HTC One M9: SIM-Karte einlegen und aktivieren

Für das HTC One M9 benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte
Für das HTC One M9 benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte(© 2015 CURVED)

SIM-Karte in das HTC One M9 einlegen: Um mit dem High-End-Gerät von HTC Telefonieren und Surfen zu können, benötigt Ihr eine SIM-Karte. Das Einlegen der Karte in das Smartphone ist nicht schwer – aber es gibt einige Dinge, die dabei beachtet werden sollten. Wir erklären Euch Schritt für Schritt, wie Ihr Euer HTC One M9 mit einer SIM-Karte ausstattet und diese aktiviert.

Das richtige Format

Für das HTC One M9 benötigt Ihr eine SIM-Karte im sogenannten Nano-Format. Wenn Ihr das Top-Smartphone zusammen mit einem Vertrag erwerbt, wird Euch die passende Karte von Eurem Mobilfunkanbieter zusammen mit dem Gerät geliefert.

Wenn Ihr noch eine alte SIM-Karte benutzt, die ein anderes Format besitzt, solltet Ihr Euch von Eurem Anbieter eine neue Nano-SIM-Karte besorgen. HTC rät ausdrücklich davon ab, beispielsweise eine SIM-Karte oder eine Mini-SIM-Karte auf das Nano-Format zurechtzuschneiden – laut HTC sei die Nano-SIM-Karte auch dünner, sodass Karten Marke Eigenbau nicht in den dafür vorgesehenen Slot im HTC One M9 passen.

SIM-Karte einlegen

Zunächst solltet Ihr Euer HTC One M9 ausschalten und umdrehen, sodass das Display nach unten zeigt. Den SIM-Kartenslot findet Ihr am oberen Ende der rechten Gehäuseseite. Dann steckt Ihr das dafür mitgelieferte Tool in die kleine Öffnung, die sich direkt über dem Kartenschacht befindet. Dazu könnt Ihr alternativ auch eine umgebogene Büroklammer verwenden, wenn Euch beispielsweise das Werkzeug abhandengekommen ist.

Schiebt das Tool so weit in die Öffnung, bis der SIM-Kartenschacht ausgeworfen wird. Zieht ihn dann mit den Fingern vollständig heraus. Nun legt Ihr die Nano-SIM-Karte so in den Schacht, dass die goldenen Kontakte nach unten zeigen. Die abgeschrägte Ecke sollte dabei zu Euch zeigen. Anschließend schiebt Ihr den Schacht zurück in das Smartphone. Um die Nano-SIM-Karte wieder aus dem Gerät zu entfernen, geht Ihr genauso vor.

Aktivierung der Karte und Einrichtung

Nachdem Ihr die SIM-Karte in das HTC One M9 eingelegt habt, schaltet Ihr das Smartphone ein. Nun müsst Ihr Euch mit der PIN anmelden, die Euch Euer Mobilfunkanbieter mit der Karte ausgehändigt hat.

Anschließend beginnt die Einrichtung des Gerätes. Diese ist nötig, um zum Beispiel eine Verbindung zum Internet herstellen zu können. Während des Vorgangs lässt sich das Smartphone mit Euren Google-Konten verbinden, die Benutzeroberfläche gestalten und eine PIN oder ein Muster zum Entsperren des Displays einrichten. Durch die Einrichtung begleitet Euch ein Assistent, der den jeweils nächsten Schritt ankündigt und erklärt – so zum Beispiel auch, wie Ihr Daten und Kontakte von anderen Geräten auf das HTC One M9 übertragen könnt.

Zusammenfassung

  • Für das HTC One M9 benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte
  • Um diese einzulegen, solltet Ihr das Smartphone zunächst ausschalten und umdrehen
  • Der SIM-Karten-Slot befindet sich am oberen Ende der rechten Seite
  • Zum Öffnen nutzt Ihr entweder das mitgelieferte Tool oder eine umgebogene Büroklammer
  • Legt die SIM-Karte so ein, dass die goldenen Kontakte nach unten zeigen
  • Nachdem Ihr den Schacht zurück in das Gerät geschoben habt, schaltet Ihr das HTC One M9 wieder ein
  • Nun schaltet Ihr die SIM-Karte mit der zugehörigen PIN Eures Mobilfunkanbieters frei
  • Bei der Einrichtung hilft Euch ein Software-Assistent
  • Die Einrichtung ist nötig, um beispielsweise das Internet zu nutzen und eine Entsperr-Methode festzulegen

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Marco Engelien10
UPDATEHer damit !41Samsungs neue S-Klasse macht einen starken ersten Eindruck.
Jetzt gilt's. Das Samsung Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus müssen als neue Eliteklasse überzeugen. Ob das klappt, verrät unser Hands-on.
Gear VR, DeX und Co: Das ist Samsungs Zube­hör für das Galaxy S8
Samsung bietet reichlich Zubehör für das neue Galaxy-Flaggschiff an.
Das Galaxy S8 bekommt reichlich Zubehör: unter anderem ein Update der Gear VR und die DeX Station, die aus dem Smartphone einen PC macht.
Samsung DeX verwan­delt das Galaxy S8 in einen PC-Ersatz
5
Das Bindeglied zwischen Smartphone und Monitor: Samsung "Docking Experience", kurz DeX.
Um das Galaxy S8 stärker als Arbeitsgerät zu etablieren, hat Samsung die DeX Station präsentiert. Das Modul verwandelt das Smartphone in einen PC.