HTC 10 Evo: Akku-Tipps für längeres Smartphone-Vergnügen

Mit ein paar Einstellungen könnt Ihr beim HTC 10 Evo Akku sparen
Mit ein paar Einstellungen könnt Ihr beim HTC 10 Evo Akku sparen(© 2016 CURVED)

Beim HTC 10 Evo die Akkulaufzeit verlängern: Der Ableger des HTC 10 verfügt über einen Akku mit der Kapazität von 3200 mAh – 200 mAh mehr als das Top-Modell aus Taiwan für das Jahr 2016. Per Schnellladefunktion Quick Charge 2.0 könnt Ihr den Akku zwar in kurzer Zeit mit neuer Energie versorgen; doch nicht immer ist eine Steckdose in der Nähe, wenn sich der Ladestand dem Ende zuneigt. Mit ein paar Einstellungen könnt Ihr beim HTC 10 Evo die Akkulaufzeit verlängern. Wir erklären Euch, wie Ihr diese vornehmt.

Displayhelligkeit reduzieren

Wie bei allen Mobilgeräten ist auch beim HTC 10 Evo der Bildschirm ein großer Energiefresser. Deshalb solltet Ihr die Beleuchtung des Displays begrenzen, wenn Ihr Euch nicht gerade im Sonnenlicht befindet. Um die Helligkeit zu reduzieren, öffnet Ihr auf dem Smartphone zunächst die "Einstellungen". Anschließend wählt Ihr den Menüpunkt "Anzeige und Fingerbewegung" aus und tippt dann auf "Helligkeitsstufe".

Nun entfernt Ihr den Haken bei "Automatische Helligkeit". Anschließend könnt Ihr die Helligkeit des Displays mithilfe des Reglers auf dem HTC 10 Evo Euren Bedürfnissen entsprechend anpassen. Um die Beleuchtung zu reduzieren, zieht Ihr den Regler nach links; zur Erhöhung schiebt Ihr den Regler nach rechts.

Verbindungen einschränken

Wenn auf Eurem HTC 10 Evo Funktionen wie WLAN oder Bluetooth aktiviert sind, belastet das den Akku. Die einfachste Möglichkeit, um die Verbindungen einzuschränken, bietet Euch das Smartphone über die Optionen "Energiesparmodus" oder "Extremer Energiesparmodus". Beide Modi könnt Ihr in den "Einstellungen" aktivieren.

Alternativ könnt Ihr auf dem HTC 10 Evo auch einzelne Verbindungen im Schnelleinstellungsmenü über die entsprechenden Icons manuell ausschalten. Empfehlenswert ist es zudem, Ortungsdienste wie GPS zu deaktivieren, wenn Ihr sie nicht benötigt. Dazu öffnet Ihr die "Einstellungen" und navigiert zu "Standort". Dort könnt Ihr die Ortungsdienste per Schalter ein- oder ausschalten. Unter "Standortquellen" gibt es darüber hinaus die Option "Akku sparen".

Apps verwalten

Generell solltet Ihr darauf achten, nur solche Apps auf Eurem HTC 10 Evo zu installieren, die Ihr wirklich benötigt. Dabei ist es wichtig, stets die aktuellste Version zu nutzen, da diese oftmals energieeffizienter arbeitet als ältere Versionen. Um die Akkuoptimierung für Apps einzuschalten, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Ein/Aus | Akkuoptimierung". Unter "Nicht optimiert | Alle Apps" wird Euch eine vollständige Liste aller Anwendungen angezeigt.

Apps laden oftmals im Hintergrund Updates automatisch herunter. Das ist zwar praktisch, belastet aber unter Umständen den Akku des HTC 10 Evo , wenn dieser dringend für wichtigere Dienste benötigt wird. Öffnet deshalb die App des Google Play Store und tippt auf das Hamburger-Menü, um die "Einstellungen" zu öffnen. Tippt dann auf "Apps automatisch aktualisieren" und anschließend auf "Keine automatischen App-Updates".

Zusammenfassung

  • Die Displaybeleuchtung des HTC 10 Evo benötigt eine Menge Energie. Um die Helligkeit zu reduzieren, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Anzeige und Fingerbewegung | Helligkeitsstufe | Automatische Helligkeit | Aus"
  • Die Optionen "Energiesparmodus" und "Extremer Energiesparmodus" findet Ihr in den "Einstellungen"
  • Um die Verbindungen einzuschränken, öffnet Ihr in den "Einstellungen" die Option "Standort". Unter "Standortquellen" gibt es zudem die Option "Akku sparen"
  • Lasst nur Apps auf Eurem HTC 10 Evo, die Ihr wirklich benutzt, und haltet sie aktuell
  • Für eine Akkuoptimierung der Apps folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Ein/Aus | Akkuoptimierung"
  • Schaltet die automatischen App-Updates im Google Play Store bei Bedarf aus, um weitere Energie zu sparen: "Einstellungen | Apps automatisch aktualisieren | Keine automatischen App-Updates"

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3: AirPower-Lade­pad lädt nur Apples neueste Smart­watch
Francis Lido
AirPower kann mehrere Geräte gleichzeitig kabellos aufladen
Das im nächsten Jahr erscheinende Ladepad "AirPower" wird wohl nicht mit älteren Modellen der Apple Watch kompatibel sein.
iPhone X: Start der Massen­pro­duk­tion angeb­lich erneut verscho­ben
Guido Karsten
Die Massenproduktion des iPhone X soll noch begonnen haben
Bisher läuft die Produktion des iPhone X angeblich nur auf Sparflamme. Wie es nun heißt, wurde der Start der Massenproduktion erneut verschoben.
Google über­nimmt Pixel-Team und Lizen­zen: HTC baut weiter Smart­pho­nes
Guido Karsten1
Viele der neuen Google-Mitarbeiter sollen schon am Google Pixel mitgearbeitet haben
HTC und Google sind sich einig: Für 1,1 Milliarden Dollar wechseln etwa 100 Smartphone-Spezialisten und Lizenzen zum US-Unternehmen.