Button. An Bord ist mit der Tastatur zudem eine Emoji-Suchfunktion: Diese wird sichtbar, sobald Ihr auf das Emoji-Icon tippt.

Zusammenfassung:

  • Um die Zahlenreihe bei der Gboard-Tastatur oberhalb der QWERTZ-Tasten einzublenden, müsst Ihr Euch in die Einstellungen der App begeben
  • Öffnet das Programm und folgt dafür dem Pfad "Einstellungen | Tasten". Mit dem obersten Eintrag blendet Ihr die Zahlen oberhalb der Tastatur ein
  • Diese Option steht derzeit nur Android-Nutzern zur Verfügung
  • In den Einstellungen der App könnt Ihr weitere Individualisierungen vornehmen: Bei Bedarf lässt sich etwa das G-Icon für die Google-Suchfunktion deaktivieren oder Ihr könnt in den Einhandmodus wechseln
  • Die Gboard-Tastatur ermöglicht Euch den gleichzeitigen Einsatz von drei verschiedenen Wörterbüchern
  • Sobald dies eine App unterstützt, könnt Ihr über Gboard Gifs ohne Umwege einfügen
  • Zu den Features zählt auch eine Suchfunktion für Emojis

Weitere Artikel zum Thema
Bald könnt ihr Android-Backups eigen­stän­dig in Google Drive sichern
Guido Karsten
In Google Drive lassen sich auch Android-Backups ablegen
Android-Updates können nur automatisch im Google Drive gesichert werden. Weil das zu Problemen führen kann, soll es bald eine weitere Option geben.
Google feilt womög­lich an einem Chro­me­cast für Video­spiele
Guido Karsten
Der Nachfolger des Google Chromecast Ultra soll über besseres WLAN und Bluetooth verfügen
Google arbeitet offenbar an einem neuen Chromecast-Dongle für Video-Streaming. Dessen Bluetooth-Funktion könnte auf weitere Fähigkeiten hinweisen.
Belieb­teste Smart Spea­ker: Google Home enteilt Amazon Echo
Guido Karsten1
Auch der Google Home Mini dürfte mit zu den steigenden Verkaufszahlen von Google beigetragen haben
Google Home erfreut sich offenbar großer Beliebtheit. Laut Marktforschern verkauft sich der Smart Speaker zuletzt deutlich besser als Amazon Echo.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.