iCloud-Account auf iOS-Geräten oder vollständig löschen

UPDATEUnfassbar !13
Die Löschung des iCloud-Accounts trennt die Verbindung des Gerätes zu den Daten
Die Löschung des iCloud-Accounts trennt die Verbindung des Gerätes zu den Daten(© 2014 CC: Flickr/mac_ivan)

Ob iPhone, iPad, iPod oder Mac: iCloud ermöglicht es Euch, Eure Daten und Medieninhalte wie Fotos auf all Euren Geräte zu synchronisieren. Manchmal kann es aber sinnvoll oder einfach nur gewünscht sein, den iCloud-Account auf einem Gerät zu löschen. Je nachdem, ob der Account nur auf einem oder allen Apple-Geräten nicht mehr verwendet werden soll, unterscheiden sich die Vorgehensweisen.

Auch einzelne Funktionen des iCloud-Service können auf Geräten deaktiviert werden, ohne gleich den ganzen Account zu löschen. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr für die einzelnen Fälle vorgeht und was Ihr dabei beachten solltet.

iCloud-Funktionen ausschalten

Wenn Ihr nur einzelne Funktionen innerhalb von iCloud deaktivieren wollt, müsst Ihr zunächst die Einstellungen aufrufen. Tippt dort zunächst ganz oben auf Eure Apple-ID und dann auf den Menüpunkt "iCloud". Nun werden die synchronisierten Inhalte und Anwendungen angezeigt, zum Beispiel Eure Kontakte, die Mail-App oder der Kalender. Mithilfe des Schalters neben den einzelnen Anwendungen bzw. Inhalte-Typen könnt Ihr entscheiden, ob diese synchronisiert werden sollen oder nicht.

iCloud-Account auf einem Gerät löschen

Auch für das Löschen des iCloud-Accounts von einem iOS-Gerät müsst Ihr zunächst das Einstellungsmenü aufrufen. Dort tippt Ihr ganz oben auf Eure Apple-ID und scrollt  dann bis ganz nach unten – dort wird der Menüpunkt "Abmelden" angezeigt. In früheren Versionen von iOS hieß dieser Punkt noch "Löschen". Nach Auswahl der Option bestätigt Ihr die Abmeldung, um den Account von dem Gerät zu entfernen.

Wollt Ihr Euren iCloud-Account von Eurem Mac trennen, müsst Ihr Euch auf diesem zunächst in die Systemeinstellungen begeben. Dort klickt Ihr auf iCloud und anschließend ebenfalls auf "Abmelden". Die Synchronisierung Eurer Daten mit und von dem Mac wird dadurch gestoppt.

Ihr solltet Euch aber gut überlegen, ob Ihr Euren iCloud-Account tatsächlich von Eurem Mac, iPhone, iPod oder iPad trennen wollt. Denn mit dem Löschen des Accounts entfernt Ihr auch alle synchronisierten Bilder aus Eurer Mediathek und Foto-Streams sowie Dateien und Dokumente, die zuvor über iCloud auf dem Gerät verfügbar waren.

iCloud-Account vollständig löschen

Die beschriebenen Vorgehensweisen löschen Euren iCloud-Account allerdings nicht vollständig, sondern heben lediglich die Verknüpfung mit dem jeweiligen Gerät auf. Um den iCloud-Account komplett zu deaktivieren, müsst Ihr Eure Apple-ID löschen. Dies geht über ein entsprechendes Kontaktformular, das es auf der Apple-Webseite gibt. Auf dem Formular müsst Ihr den Menüpunkt "Datenschutz" auswählen und Euren Wunsch zur Löschung der Apple-ID in das Kommentarfeld eintragen. Beachtet dabei, dass durch die Löschung der Apple-ID all Eure damit zusammenhängenden Daten verloren gehen, also beispielsweise auch Eure gekauften Apps.

Außerdem könnt Ihr dadurch ein wichtiges Feature nicht mehr nutzen, dass Euer iPhone bei Diebstahl vor dem Zugriff durch Unbefugte schützt: die Aktivierungssperre. Diese könnt Ihr über "Mein iPhone suchen" aus der Ferne aktivieren, sodass vor dem Zugriff auf das iPhone die Apple-ID und das zugehörige Passwort eingegeben werden müssen. Habt Ihr die Apple-ID gelöscht, steht Euch dieser Schutzmechanismus nicht mehr zur Verfügung.

Zusammenfassung

  • Unter "Einstellungen | Apple-ID | iCloud" könnt Ihr auf Eurem iOS-Gerät die iCloud-Synchronisation einzelner Anwendungen deaktivieren
  • Der Pfad für die Entfernung Eures iCloud-Accounts von einem Gerät lautet: "Einstellungen | Apple-ID". Dort tippt Ihr ganz unten auf "Abmelden"
  • Um Euren iCloud-Account komplett stillzulegen, müsst Ihr Eure Apple-ID löschen. Dies müsst Ihr über ein Online-Formular auf Apples Webseite beantragen
  • Durch die Löschung Eurer Apple-ID verliert Ihr allerdings viele Daten. Außerdem könnt Ihr die Aktivierungssperre von "Mein iPhone suchen" nicht mehr nutzen

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für Amazon Echo und Google Home: HomePod immer erfolg­rei­cher
Michael Keller6
Weg damit !6Apples HomePod soll vor allem durch hervorragenden Klang überzeugen
Apple hält sich mit Verkaufszahlen zum HomePod bedeckt. Schätzungen zufolge war der smarte Lautsprecher Anfang 2018 aber erfolgreicher als zuvor.
Smarte Brille: So lange soll Apple noch für die Entwick­lung brau­chen
Lars Wertgen
iDropNews veröffentlichte im Februar eine Visualisierung, wie die AR-Brille von Apple aussehen könnte
Apple lässt sich in der Entwicklung einer smarten Brille Zeit. Ein Analyst verrät, was hinter der Strategie steckt und wann die AR-Brille erscheint.
Samsung macht sich über iPhone X und Dros­se­lung lustig
Lars Wertgen17
Peinlich !15Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Apple und Samsung kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Smartphone-Nutzer. Das beweist dieser Werbeclip eindrucksvoll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.